Sie nannten ihn „De Buur“ Kölner Fußball-Urgestein Otters im Alter von 73 Jahren verstorben

Pflanzen fürs Bad Welche Arten eignen sich am besten?

Wie im Dschungel: Die besten Pflanzen fürs Badezimmer.

Wie im Dschungel: Die besten Pflanzen fürs Badezimmer.

Tropenflair im Badezimmer? Hier kommen die besten Pflanzen fürs Bad – egal, ob hell,  mit wenig Licht oder ohne Fenster.

Nicht jede Zimmerpflanzen ist für jeden Raum gleich gut geeignet. Während die einen am sonnigen Wohnzimmerfenster gedeihen, lieben andere das kühle, schattige Schlafzimmer.

Die perfekten Badezimmerpflanzen haben eins gemeinsam: sie lieben es warm, hell und bevorzugen feuchte Luft. Deshalb eignen sich vor allem tropische Grünpflanzen fürs Badezimmer. Doch wie sieht es mit dunklen Bädern aus und solchen ohne Fenster? 

Wir verraten die besten Pflanzen fürs Bad – vom Sonnenanbeter bis hin zum Gewächs fürs Badezimmer ohne Fenster.

1. Pflanzen fürs Bad: Korbmaranthe (Calathea)

  • Standort: Hell bis halbschattig
  • Wassermenge: Regelmäßig gießen
  • Temperatur: 23 bis 25 °C

Nicht nur eine echte Schönheit in der Pflanzenwelt, sondern auch eine kleine Diva ist die Calathea. Die Zimmerpflanze stammt ursprünglich aus tropischen Regenwäldern und gehört damit zu den besten Pflanzen fürs Bad.

in warmes Badezimmer mit hoher Luftfeuchtigkeit und indirektem Licht erinnert an die warm-feuchten Bedingungen der Regenwälder, sodass die Korbmaranthe hier prächtig gedeihen wird. Da die Zimmerpflanze eine Luftfeuchtigkeit von mindestens 60 % braucht, damit keine braunen Flecken und Blattränder entstehen, ist ein Badezimmer der beste Standort für sie.

Pflege-Tipp: Die Erde sollte nie ganz austrocknen, sondern immer leicht feucht gehalten werden. Am besten eignet sich zum Gießen gefiltertes Wasser, da die Calathea empfindlich auf kalkhaltiges Wasser reagiert.

2. Badezimmerpflanzen: Luftpflanze (Tillandsia)

  • Standort: Hell und warm
  • Wassermenge: Wenig gießen
  • Temperatur: 15 bis 25 °C

Luftpflanzen unterscheiden sich in ihrer Pflege und auch ihrem Äußeren deutlich von gewöhnlichen Zimmerpflanzen. Die anmutigen Gewächse gehen bereits eher als Deko durch, denn sie wachsen nicht in einem Blumentopf. Da Tillandsien gegossen werden, indem man sie alle 7 bis 14 Tage ansprüht, sind sie ziemlich pflegeleicht. Doch sie sind auch perfekte Pflanzen fürs Bad, da sie sich aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit selbst versorgen können und kaum zusätzliche Pflege benötigen.

Pflege-Tipp: Die Tillandsia mag es gerne hell und warm. Große Temperaturschwankungen mag sie nicht, daher am besten beim Lüften im Winter aufpassen!

3. Pflanzen fürs Badezimmer: Nestfarn (Asplenium nidus)

  • Standort: Hell bis halbschattig
  • Wassermenge: Regelmäßig gießen
  • Temperatur: 20 bis 25 °C

Der Nestfarn stammt ursprünglich aus den tropischen Regionen Asiens, Australiens und Ostafrikas. Und auch als Zimmerpflanze fürs Bad macht er sich daher gut, denn er sorgt nicht nur für Dschungel-Flair im Badezimmer, sondern findet dort auch den perfekten Standort für seine Bedürfnisse. 

Pflege-Tipp: Als tropische Pflanze liebt der Nestfarn einen warmen Platz mit hoher Luftfeuchtigkeit. Auch die Erde sollte immer leicht feucht gehalten werden.

4. Pflanzen fürs Bad: Efeutute (Scindapsus)

  • Standort: Hell bis halbschattig
  • Wassermenge: Mäßig gießen
  • Temperatur: 18 bis 25 °C

Pflegeleicht, robust, anspruchslos: die Efeutute ist die perfekte Pflanze fürs Bad mit wenig Licht. Nicht nur, weil sie perfekt in Ampeln am Fenster hängen kann oder ihre Ranken von Regalen herablassen kann, sondern weil sie dank ihrer genügsamen Art auch in dunkleren Bädern überlebt.

Pflege-Tipp: Durch sich einrollende Blätter zeigt die Efeutute, wenn sie erneut gegossen werden muss. Die Badezimmerpflanze wird dann am besten einmal komplett abgeduscht und gut abtropfen gelassen bevor sie wieder aufgehängt wird.

5. Pflanzen fürs Bad: Zimmerbambus (Pogonatherum paniceum)

  • Standort: Sonnig bis hell
  • Wassermenge: Regelmäßig gießen
  • Temperatur: 20 bis 25 °C

Der Zimmerbambus gehört zu den Pflanzen fürs Bad, die einen Hauch Exotik mit sich bringen. Da er warme Standorte mit einer hohen Luftfeuchtigkeit braucht, um gut zu gedeihen, ist er im Badezimmer bestens aufgehoben.

Pflege-Tipp: Der Zimmerbambus braucht genug Licht, um glücklich zu sein. Ein heller bis sonniger Standort ist optimal. Für dunkle Badezimmer ist er daher nicht geeignet.

6. Badezimmerpflanzen: Zierspargel (Asparagus densiflorus)

  • Standort: Sonnig bis halbschattig
  • Wassermenge: Regelmäßig gießen
  • Temperatur: 20 bis 25 °C

Zierspargel klingt erstmal komisch, tatsächlich hat die Zimmerpflanze vom Aussehen her aber wenig mit Spargel zu tun. Da Zierspargel helle, warme Standorte mit hoher Luftfeuchtigkeit lieben, machen sie sich super als Pflanzen fürs Bad, vorausgesetzt es gibt genug natürliches Licht.

Pflege-Tipp: Der Zierspargel ist eine pflegeleichte Pflanze, die auch für Anfänger geeignet ist. Wichtig ist nur, dass die Erde immer leicht feucht gehalten wird und nie komplett austrocknet.

7. Pflanzen fürs Bad: Bergpalme (Chamaedorea elegans)

  • Standort: Hell bis halbschattig
  • Wassermenge: Regelmäßig gießen
  • Temperatur: 20 °C

Die Bergpalme sorgt mit ihren ausladenden Wedeln für tropisches Flair in der Wohnung. Schon allein das macht sie zu einer tollen Zimmerpflanze fürs Badezimmer. Die pflegeleichte Grünpflanze mag keine direkte Sonneneinstrahlung und bevorzugt eine hohe Luftfeuchtigkeit. Deshalb fühlt sie sich vor allem in Bädern mit Nord- oder Ostausrichtung besonders wohl.

Pflege-Tipp: Die Bergpalme benötigt regelmäßig Wasser. Staunässe sollte aber vermieden werden, deshalb am besten erst gießen, wenn die obere Erdschicht ein wenig angetrocknet ist.

8. Pflanzen fürs Bad: Fensterblatt (Monstera deliciosa)

  • Standort: Hell, ohne direkte Sonne
  • Wassermenge: Regelmäßig, aber nur mäßig
  • Temperatur: 18 bis 23 °C

Schön, pflegeleicht und total im Trend: die Monstera. Als tropische Pflanze aus den Wäldern Mittel- und Südamerikas mag sie einen warmen, hellen, aber nicht sonnigen Standort mit einer hoher Luftfeuchtigkeit. Damit ist sie wie gemacht als Pflanze fürs Bad. Sogar mit weniger hellen Plätzen gibt sich die pflegeleichte Zimmerpflanze noch zufrieden.

Pflege-Tipp: Die Monstera reagiert empfindlich auf Staunässe. Deshalb sollte sie erst wieder gegossen werden, wenn die Erde schon leicht angetrocknet ist.

Welche Pflanzen fürs Bad mit wenig Licht?

Wenn das Badezimmer recht dunkel ist oder innenliegend, aber eventuell trotzdem Lichteinfall aus dem Rest der Wohnung bekommt, zum Beispiel durch ein innenliegendes Fenster oder weil die Tür immer offen steht, gibt es einige passende Zimmerpflanzen.

In diesem Fall kann man gut auf Pflanzen setzen, die auch mit wenig Licht auskommen. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Glücksfeder
  • Bogenhanf
  • Korbmaranthe
  • Efeutute
  • Einblatt
  • Elefantenfuß
  • Grünlilie
  • Flamingoblume

Welche Pflanzen fürs Bad ohne Fenster?

Ein Bad, was einer grünen Oase gleich, sorgt für Urlaubsstimmung und erinnert an tropische Gefilde. Doch das Problem ist, dass viele Menschen nur ein innenliegendes Badezimmer ohne Fenster besitzen. Also welche Pflanzen eignen sich fürs Bad ohne Licht?

Auf diversen Seiten im Internet findet man immer wieder Pflanzen fürs Bad ohne Fenster, doch Tatsache ist: Keine Zimmerpflanze kann komplett ohne Licht überleben. Zwar gibt es schattenliebende Pflanzen, die auch mit wenig Licht gedeihen, doch ganz ohne Lichteinfall geht es nicht.

Haben Sie also ein Badezimmer ohne Licht, sollten Sie lieber auf künstliche Pflanzen fürs Bad setzen. Mittlerweile gibt es viele Exemplare, die sehr echt aussehen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.