+++ AKTUELLE WARNUNG +++ Achtung, Rückruf Deutsche Biermarke warnt: Vermeintlich alkoholfreies Produkt enthält Alkohol

+++ AKTUELLE WARNUNG +++ Achtung, Rückruf Deutsche Biermarke warnt: Vermeintlich alkoholfreies Produkt enthält Alkohol

ZDF-„Fernsehgarten“Aussage von Promi-Gast sorgt für irritierte Blicke – „Kiwi“ hakt nach

Andrea Kiewel und Lars Riedel begrüßen die Gäste.

Im ZDF-„Fernsehgarten“ am 2. Juni duellierten sich Profi-Sportlerinnen und -Sportler in verschiedenen Disziplinen.

Bei seinem Auftritt im ZDF-„Fernsehgarten“ macht ein geladener Star-Gast ein ehrliches Geständnis – sehr zu Verwunderung von Moderatorin Andrea „Kiwi“ Kiewel.

von Eva Gneisinger (eg)

Beim ZDF-„Fernsehgarten“ steht heute alles im Zeichen des Sports: Bei den „Garten Games“  begrüßte Moderatorin Andrea „Kiwi“ Kiewel (58) am 2. Juni 2024 neben zahlreichen musikalischen Gästen auch sechs ehemalige Spitzensportlerinnen und -sportler, darunter Ex-Handballer Mimi Kraus.

Unterstützt wird „Kiwi“ bei der Moderation von Leichtathlet und Olympiasieger Lars Riedel (56). Der hat es zu Beginn der Sendung nicht leicht („Ich habe noch nie moderiert“) taut jedoch während der Live-Show merklich auf.

Ex-Profi-Schwimmer offenbart im ZDF-„Fernsehgarten“: „Habe ich lange genug gemacht“

Neben Musik von Star-Gästen wie Oli P. (45) und Marie Reim (24) bekommen die Zuschauerinnen und Zuschauer einiges zu bieten: Die geladenen Sportlerinnen und Sportler duellieren sich in den „Garten Games“ in verschiedenen Disziplinen, darunter Fußball, Klettern und Parcouring.

Alles zum Thema ZDF-Fernsehgarten

Gut trainiert sind die Ex-Profis Magdalena Brzeska (46), Martin Schmitt (46), Michael „Mimi“ Kraus (40), Johannes Ludwig (38), Christina Obergföll (42) und Thomas Rupprath (47) noch immer – auch wenn sie mittlerweile anderen Sportarten nachgehen.

Für Verwunderung sorgte der mehrfache Ex-Weltmeister im Schwimmen, Thomas Rupprath. Offenbar kann er seinem ehemaligen Element, dem Wasser, heute nichts mehr abgewinnen.

„Hand aufs Herz: Schwimmst du noch oder hast du keine Lust mehr auf Chlorwasser?“, hakt Moderatorin Kiwi nach.

Hier findest du aktuelle Infos zu den Sendeterminen des ZDF-„Fernsehgarten“, zu den Motto-Shows und zu den Ticket-Preisen

„Also ich muss gestehen, ich war in den letzten 15 Jahren vielleicht dreimal im Wasser“, gibt Rupprath zu. „Ich gehe gar nicht mehr schwimmen, also überhaupt nicht mehr, vielleicht im Urlaub mal.“ 

Unter den anderen Sportlerinnen und Sportlern sorgt er damit für irritierte Blicke. Auch Kiwi kann nicht glauben, was sie da gerade gehört hat und hakt nochmal nach: „Nochmal zurück zum Thema: warum?“

Hier an der EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

„Ich gehe lieber ins Fitnessstudio mit meinen Jungs“, erklärt Rupprath. „Immer die Tasche packen, Badehose an, dann bist du nass... ne, das habe ich lange genug gemacht.“

Thomas Rupprath konnte in seiner Laufbahn etliche Erfolge verzeichnen, ehe er sich im Juni 2010 dazu entschied, seine Profi-Karriere an den Nagel zu hängen. Im Jahr 2011 nahm der Ex-Schwimmer an dem RTL-Format „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ teil und belegte den dritten Platz.