Seine Mutter hatte Idee Chris Tall verrät, mit welchem Namen er zur Welt kam 

Chris Tall und Bastian Pastewka bei der Premiere der neuen Staffel der Comedy-Serie „Pastewka“.

Chris Tall, hier 2019 bei der Premiere der neuen Staffel der Comedy-Serie „Pastewka“ in Köln, klärt über seinen Künstlernamen auf.

Chris Tall, bekannt und erfolgreich als Comedian in Deutschland, kam nicht als Chris Tall auf die Welt. Wie der Komiker wirklich heißt und wie es zu seinem Künstlernamen kam...

Hamburg/Köln. Für diesen „Geistesblitz“ dürfte der Komiker seiner Mama sicher noch lange dankbar sein. 

Als Chris Tall hat sich der 30-jährige Comedian aus Hamburg einen Namen gemacht, gewann unter anderem einen deutschen Comedy-Preis und einen Bambi. Was viele nicht wissen: Eigentlich heißt er ganz anders...

Seit Beginn seiner Karriere war eigentlich jedem klar: Entweder er hat den Sinn für Humor von seinen Eltern gelernt oder es handelt sich um einen Künstlernamen. Die Antwort: beides!

Chris Tall: Wie er auf seinen Künstlernamen kam

Alles zum Thema RTL

Im Podcast „08/17“, den er zusammen mit Komiker-Kollege Özcan Cosar aufnimmt, hat der ehemalige Juror der RTL-Show „Das Supertalent“ erzählt, wie es zu dem Künstlernamen kam. 

Denn der war tatsächlich ein Einfall seiner Mutti. Schon vor seinem Durchbruch habe er überlegt, lieber einen Künstlernamen zu haben. Um seine Privatsphäre zu schützen, wenn er einmal groß rausgekommen ist.  

Chris Tall wurde als Christopher Nast geboren

Christopher Nast, wie er in Wahrheit heißt, erzählt: „Ich wollte nicht Max heißen, weil ich dachte, so verliere ich an Authentizität. Deswegen habe ich zu meiner Mutter gesagt, ich würde gerne so ein Wortspiel haben, das man gut behält. Und dann hat sie gesagt: 'Du bist ja mein Kristall.'“

Ein Wortspiel, ganz nach dem Geschmack des Juniors. „Dann habe ich gesagt: 'Das ist so dumm, das nehme ich.' Danke dafür Mama“, klärt der Comedian auf. Manchmal sind die spontanen Einfälle einfach die besten.

Spätestens mit seinem Gewinn des RTL Comedy Grand Prix im Jahr 2013 wurde Chris Tall einem breiteren Publikum bekannt. 2016 sahnte er dann den deutschen Comedypreis als „Bester Newcomer“ ab. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.