Brüssel versinkt im Chaos Nach Belgiens WM-Pleite: Schwere Krawalle erschüttern Hauptstadt

Rückzug auf Landsitz König Charles III. legt Pause ein, Camilla standhaft mit gebrochenem Zeh

Charles III. hat sich auf seinen Landsitz Highgrove im westenglischen Gloucestershire zurückgezogen. Ist der neue König seines Amtes schon müde?

Noch ist König Charles III. gar nicht offiziell gekrönt und schon zieht er sich aus der Öffentlichkeit zurück. Was erst einmal seltsam klingt, ist Teil eines schon lange ausgearbeiteten Plans. 

Die Abläufe, die in den letzten Tagen auf den Tod der Queen gefolgt sind, waren keinesfalls spontane Improvisationen. Genau genommen ist absolut überhaupt nichts im Kontext der Trauerfeiern und des Thronwechsels dem Zufall überlassen worden. Das Ganze hat sogar einen Namen: „Operation London Bridge“.

Und diese „Operation London Bridge“ hatte für Donnerstag (15. September) einmal etwas vorgesehen, das im starken Kontrast zu den aufwendigen Zeremonien der letzten Tage steht. Eine Verschnaufpause. Seit dem Tod der Queen hatte Charles III. ein straffes Programm zu absolvieren. Zeit zum Durchatmen oder gar zur eigenen Trauer um die geliebte Mutter blieb da nicht.

Charles III. und Camilla reisen nach Wales

Alles zum Thema Prinz Harry

Und auch auf seinem Rückzugsort dürfte sich der 73-Jährige nicht ausgeruht haben. Unklar ist, ob die Familie dort im Stillen den 38. Geburtstag von Prinz Harry feierte. Derweil türmt sich die Arbeit weiter. Schon am Freitag (16. September 2022) warten die nächsten Aufgaben auf das Königspaar.

Während weiter Zehntausende Menschen in London Abschied von Königin Elizabeth II. nehmen, steht für den neuen König und die Königsgemahlin eine Reise auf dem Programm. Charles III. und Camilla werden in Wales erwartet und dort die Hauptstadt Cardiff besuchen. In Cardiff wird das Königspaar unter anderem an einem Gottesdienst für die gestorbene Königin in der Kathedrale von Llandaff teilnehmen, wie der Bischofssitz mitteilte.

Im Anschluss werden Charles und Camilla im Walisischen Parlament erwartet, um Beileidsbekundungen entgegenzunehmen. Am Nachmittag besuchen die beiden die Burg Cardiff Castle, wo sie den walisischen Regierungschef Mark Drakeford und Parlamentspräsidentin Elin Jones treffen werden.

William und Kate sind jetzt Prinz und Prinzessin von Wales

Zwischendurch soll es auch für das Volk Gelegenheiten geben, den neuen König und seine Frau zu Gesicht zu bekommen. Bevor Charles König wurde, trug er den Titel Prinz von Wales. Nun hat sein Sohn William diesen übernommen, dessen Frau Kate jetzt Prinzessin von Wales ist.

Queen Consort Camilla meistert Termine mit gebrochenem Zeh

Ein hartes Programm, auch für Camilla. Die Queen Consort (Königsgemahlin) hat sich Berichten zufolge bereits vor dem Tod von Elizabeth II. einen Zeh gebrochen - und die zahlreichen Termine der vergangenen Woche an der Seite von König Charles III. unter starken Schmerzen absolviert.

Die Zeitung „Daily Telegraph“ zitierte eine dem Königshaus nahestehende Quelle am Donnerstagabend mit den Worten: „Das war, gelinde gesagt, ein unglückliches Timing, aber sie hat es absolut tapfer gemeistert.“

Wie sich Camilla die Verletzung zugezogen hat, war unklar. „Sie kämpft weiter und lässt sich wegen eines gebrochenen Zehs nicht von ihrer Pflicht und von dem abhalten, was sie für den König, die Familie und das Land tun muss“, sagte ein angeblicher Insider der Zeitung „The Sun“. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.