Zoff mit Bohlen? Vanessa Mai spricht aus, was sie wirklich über DSDS-Zeit denkt

Die Sängerin Vanessa Mai steht bei einem Konzert zum 30-jährigen Bühnenjubiläum von Andrea Berg in der WIRmachenDruck Arena auf der Bühne.

Vanessa Mai (hier im Juli 2022) hat sich vom Schlager-Sternchen zum Pop-Star entwickelt. 

Erst Frontsängerin einer Band, dann Schlager-Sternchen, heute Pop-Star. Vanessa Mai hat schon manche Wandlung hinter sich. Auch in der DSDS-Jury saß die Sängerin schon und spricht nun aus, was sie über die Zeit mit Dieter Bohlen denkt. 

Sie saßen eine Staffel lang zusammen in der Jury von DSDS und arbeiteten auch abseits der TV-Kameras durchaus erfolgreich zusammen: Musikproduzent Dieter Bohlen (68) und Sängerin Vanessa Mai (30).  

Im Jahr 2017 trennten sich die beruflichen Wege jedoch – Unklarheiten gab es damals darüber, wer den Schlussstrich gezogen habe. Von „Trennungs-Zoff“ war die Rede. Doch davon will Vanessa Mai nichts wissen. 

Vanessa Mai spricht aus, was sie über DSDS-Zeit denkt

„Wir hatten nie Stress, wie einige vermutet haben. Ich bin dankbar für die Zeit bei DSDS, weil Dieter und die Sendung mir so vieles ermöglicht haben. Vorher war ich ein No Name“, so Mai jetzt im Interview mit „t-online“. 

Alles zum Thema Vanessa Mai

Vielmehr hat Bohlen ihr mit der Casting-Show die Gelegenheit für einen Befreiungsschlag gegeben. Zuvor war sie Sängerin der Band „Wolkenfrei“, die sich dann aber aufgelöst hatte.

Verbale Ratschläge habe Bohlen ihr nicht gegeben, aber „wenn man mit ihm zusammenarbeitet, kann man sich viel abschauen“, sagt sie. 

Durch die RTL-Sendung konnte sie sich außerdem einem großen Publikum als Vanessa Mai präsentieren – der Startschuss für ihre bis heute erfolgreiche Solo-Karriere.

Mai: „Wolkenfrei war ja eine etablierte Marke, aber die Band gab es nicht mehr. Der Job bei DSDS war damals der ideale Zeitpunkt für die Neupositionierung. Andreas (Ferber, Ehemann und Manager, Anm. d. Red.) und mir war klar, dass die meisten Leute, die die Sendung schauen, eh weder Wolkenfrei noch Vanessa Mai kennen – es war also egal, unter welchem Namen ich in der Jury bin. DSDS glich einem Befreiungsschlag.“

Den nächsten Wandel in ihrer Karriere zog sie ohne TV-Show durch. Statt Schlager-Sternchen ist Mai heute ein echter Pop-Star. Passend dazu heißt ihr aktuelles Album „Metamorphose“. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.