„Gehackt?“ Panne vor „Tagesschau“ bei ARD und WDR, Sender reagiert

Die TV-Wetterberichte „Wetter vor acht“ kurz vor der „Tagesschau“ und nach den „Tagesthemen“ werden präsentiert von Claudia Kleinert, Sven Plöger (Mitte) und Karsten Schwanke, hier auf einem undatierten Foto im Studio.

Die TV-Wetterberichte „Wetter vor acht“ kurz vor der „Tagesschau“ und nach den „Tagesthemen“ werden präsentiert von Claudia Kleinert, Sven Plöger (Mitte) und Karsten Schwanke, hier auf einem undatierten Foto im Studio.

Überraschte Gesichter vor den TV-Bildschirmen am Dienstagabend. Eigentlich sollte um kurz vor 20 Uhr das Wetter gezeigt werden, doch stattdessen gab es Landschaftsaufnahmen zu sehen.

Da waren einige Zuschauerinnen und Zuschauer durchaus überrascht: In mehreren ARD-TV-Programmen sind die Wettersendungen ausgefallen.

Der zuständige öffentlich-rechtliche Hessische Rundfunk (HR) teilte am späten Dienstagabend (10. Mai 2022) auf Anfrage mit, dass eine technische Störung vorgelegen habe. Die „tz“ berichtete zuvor über den Ausfall im Ersten.

TV-Panne: ARD zeigt Landschaftsaufnahmen statt „Wetter vor acht“

Diese führte demnach dazu, dass Wettersendungen zwischen 19 und 20 Uhr im ARD-Gemeinschaftsprogramm Ersten („Wetter vor acht“), sowie im TV-Programm im Westdeutschen Rundfunk (WDR) und Hessischen Rundfunk (HR) ausfielen.

Alles zum Thema Wetter
  • Besser schlafen bei Hitze Warum Sie abends warmen Tee trinken sollten – 8 Tipps für die Nacht
  • News im Überblick Erster Fall von Affenpocken in Belgien +++ Entscheidung über Neun-Euro-Ticket
  • Wetter in Köln Der Frühling kommt in Fahrt: So warm wird es über die Ostertage
  • Wetter in NRW Es wird bald richtig nass und kühl
  • Millionär mit 417 km/h über A2 Ermittlungen eingestellt, aber Begründung ist schon etwas merkwürdig
  • Wetter in Köln Vorhersage für die neue Woche: Gehen Sie am besten heute noch mal nach draußen
  • Deutscher Wetterdienst Warnung vor Gewitter und Starkregen in Köln aufgehoben
  • Paukenschlag bei RTL Beliebte Wetterfee verlässt jetzt den Sender
  • Preissteigerung in Köln So viel kosten Eis, Kölsch, Freibad & Co. diesen Sommer
  • Wetter in NRW Das Wochenende wird ungemütlich – Gewitter und Starkregen im Anmarsch

Im Ersten wurden kurz vor der „Tagesschau“ stattdessen Landschaftsaufnahmen eingeblendet – so war etwa ein fliegender Storch zu sehen statt die Vorhersage für Mittwoch.

Einige User fragten auf Twitter, was beim Sender los sei. „Wurde das ‚Wetter vor acht‘ bei der ARD etwa gehackt?“ oder „Eigentlich sollte das ‚Wetter vor acht‘ folgen, aber schöne Winterbilder tun es auch“ waren einige der Reaktionen. (dpa/spol)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.