Kein russisches Gas Gazprom macht Nord Stream 1 wieder dicht – schon ab Ende August

„Take Me Out“ Ist das Limo-Date von Nina und Muamer das mieseste aller Zeiten?

Take_me_Out_2019_Nina_und_Muamer

Köln – Rote Schuhe und viele Ringe: Muamers Auftritt bei „Take Me Out“ ist nicht gerade unauffällig. Das schreckt fast alle Single-Ladys ab.

Nur Nina denkt sich: Toll, keine Konkurrenz. Der Typ gehört mir. „Sie hat sich für mich entschieden, ich mich aber nicht für sie“, teilt Muamer gegen die Blondine aus. 

Tja, hätte Nina besser auch mal wie die anderen Kandidatinnen auf den Buzzer gehauen. Beim anschließenden Date mit dem Österreicher in der Luxus-Limo stimmt zwischen den Singles nämlich gar nichts!

Take me out 2019: Nina und Muamer haben richtig mieses Limo-Date

Alles zum Thema RTL
  • Daniel Hartwich „Let's Dance“-Moderator durchlebt massive Body-Transformation: So viel wiegt er heute
  • Wilde Dating-Show Yeliz Koc testet sich durch – „Jeden Tag ein anderer Mann“
  • Gerda Lewis Nach Liebes-Gerüchten – Ex-„Bachelorette“ spricht Klartext
  • Ab Herbst vor Millionen-Publikum Daniel (35) aus Köln ergattert Traum-Rolle bei RTL
  • DSDS-Hammer Nach Dieter Bohlen: Nächster „Wunschkandidat“ zurück in der RTL-Jury
  • Aktuelle Lage RTL änderte am Dienstag das TV-Programm für wichtige Spezialsendung
  • Mareile Höppner oben ohne Neue RTL-Moderatorin zeigt im Urlaub viel Haut – „so verführerisch“ 
  • „Take Me Out“ Chris Tall blamiert sich als Moderator – „Das ist ja richtig gemein“
  • „Wo sind die Albaner, Digga?“ Roaya Soraya begeistert etliche Fans – jetzt soll RTL einen Mann für sie suchen
  • „Wer wird Millionär?“ Mentalist will Günther Jauch austricksen – und wird selbst entzaubert

„Lernt euch erst mal kennen“, mit dieser Ansage schiebt  Moderator Ralf Schmitz Nina und den gelernten Bäcker  Muamer in Richtung Protzkarre. In der Limo hat es schon bei so manchem „Take Me Out“-Date-Paar gefunkt.  

Nicht so bei Muamer und Nina. Es herrscht peinliches Schweigen und Eiseskälte. „Wenn eine Frau unpassend ist, bin ich halt leider still“, kommentiert Muamer.

Während er im Studio noch von Ninas blauen Augen geschwärmt hat, macht er aus seiner Abneigung für die Blondine nun keinen Hehl. 

„Dass sie keine Hobbys hat, fand ich auf eine Art und Weise abstoßend", haut er raus.

Danach ist nichts mehr zu retten. „Findest du es schlimm, dass ich übrig geblieben bin“, will Nina wissen. „Ne, ist nicht so tragisch“, wiegelt Muamer ab. Wow, was für ein  Charmebolzen.

Da reicht es auch Nina: Sie lässt den Wagen anhalten − und steigt aus. Damit hat die Blondine die Situation souverän für sich gerettet.

„Die Stimmung in der Limousine war eine Katastrophe!", gesteht Nina und zieht am Ende ohne Mann von dannen. 

Datingshow im Schnellverfahren

„Take Me Out” läuft seit 2013 im deutschen Fernsehen. 30 Traumfrauen suchen in der Show einen Mann, und das im Schnellverfahren!

Die Show basiert auf dem australischen Pendant „Taken Out“. Während jeder Sendung werden (mindestens) drei Männer vorgestellt.

Kandidat stellt sich 30 Frauen vor

Der jeweilige Kandidat versucht in drei Runden, die Single-Frauen durch eine selbst gewählte Einlaufmusik, sein Aussehen, seinen Style, Videos oder einer Show-Nummer im Studio von sich zu überzeugen und anschließend das Date mit der Auserwählten zu bekommen.

Wenn den Frauen nicht gefällt, was sie sehen, drücken sie den Buzzer – und erteilen dem Single somit eine Abfuhr.

Nach jeder Runde fragt Moderator Ralf Schmitz die Kandidaten, warum sie gedrückt oder eben nicht gedrückt haben – und spielt somit den „Verkuppler“ zwischen den Singles.

Single dreht den Spieß um 

Sind am Ende mehr als zwei Kandidatinnen interessiert, darf der Mann auf den Buzzer vor den Frauen drücken und seinen zwei verbliebenen Auserwählten eine Frage stellen, nach der er sich für ein Date entscheidet.

Drücken zuvor alle 30 Frauen auf den Buzzer, geht der Mann allein und „nur” mit einer Umarmung von Ralf Schmitz nach Hause.

(sp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.