„Habe es akzeptiert“ Sylvie Meis kann keine Kinder mehr bekommen – aus traurigem Grund

Sylvie Meis postete dieses Selfie mit nassen Haaren im September 2019 auf ihrem Instagram-Account

Moderatorin Sylvie Meis kam bereits mit 31 in die Wechseljahre, wie sie jetzt „Bunte“ verriet. Das Foto zeigt die Moderatorin im Jahr 2019.

Die TV-Moderatorin Sylvie Meis (43) kann nach ihrer Krebserkrankung vor zwölf Jahren keine Kinder mehr bekommen und ist seither in den Wechseljahren.

Köln. Sie ist dankbar und glücklich – trotz der harten Schicksalsschläge, die sie einstecken musste. Denn TV-Moderatorin Sylvie Meis, die von 2011 bis 2017 durch die RTL-Show „Let's Dance“ führte, kann keine Kinder mehr bekommen. Grund dafür ist ihre Brustkrebsbehandlung vor zwölf Jahren. Und das ist noch nicht alles, wie sie der Zeitschrift „Bunte“ verriet.

 „Wegen meiner Krebsmedikamente, die ich seit meiner Brustkrebserkrankung 2009 nehmen muss, kam ich bereits vor zwölf Jahren in die Wechseljahre“, sagte die 43-Jährige laut „Bunte“-Vorabmeldung.

Sylvie Meis kann keine Kinder mehr bekommen

Weiter sagte Sylvie Meis: „Die Hitzeflashs, die Frauen meines Alters erst noch erleben, habe ich schon hinter mir. Ich kann nicht mehr schwanger werden und habe diese Endgültigkeit respektiert.“

Mit ihrem Ex-Mann Rafael van der Vaart hat die gebürtige Niederländerin den gemeinsamen Sohn Damián (15). Im September 2020 hat Sylvie Meis den Künstler Niclas Castello (42)  geheiratet.

Sylvie Meis mit Vorsorge-Appell an alle Frauen

Und auch, wenn sie inzwischen nach eigenen Worten krebsfrei ist, so geht Sylvie Meis doch achtsam mit sich um und rät das auch anderen Frauen. „Ich gehe mindestens zwei Mal jährlich zur Krebsvorsorge. Natürlich denke ich jeden Tag an die Krankheit, aber inzwischen positiv. Auch meine Medikamente sehe ich als gute Freunde – sie ermöglichen mir, weiterleben zu dürfen. Viele Frauen sehen mich als Vorbild an, den Krebs besiegen zu können. Das empfinde ich als große Verantwortung, der ich gern gerecht werde. “ (smo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.