Achtung, Gesundheitsgefahr Hersteller ruft Kinder-Produkt zurück

Nach „Sommerhaus“-Eklat Mike Cees bricht sein Schweigen: „Wir machen keine Fehler“

Mike Cees-Monballijn hat sich nach der Auszeit bei seinen Fans auf Instagram zurückgemeldet.

Mike Cees-Monballijn (hier im „Sommerhaus“ 2021) hat sich nach der Auszeit am 1. November 2021 bei seinen Fans auf Instagram zurückgemeldet.

Nach dem Shitstorm im Zusammenhang mit seinem Verhalten beim „Sommerhaus der Stars“ bricht Mike Cees-Monballijn nun sein Schweigen und meldet sich auf Instagram zurück. Wer entschuldigende Worte erwartet, der wird enttäuscht.

Köln. Es war eine Welle des Hasses, die über Mike Cees-Monballijn (33) zusammenbrach. Mit seinem Auftritt beim „Sommerhaus der Stars“ 2021 polarisierte er bei den Zuschauern sicherlich wie kaum ein anderer Kandidat. Die negativen Kommentare in den sozialen Netzwerken wurden irgendwann zu viel – Mike Cees machte Schluss. Bis jetzt.

Nach einer langen Zeit des Schweigens meldete sich der „Sommerhaus“-Kandidat nun wieder auf seinem Instagram-Kanal zurück. Vermutlich kein einfacher Schritt. „Es fällt mir nicht leicht, einen passenden Text zu finden“, gesteht Mike Cees-Monballijn direkt zu Beginn seines Beitrags ein, der ein Bild von seinem lächelndem Gesicht zeigt.

Mike Cees-Monballijn: Zusammenbruch nach „Sommerhaus der Stars“

Die vergangenen Wochen müssen schwer für den 33-Jährigen gewesen sein. Gegenüber EXPRESS.de hatte er Anfang Oktober 2021, also mitten in der Shitstorm-Welle nach dem „Sommerhaus“, erklärt, einen Zusammenbruch gehabt zu haben. Mike sei „toxisch“, übe „psychische Gewalt“ aus, er unterdrücke seine Ehefrau Michelle Monballijn (42), hieß es damals von seinen Internet-Kritikern.

Tatsächlich waren zahlreiche Szenen, die in der Staffel „Sommerhaus der Stars“ 2021 von dem Paar zu sehen waren, ziemlich heftig. Beim Spiel „PaarWash“, bei dem Michelle und Mike Cees-Monballijn ein Auto in luftiger Höhe waschen und gleichzeitig Rätsel knacken mussten, löste bei den Zuschauern teils wütende Reaktionen aus.

Mike im „Sommerhaus“ 2021: Faust nach Spiel an Pfosten blutig geschlagen

Mehrfach brüllte Mike seine Frau an, obwohl Michelle nur versuchte, ihren unter Höhenangst leidenden Ehemann zu beruhigen. Michelle versuchte aus eigener Kraft, bei dem Spiel noch etwas zu retten – das war Mike aber ganz offensichtlich auch nicht recht.

Als sie ihn kurz nach dem Spiel zur Rede stellte, flippte Mike Cees völlig aus und schlug seine Faust an einem Holzzaun blutig. Vor seinen Mitbewohnern schwieg er über den Grund für seine verletzte Hand.

Das war nicht alles: Immer wieder verbot er seiner Ehefrau Michelle, mit den anderen Teilnehmern zu sprechen. Sie hielt sich fast immer daran. Auch war es Michelle nicht vergönnt, die Kleidung auszuwählen, die sie gern tragen wollte. Mike durfte entscheiden, wie sexy sie sich präsentieren durfte. Das Paar isolierte sich auf Mikes Wunsch immer wieder vom Rest der Gruppe.

Mike Cees-Monballijn meldet sich nach Auszeit auf Instagram zurück

Die Zuschauer reagierten empört auf Mikes Verhalten. Die Kommentare wurden so schlimm, dass sich der Reality-Soap-Star dazu entschloss, eine Auszeit zu nehmen. „Aktuell brauche ich Abstand und Ruhe, um das Geschehene zu verarbeiten“, erklärte er in seinem zu dem Zeitpunkt vorerst letzten Instagram-Eintrag vom 11. Oktober 2021 seinen Fans.

Man fordere, dass er sich rechtfertige, doch das könne er noch nicht. Es sei „viel zu früh“ dafür, so Cees damals. Wer jedoch erwartet, dass Mike jetzt doch noch Stellung zu seinem Verhalten im „Sommerhaus“ bezieht, wird enttäuscht. Eine öffentliche Entschuldigung hört sich zumindest anders an.

Er wolle weder über das „Sommerhaus der Stars“ noch über die Kandidaten schreiben, erklärt Cees. Viele hätten halt „eine vorgefertigte Meinung“, „da muss man sich nicht mehr erklären“.

Nach „Sommerhaus“-Shitstorm: Mike geht in den Gegenangriff

Und dann geht Mike Cees-Monballijn in den Gegenangriff über. „Wieviel Zeit sich Leute nehmen, um andere zu analysieren ist unglaublich. Vielleicht liegt es am Homeoffice, oder sie haben keine eigenen Highlights im Leben“, sagt er über diejenigen, die ihn damals angefeindet haben.

„Noch viel schlimmer sind aber diejenigen, die nur Angst haben ihre Follower zu verlieren, wenn sie positiv über mich sprechen und sich lieber dem Rudel anschließen“, so Cees weiter.

Er habe an sich gearbeitet, über den Tellerrand geschaut – und ein Stück Selbsterkenntnis erlangt, erklärt er. Worin diese Selbsterkenntnis genau besteht bzw. welches Ergebnis sie hatte, das wiederum erklärt Mike Cees nicht.

Es bleibt ein letzter Satz von Mike, der vielleicht den offenen Widerspruch zwischen seinem angeblichen Neuanfang und einer kompletten Schuldabweisung widerspiegelt: „Wir machen keine Fehler, wir machen Erfahrungen.“ (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.