Wegen RTL-Show „Sommerhaus“-Paar bekommt Besuch vom Jugendamt

Michelle Monballijn und Mike Cees-Monballijn bekamen nach ihrer Teilnahme am „Sommerhaus der Stars“ Besuch vom Jugendamt. Ein Zuschauer der RTL-Show soll die Behörden alarmiert haben.

Berlin. Ihre Teilnahme am „Sommerhaus der Stars“ hat Folgen im eigenen Haus. Dort bekamen Michelle Monballijn und Ehemann Mike Cees-Monballijn jetzt Besuch vom Jugendamt. Schuld ist die RTL-Show und das Verhalten des Paares in dieser.

Denn dort (alle Folgen gibt es auf Abruf bei RTL+) hatten Michelle und vor allem Mike für Aufsehen gesorgt. Immer wieder sprachen die Zuschauer der Sendung von einer „toxischen Beziehung“, die sie bei den beiden erkennen würden. Einer rief nun sogar die Behörden auf den Plan.

„Sommerhaus der Stars“: Mike und Michelle bekommen Besuch vom Jugendamt

Das Paar lebt mit Michelles Kindern aus einer früheren Beziehung zu einem Regisseur zusammen in Berlin – und die sollen gefährdet sein. So jedenfalls die Vorwürfe, denen das Jugendamt nachgeht.

„Jede Mutter kann das nachvollziehen, wenn man einen Brief vom Jugendamt bekommt, tut das erst einmal richtig weh“, so die „Sommerhaus der Stars“-Kandidatin gegenüber RTL.

Dabei war Michelle von Anfang an wichtig, dass sich Mike gut um Tochter Ann Jolie (10) und Sohn Lijan Jazz (3) kümmert. „Ich würde es nie zulassen, einen Mann an meiner Seite zu haben, der meine Kinder schlägt. Ich habe das selber erfahren von meinem Stiefvater. Deswegen: Never ever!“, sagt Michelle und kämpft gegen die Tränen. 

„Sommerhaus der Stars“: Mike Cees-Monballijn lebt mit Ehefrau Michelle und deren Kindern zusammen

Genau wegen dieser Erfahrung habe sie Mike direkt klargemacht, wie sie sich den Umgang mit den Kindern vorstellt. Und sie sagt, die Mitarbeiterin des Jugendamtes habe „in der Interaktion mit den Kindern ganz klar gemerkt, dass da überhaupt keine Bedenken sind“. Ein offizieller Bericht steht aber noch aus. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.