Ukraine Erste Ergebnisse der Referenden sind da – „Seit langer Zeit gewünscht“

„Sommerhaus der Stars“ Streit von RTL-Paar eskaliert öffentlich – „Mehr Manipulation geht nicht“

Sommerhaus der Stars 2022: Patrick Romer und Antonia Hemmer (l.), Eric Sindermann und Katharina Hambuechen (vorne), Doris Büld und Mario Basler bei der Nominierung

Eric Sindermann und Katharina Hambuechen (vorne, hier mit Patrick Romer und Antonia Hemmer sowie Doris Büld und Mario Basler) gingen als Paar ins „Sommerhaus der Stars“ 2022. Jetzt sind sie keines mehr.

Diese Liebe ist zerbrochen. Und das in alle Einzelteile. Eric Sindermann und Katharina Hambuechen sind als Paar im „Sommerhaus der Stars“ bei RTL zu sehen – und machen sich abseits vom TV gegenseitig schwere Vorwürfe. 

Jetzt knallt es gewaltig zwischen Eric Sindermann (34) und Katharina Hambuechen (27). Aktuell sind sie im „Sommerhaus der Stars“ zwar als – mehr oder weniger harmonisches – Paar zu sehen. Doch abseits vom TV-Bildschirm eskaliert der Streit zwischen den beiden nun endgültig. 

Schon in der Show (seit 7. September auf RTL und auf Abruf bei RTL+*) gibt es bei den beiden jede Menge Diskussionsbedarf. Da geht es um „Blamagen“ (wie nackt in einen Pool zu hüpfen), das Brechen von Abmachungen, Geld und den Vorwurf, Eric habe Katha zur Teilnahme an der Show gedrängt.

*Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir für jeden Kauf eine Provision, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können. Indem Sie auf die Links klicken, stimmen Sie der Datenverarbeitungen der jeweiligen Affiliate-Partner zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

„Sommerhaus der Stars“ Streit von Eric und Katha eskaliert öffentlich

Alles zum Thema RTL

Dass die beiden nach dem Ende der Dreharbeiten (die Show wurde bereits vor Monaten produziert) nicht mehr lange als Paar zusammenblieben, daraus machen sie inzwischen kein Geheimnis mehr. Viel zu heftig sind die Vorwürfe, die sie sich öffentlich via Instagram machen. 

Katha kündigte in ihrer Instagram-Story am Samstagmittag (10. September) zunächst an, eine Fragerunde zur zweiten Folge abzusagen. „So langsam merke ich auch, dass ich mit meinen Kräften am Ende bin“, schreibt sie. Die „ganze Sache“ belaste sie nur noch. 

In weiteren Storys, die sie kurze Zeit später aber wieder löschte, warf sie Eric unter anderem vor, ihre Mutter in den Streit mit hineinzuziehen. Und das, obwohl er doch sehr genau über deren Herzprobleme Bescheid wüsste. Auch bei ihrer Arbeitsstelle würde er Unruhe stiften. Außerdem kündigte sie an, die komplette Gage – und im Zweifel noch mehr Geld – im Kampf gegen ihren Ex in Anwälte zu stecken. 

Das ließ der Modedesigner nicht lange auf sich sitzen. „Deine Mutter als Vorwand zu nehmen, ist wirklich das aller erbärmlichste, was ich je erlebt habe“, so Eric in seiner Instagram-Story. Er sei geschockt, erzählt er dann noch in einem Video.

Und weiter: „Mehr Manipulation bei den Leuten in der Öffentlichkeit geht nicht.“ Außerdem sagt Eric, er bekomme nun Nachrichten, dass er Schuld an dem möglichen Tod von Kathas Mutter habe – und das bringt ihn endgültig zur Verzweiflung. „Habt ihr nicht mehr alle Tassen im Schrank?“, wendet er sich direkt an die Absender. 

Das führt sogar dazu, dass er seine „Zukunft im TV“ infrage stelle. Eric: „Ich liebe Reality-TV und wollte noch viel machen. Aber die Richtung, in die das gerade geht, da habe ich keinen Bock drauf. Das ist die krasseste Hetze.“ (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.