Achtung, Gesundheitsgefahr Hersteller ruft Kinder-Produkt zurück

Wegen seines Verhaltens „Sommerhaus“-Paar trifft „härteste“ Entscheidung

"Das Sommerhaus der Stars" 2021: Michelle Monballijn und Mike Cees-Monballijn

Michelle Monballijn und Mike Cees-Monballijn haben ihre Beziehung nach dem „Sommerhaus der Stars“ neu überdacht. 

Mike Cees-Monballijn sorgt unter den Fans des „Sommerhaus der Stars“ für Aufsehen. Sein Verhalten kommt nicht gut an. Jetzt bewirkt es auch, dass seine Ehefrau Michelle Monballijn eine harte Entscheidung trifft.

Köln/Berlin. Schlägt der „Sommerhaus“-Fluch wieder zu? So manches Paar hat sich im Anschluss an die RTL-Show getrennt. Nicht selten war das Verhalten des Partners in genau jener Sendung ausschlaggebend. Jetzt hat auch Michelle Monballijn (42) eine Entscheidung getroffen, die Ehemann Mike Cees-Monballjn (33) an einer gemeinsamen Zukunft zweifeln lässt.

Der Ex-„Bachelorette“-Kandidat bezeichnet es als „das Härteste, was passieren konnte“. Denn der 33-Jährige wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind mit seiner Michelle – doch sie hat diesen Plan vorerst auf Eis gelegt.

„Sommerhaus der Stars“: Michelle und Mike lege Baby-Plaung auf Eis

„Ich finde, man hat so eine Verantwortung und deshalb haben wir jetzt erstmal gesagt: nee“, so die Schauspielerin unter Tränen gegenüber RTL. Entschieden hat sie dies aber alleine – und Mike vor vollendete Tatsachen gestellt. Den trifft die Entscheidung hart.

„Ich weiß damit gerade noch nicht so richtig umzugehen. Ich hatte Gedanken im Kopf, die vielleicht sogar Richtung Trennung gehen. Weil ich sage, wenn mir der größte Wunsch verwehrt wird, den wir gemeinsam haben – ich weiß nicht“, sagt er nachdenklich.

Grund für Michelles Umdenken ist die Zeit im „Sommerhaus der Stars“: „Vorher habe ich viele Dinge gar nicht gesehen, viele Probleme nicht so intensiv wahrgenommen“, sagt sie. 

„Sommerhaus der Stars“: Paartherapie soll Beziehung retten

Mike steht wegen seines Verhaltens im „Sommerhaus der Stars“ (auf Anruf bei TVNOW) extrem in der Kritik – und weiß, dass er etwas ändern muss. „Ich muss ruhiger werden, Dinge nicht mehr so an mich ranlassen und mich mehr unter Kontrolle haben. Und meine Frau auch machen lassen“, gesteht er ein. 

Aufgeben kommt für die beiden aber (noch) nicht infrage. Eine Paartherapie soll nicht nur die Partnerschaft retten, sondern vielleicht ja auch dem Baby-Wunsch neuen Auftrieb geben. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.