NRW-Örtchen in Angst Polizei mit Fahndung: Sind das die gefürchteten Serien-Täter?

„Traumschiff“ ZDF-Kollege über Florian Silbereisen: „Hoffe, dass die Gerüchte falsch sind“

„Traumschiff“-Crew: Kapitän Max Parger (Florian Silbereisen, l), Staff-Kapitän Martin Grimm (Daniel Morgenroth, 2.v.l), Dr. Jessica Delgado (Collien Ulmen-Fernandes, M), Oskar (Harald Schmidt, 2.v.r) und Hanna Liebhold (Barbara Wussow, r).

„Traumschiff“-Crew: Kapitän Max Parger (Florian Silbereisen, l), Staff-Kapitän Martin Grimm (Daniel Morgenroth, 2.v.l), Dr. Jessica Delgado (Collien Ulmen-Fernandes, M), Oskar (Harald Schmidt, 2.v.r) und Hanna Liebhold (Barbara Wussow, r).

Florian Silbereisen ist auch 2022 der Kapitän des ZDF-„Traumschiff“ – aber wie lange noch? Gerüchte über ein Ende werden lauter, ein Kollege äußert sich nun klar dazu.

Er ist die rechte Hand von Florian Silbereisen – jedenfalls auf dem ZDF-„Traumschiff“. In der Serie spielt Daniel Morgenroth die Rolle von Staff-Kapitän Martin Grimm. Aber wie lange noch? Möglich, dass er in der Hierarchie noch ein Stückchen weiter aufrückt.

Aktuell ist Florian Silbereisen als Kapitän Max Parger zu sehen, so auch zuletzt am 2. Weihnachtstag 2021 und Neujahr. Die Gerüchte über ein vorzeitiges Ende von Silbereisen auf dem „Traumschiff“ werden aber lauter. Auch wenn er seinen Vertrag erst im Juli 2021 bis zum Jahr 2024 verlängerte.

„Traumschiff“-Kollege über Florian  Silbereisen: „Hoffe, dass die Gerüchte falsch sind“

Im Gespräch mit EXPRESS.de sagte Morgenroth jetzt: „Ich hoffe, dass es noch eine Weile so geht und dass die Gerüchte falsch sind.“

Florian Silbereisen ist als „Traumschiff“-Kapitän, ARD-Primetime-Showmaster und DSDS-Chefjuror viel beschäftigt. Auch deshalb entschied man sich beim ZDF für Morgenroth als zusätzlichen Staff-Kapitän auf der Kommandobrücke des „Traumschiff“.

Sollte Silbereisen bei Dreharbeiten einmal fehlen, könnte Morgenroth ohne Probleme die Kapitäns-Aufgaben übernehmen. Wie zuletzt bei einem Dreh in Südafrika, als er für die Abschlussrede des Kapitäns einsprang.

Für den Schauspieler eine angenehme Lage. „Die Situation, wie sie jetzt ist, ist mir schon sehr lieb und ich hoffe, dass sie noch weiter Bestand hat“, sagte er im Gespräch mit unserer Redaktion. Schließlich bietet das nicht nur Silbereisen, sondern auch dem zweifachen Vater Morgenroth eine gewisse Freiheit. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.