„Shopping Queen“ Schock in Vox-Show: Ex-DSDS-Kandidatin rasiert sich vor Kamera Glatze

„Shopping Queen“-Kandidatin Kemi überraschte ihre Mitstreiterinnen auf dem Laufsteg mit einer Glatze.

„Shopping Queen“-Kandidatin Kemi, hier am 3. Februar an der türkischen Riviera, überraschte ihre Mitstreiterinnen auf dem Laufsteg mit einer frisch rasierten Glatze.

Heftig!: Als die 38-jährige Kemi auf den „Shopping Queen“-Laufsteg trat, waren ihre Konkurrentinnen völlig baff. Der Grund für die Sprachlosigkeit war aber nicht das tolle Outfit. Stattdessen hatte sich die ehemalige DSDS-Kandidatin den Kopf kahl rasiert. Ob es zum Sieg in der Jubiläumswoche reichte?

Stößchen auf "Shopping Queen"! Zehn Jahre lang schickt Guido Maria Kretschmer nun schon Shopping-Enthusiastinnen im rosa Mobil auf Einkaufstour. Zum Jubiläum ging's für ein Quintett an die türkische Riviera, wo einst der Siegeszug der VOX-Nachmittagssendung begann. Unter der traumhaften Sonne an der Südsee hieß es wie üblich: 500 Euro beziehungsweise 5.000 türkische Lira Budget und vier Stunden Zeit für das perfekte Outfit zu einem von Guido vorgegebenen Motto. Für so manche Kandidatin wurde die Aufgabe zum Haareraufen - und eine Dame setzte sogar zum radikalen Kahlschlag an.

„Uns ist allen die Kinnlade runtergefallen“, beschrieb Kandidatin Manuela sehr passend das allgemeine Stimmungsbild, als Konkurrentin Kemi auf den „Shopping Queen“-Laufsteg trat. Nicht das rote Kleid, nicht der Blazer à la Carrie Bradshaw ließ die Damen vor dem Catwalk baff zurück - die 38-Jährige hatte sich tatsächlich eine Glatze rasiert. „Heftig! Man musste erst mal klarkommen“, versuchte Dana Worte zu finden. Melanie war fassungslos: „Das ist nicht ihr Ernst!“ Als die Jury wieder Fassung gefunden hatte, überschlug sie sich fast wegen der „bombastischen Message“ (Dana), die „wahnsinnig mutig“ (Hannah) sei.

„Shopping Queen“-Kandidatin verschlägt Konkurrentinnen die Sprache

Sängerin Kemi, die einst an der zweiten Staffel von „DSDS“ teilnahm, brach ob der ihr entgegengebrachten Zuneigung noch auf dem Catwalk in Tränen aus: „Ich hätte nie gedacht, ich stehe bei ‚Shopping Queen‘ mit einem kahlen Kopf.“ Dazu hatte sie sich zuvor recht spontan beim Frisör entschieden. Auch wegen der knappen Zeit setzte die Perückenträgerin selbst zur Kahlrasur an. „Ich werde mutig sein und es zeigen“, kommentierte sie die Radikalkur, die „eine Riesen-Überwindung“ für sie sei. So kenne sie schließlich nur ihr Mann und „sehr, sehr wenige Freunde“.

Alles zum Thema Guido Maria Kretschmer

„Mega-geflasht“ war auch Kemis prominente Shopping-Begleitung, YouTuberin Sally Özcan: „Ich habe bis zu den Zehen Gänsehaut!“ Zuvor war der Shoppingtrip des Duos wie am Schnürchen verlaufen. Zum Drink „Cosmopolitan“ sollte das Duo shoppen. Da lag das Style-Vorbild Carrie Bradshaw aus „Sex and the City“ natürlich nahe. Schon das erste anprobierte Kleid passte wie angegossen, das restliche Outfit folgte wie bestellt. Die vorläufige Krönung folgte auf dem Laufsteg, wo Kemi mit 39 Punkten denkbar knapp an der Optimalpunktzahl vorbeischrammte.

Die Jubiläums-Kandidatinnen Hannah, Dana, Manuela, Melanie und Kemi bei „Shopping Queen“. Hier trägt Kemi noch ihre gewohnte Haarpracht.

Die Jubiläums-Kandidatinnen (l.-r.) Hannah, Dana, Manuela, Melanie und Kemi beim „Shopping Queen“-Dreh an der türkischen Riviera. Hier trägt Kemi noch ihre gewohnte Haarpracht.

Dadurch war klar: Am Sieg der 38-jährigen Zwillingsmama konnte nur noch Studentin Hannah rütteln - oder Guido Maria Kretschmer mit seiner Punktevergabe im Finale in Hamburg. Die „kosmopolite Schönheit“ (O-Ton Kretschmer) durfte zum Abschluss am Freitag ran und war sich sicher, den „Piña Colada“ als Mottogetränk zu bekommen. An der Bar servierte der Kellner dann zur Enttäuschung der Stuttgarterin einen „Swimming Pool“. Auch ihre gewünschte Shopping-Begleitung Elyas M'Barek kam nicht um die Ecke.

Zufrieden war Hannah aber trotzdem, als sie der türkische TV-Star Wilma Ellis in Empfang nahm: „Ich finde sie richtig cool, und ich glaube, dass sie mich top beraten wird.“ Zunächst machten die beiden Station bei einem Strandmoden-Geschäft, wo die Kandidatin einen weit ausgeschnittenen, schwarzen Badeanzug probierte, der ihr zwar gefiel, aber sie auch zweifeln ließ: „Offenherzig, aber das bringt das Motto wohl mit sich.“

Nach Kahlrasur: „Shopping Queen“-Kandidatin gewinnt 1. Platz

Letztlich ging der Badeanzug zurück, stattdessen entschied sich Hannah für ein zugeknöpfteres Modell samt goldenem Ring an der rechten Schulter und vervollständigte das Outfit unter anderem mit einem grünen Kimono. Spannend wurde es beim Frisör, wo sich wegen der akuten Zeitnot Wilma Ellis kurzerhand den Lockenstab schnappte, um ihn für die Coiffeure vorzuheizen. Auf die Sekunde genau saß dann doch noch alles wie gewünscht, und Hannah bilanzierte: „Ich bin schon ein bisschen fix und fertig, aber auch glücklich gerade.“

Während Guido Maria Kretschmer das „sehr, sehr süße“ Outfit als eine der besten Leistungen der Woche lobte, war Kemi das Make-up zu ähnlich zum Morgen. Melanie störte sich an der Farbe der Fingernägel, und Dana nannte Hannah zwar die „Granate vom Strand“, bemängelte aber das „zu dolle“ Make-up. So dufte sich am Ende Kemi über den Sieg in der „Shopping Queen“-Jubiläumswoche freuen: „Es fühlt sich wunderschön an. Ich fühle mich geehrt.“ (tsch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.