„Außergewöhnliche Situation“ NRW ruft Notlage aus – wegen Energiekrise

„Giovanni Zarrella Show“ Mann bearbeitet hinter den Kulissen Po von Vanessa Mai

Die Sängerin Vanessa Mai steht beim Schlager-Event „Lieblingslieder“ in der Rheinaue in Bonn hinter der Bühne.

Vanessa Mai, hier im August 2022, war einer der Star-Gäste in der ZDF-Show von Giovanni Zarrella am 4. November 2022.

Huch, was macht der denn da? Hinter den Kulissen der „Giovanni Zarrella Show“ (ZDF) kam ein Mann dem Po von Vanessa Mai ganz schön nah – und bearbeitete diesen ungeniert.

Dieser Anblick brachte die umstehenden Menschen zum Lachen! Samstagabend, 5. November 2022: Vanessa Mai tritt erstmals in der „Giovanni Zarrella Show“ auf – und bereitet sich dafür bis ins letzte Detail vor. 

Im pinken Kleid performt die 30-Jährige ihr Lied „747“ und plaudert anschließend mit Gastgeber Giovanni Zarrella. Eine Szene, die sich kurz zuvor noch hinter den Kulissen abspielte, sorgt nun aber für Furore. 

„Giovanni Zarrella Show“: Mann bearbeitet hinter den Kulissen Po von Vanessa Mai

Ein kurzer Clip zeigt, was im Backstage-Bereich vor sich ging. Zu sehen ist Vanessa Mai, leicht in die Knie gegangen, den Po etwas hinausgestreckt. Und dieser wird ganz ungeniert von einem Mann bearbeitet. 

Alles zum Thema Vanessa Mai

Mit einem Pinsel pudert Vanessa Mais Hair- und Make-up-Artist des Vertrauens, Ben Mayer, die Innenseiten der Oberschenkel bis hinauf zum Po der Sängerin ein. Klar: Bei dem TV-Auftritt soll alles perfekt aussehen. 

Wer aus dem Umfeld der Sängerin das Video aufnahm, ist nicht bekannt – dafür seine Reaktion. Das Lachen ist in dem Mitschnitt nämlich ganz deutlich zu hören.

Für Mai ist das alles aber ganz normal, sie kann beim Verhalten des Filmenden nur mit dem Kopf schütteln. Als wollte sie sagen: „So lustig ist das jetzt auch nicht!“

Sympathisch: Aus der Puder-Aktion macht Mai kein Geheimnis, postet das Video sogar selbst auf Instagram und Tiktok.

Hier sehen sie das Video:

Unter den Fans der Sängerin sorgt der Einblick in die Auftritts-Vorbereitung für Aufsehen. „Es gibt schlechtere Jobs“, kommentieren gleich mehrere Follower auf Instagram. Andere wollen direkt wissen, wo sie sich für diese Aufgabe bewerben könnten, wieder andere werden sogar noch direkter, schreiben: „Ich bin neidisch auf seinen Job.“

Ein weiterer Fan ist sich sicher: Der Hair- und Make-up-Artist müsse „wohl der glücklichste Mann auf der Welt“ sein. 

Übrigens: In der Show haute Mai dann noch einen echten Knaller raus, kündigte an, dass es im kommenden Jahr „ein letztes Album“ ihres früheren Band-Projektes „Wolkenfrei“ geben werde. Das soll dann am 25. Februar 2023 in der nächsten Ausgabe der „Giovanni Zarrella Show“ im ZDF präsentiert werden. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.