Schlager-Stars Vanessa Mai und Andrea Berg sprechen über ihr Verhältnis und die Streit-Vorwürfe

Vanessa Mai und Andrea Berg posieren für den Fotografen.

Vanessa Mai (l.) und Andrea Berg auf dem Cover ihrer ersten gemeinsamen Single „Unendlich“.

Die Schlagersängerin Andrea Berg und ihre Schwiegertochter, Popsängerin Vanessa Mai, haben mit Gerüchten aufgeräumt, sich nicht zu verstehen.

Am 29. und 30. Juli 2022 feierte Schlagerstar Andrea Berg (56) in ihrer Wahlheimat Aspach (Baden-Württemberg) ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum. Viele Wegbegleiter und Wegbegleiterinnen wie Maite Kelly, DJ Ötzi, Kerstin Ott, DJ BoBo, Johnny Logan, die Höhner, Nik P., Nino de Angelo oder Semino Rossi, traten bei der von Giovanni Zarrella (44) präsentierten Show auf.

Am 6. August war das Beste von den Jubiläums-Abenden dann im ZDF zu sehen. Ein Höhepunkt war auch der gemeinsame Auftritt von Berg mit Schwiegertochter Vanessa Mai (30). Seit 2017 ist Mai mit Bergs Stiefsohn Andreas Ferber (39) verheiratet. Nun nahmen die beiden Sängerinnen zusammen die Single „Unendlich“ auf. „Wahrscheinlich werde ich vor Rührung sogar heulen“, kündigte Mai an.

Vanessa Mai tritt bei Jubiläums-Show von Andrea Berg auf

Passend zum Familien-Duett gaben die beiden Schlager-Stars ein Doppel-Interview. „Uns wird immer wieder dieser Konkurrenzkampf angehangen, der totaler Quatsch ist“, sagte Mai der BamS. „Es gab nie eine Situation, in der wir beide aneinandergeraten sind. Es war eher so, dass in der Öffentlichkeit über die böse Schwiegermutter oder die böse Schwiegertochter geschrieben wurde. Das ist immer nur der Blick auf uns gewesen. Aber es gab zwischen uns nie Knatsch.“

Alles zum Thema Andrea Berg

Beim ersten gemeinsamen Weihnachten 2012 sei sie aufgeregt gewesen, wie die 30-Jährige sagte. „Natürlich saß da für mich erst mal die Sängerin Andrea Berg und nicht die Mutter meines Freundes. Das war außergewöhnlich. Natürlich war da eine gewisse Ehrfurcht.“

Auf die Frage, ob sich Mai bewiesen habe, sagte Berg: „Für meine Tapferkeitsmedaille braucht man ein paar Jahre, aber ja, auf jeden Fall. Vanessa ist genauso tierlieb wie ich. Das verbindet natürlich ungemein.“ Mittlerweile fährt die Familie in gemeinsame Urlaube. Mai frage ihre Schwiegereltern auch um Rat, sagte die 30-Jährige. „Sie sind so etwas wie ein Fels für mich. Ich kann immer jemanden anrufen.“

Andrea Berg stand Vanessa Mai etwa bei einer Rückenverletzung infolge ihres harten Tanztrainings bei. „Als sie den Bühnenunfall und die Rückenverletzung hatte, war ich streng mit ihr, weil es mir sehr wichtig war, dass sie sich keine Querschnittslähmung einfängt“, erzählt Berg.

„Da muss man sich die Kinder halt mal zur Brust nehmen.“ Sie habe mit ihrem Stiefsohn Andreas und ihrer Stief-Schwiegertochter „ernste Gespräche geführt und ihnen unter Hinzunahme von dem behandelnden Arzt und unserem Physiotherapeuten erklärt, was passieren kann“.

Andrea Berg half Vanessa Mai nach Bühnenunfall

„Andrea hat mir alle Spezialisten besorgt, hat sich ins Auto gesetzt und ist mit mir zu jedem Arzt gefahren. Ich habe dir zu verdanken, dass ich eine Woche später wieder auf den Beinen war und auf der Bühne stand“, sagt Mai. Privat nannte Berg ihre Schwiegertochter übrigens lange „Püppchen“. Mit den ewigen Streitgerüchten hoffen die Schlager-Stars nun aufgeräumt zu haben.

„Wenn wir nicht endlich in uns selber positive Energie multiplizieren: Worauf wollen wir warten? Uns läuft die Zeit davon. Es ist einfach bescheuert, diese ganzen negativen Dinge. Das ist wirklich Zeitverschwendung“, ergänzte Berg bei RTL. „Es gibt so viele Dramen und Katastrophen, die wir nicht verhindern können. Da können wir auf jeden Fall mal ein wenig die Luft sauber halten.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.