NRW und Köln Deutscher Wetterdienst warnt vor Schnee und Glatteis

Doku auf VOX Neues Album oder blank ziehen bei Onlyfans – wie Schlager-Stars mit Corona umgingen 

Die Sängerin Maite Kelly steht bei einem Konzert zum 30-jährigen Bühnenjubiläum von A. Berg in der WIRmachenDruck Arena auf der Bühne. +++ dpa-Bildfunk +++

Schlagersängerin Maite Kelly (hier zu sehen bei einem Auftritt am 29. Juli) spricht in einer VOX-Doku über ihren Umgang mit der Corona-Pandemie.

Die Corona-Pandemie hat auch die Schlager-Branche hart getroffen. In einer VOX-Doku berichten zehn Stars des Genres nun über die schwere Zeit und wie sie damit umgegangen sind.

So wie der Zug in einem aktuellen Partyschlager-Hit von Mia Julia, Lorenz Büffel und Malle Anja „keine Bremse“ hat, so rasant steuert auch das Showbusiness wieder zurück in die Normalität. Mit der Aufhebung der meisten Corona-Schutzmaßnahmen öffneten sich zuletzt auch wieder Tür und Tor in der Schlagerwelt.

Die Musikbranche musste während der Pandemie enorm einstecken: Aus anfangs noch kleineren Sorgen über möglichen Umsatzverlust entwickelten sich echte Existenzängste. Die bei VOX ausgestrahlte Dokumentation „Schlager – Jetzt erst recht“ (zu sehen am 24. September, ab 20.15 Uhr) zeigt, ob und wie die renommierten Künstlerinnen und Künstler wieder zurück in den Schlager-Alltag finden.

„Schlager – Jetzt erst recht“: VOX zeigt am Samstag Schlager-Doku

Zehn Schlagerstars- und Sternchen gewähren den Zuschauerinnen und Zuschauern exklusive Einblicke in ein Leben im Rampenlicht. Von Mia Julia über Maite Kelly bis hin zu Ben Zucker und Andreas Gabalier ist alles dabei. Wie haben die Musikerinnen und Musiker die vergangenen zwei Jahre verbracht? Welche Auswirkungen hatten die Einschränkungen auch auf ihr kreatives Schaffen? Die Reportage klärt auf.

Alles zum Thema Corona

Ben Zucker etwa gesteht im Interview mit RTL: „Ich hatte jeden Tag ordentlich einen sitzen!“ Der Schlagerstar spricht offen über seinen Alkoholkonsum zu Beginn des Lockdowns. Die langwierige Ausnahmesituation erweckte jedoch auch seinen Sportsgeist.

Als es für ihn nicht mehr möglich war, auf der Bühne zu spielen, musste ein neues Projekt her: Im Frühsommer 2021 absolvierte der Sänger eine Charity-Tour von seiner Heimatstadt Ueckermünde nach Halle. Für jeden Kilometer spendete er zehn Euro an „RTL – Wir helfen Kindern“.

Der Weg heraus aus dem Pandemie-Grau

So finden neben unterhaltsamen Anekdoten auch tief vergrabene Emotionen den Weg an die Oberfläche. Egal, ob Partyhit-Sänger am Ballermann oder gefühlvolle Vollblut-Musikerin mit Herz, jeder und jede einzelne musste für sich einen Weg heraus aus dem Grau der Pandemie finden. Die Dokumentation verrät mögliche Erfolgsrezepte.

Maite Kelly beispielsweise nutzte die Zeit, um an einem weiteren Album zu arbeiten. In „Hello!“ wird ihre Liebe zum Schlager einmal mehr deutlich spürbar. Was für die einen eine Krise war, war für Maite Kelly vielleicht die kreativste Phase ihrer Karriere.

„Wie viele andere Menschen haben auch wir uns auf anderen Wegen gefunden und miteinander verbunden. Auch wir mussten lernen anders zu arbeiten, kreativ zu sein und uns auszutauschen“, so die Sängerin im VOX-Interview.

So vielseitig wie das Schlager-Genre ist, so unterschiedlich fallen die (Karriere-)Wege der einzelnen Schlagerstars aus – auch während Corona. Egal ob sie auf der Social-Media-Plattform „Only Fans“ blank zieht oder auf den Ballermann-Bühnen: Mia Julia geht mit ihrer Nacktheit und ihrem Körper in der Öffentlichkeit ganz ungeniert um und steht zu ihren Entscheidungen.

Daran hat sich auch im Zuge der Pandemie nicht viel verändert. Eines jedenfalls ist klar: Im Schlager steckt auch nach über zwei Jahren Pandemie noch eine Menge Leben. (tsch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.