„War mir richtig peinlich“ Jürgen Drews entschuldigt sich für Fan-Moment

Jürgen Drews singt im Juli 2019 im Innenhof von Schloss Klaffenbach auf der Bühne.

Jürgen Drews (hier im Juli 2019 bei einem Konzert) hatte bei einer Begegnung mit einem ZDF-Star einen „peinlichen“ Moment. 

Wenn der Star selbst zum Fan wird... Bei Jürgen Drews entstand bei einer Begegnung mit ZDF-Star Hans Sigl ein peinlicher Moment. In seinem Podcast entschuldigt sich der Sänger jetzt dafür.

Mallorca. Bei ihm wird der König selbst zum Gefolge! Jürgen Drews (76) gehört zu den erfolgreichsten Schlagersängern des Landes – und hat dementsprechend viele Fans. Aber auch er selbst kommt bei einigen Menschen ins Schwärmen. Drews ist ein kleiner Fan der ZDF-Serie „Der Bergdoktor“.

In seinem Podcast „Des Königs neuer Podcast“ entschuldigt er sich jetzt für einen Fan-Moment, der ihm selbst inzwischen peinlich ist. 

Jürgen Drews: Dieser Fan-Moment ist ihm peinlich

Zum Fan der Sendung rund um den „Gruberhof“ wurde Jürgen Drews wegen seiner Frau Ramona. Als er den „Bergdoktor“ dann einmal persönlich sah, gingen die Pferde mit ihm durch.

„Den find ich so gut“, schwärmt Jürgen Drews von Hans Sigl (52), der den „Bergdoktor“ seit 2008 spielt. Drews erzählt: „Ich sah, wie der gerade aufstand und gehen wollte. Da bin ich – ich weiß gar nicht, was mich da geritten  hat – von der Bühne runter, bin hinter ihm hergelaufen und habe ‚Hallo, hallo‘ gerufen.“ Ein bisschen verwirrt habe Sigl geguckt, als Drews ihm einfach die Hand schüttelte und gestand, ein Fan zu sein.

„Ich fand mich selber so bescheuert in dem Augenblick“, so Drews rückblickend. 

Jürgen Drews: Großer Fan von „Bergdoktor“ Hans Sigl

Drews erinnert sich aber noch ziemlich genau, was er dem „Bergdoktor“ sagte. Nämlich: „Ich muss Ihnen eines sagen: Dass sie immer den gleichen Wagen fahren ist ja ok. Aber der ist auch immer sauber. Und mein Vater war auch Arzt und fuhr quer durch die Gegend – wie Sie es ja auch tun in dieser Sendung. Aber der hatte oft einen dreckigen Wagen.“

Dieses Detail störte Drews offenbar, obwohl der die Serie insgesamt als „auf den Punkt“ beschreibt. 

Sein Fan-Moment war ihm kurz darauf allerdings eher unangenehm. „Danach hab ich mir wirklich an den Kopf gepackt. Das war mir richtig peinlich danach. Wenn ich den nochmal sehen sollte, werde ich mich dafür auch entschuldigen. Das tue ich ja jetzt schon – vielleicht hört er es ja durch Zufall. Das ist nicht meine Art“, so Drews. 

Jürgen Drews wird oft nach Autogramm gefragt

Dabei kennt Drews solche Momente auch zu genüge von der anderen Seite. Dass Fans auf ihn zukommen, kommt schließlich immer wieder vor. Daher sagt er auch: „Eigentlich muss einem das gar nicht peinlich sein. Ich merke es ja am eigene Leibe. Wer weiß, wie oft kommen Menschen hinter mir her, um sich ein Autogramm zu holen. Zuletzt ein Professor der Ökonomie.“

Drews weiter: „Obwohl ich gar nicht weiß, was ich gemacht habe, dass man sich von mir ein Autogramm holt.“ Ganz schön bescheiden, her Drews! (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.