Florian Silbereisen Detail bringt „Adventsfest“-Fans zur Weißglut: „Schäme mich“

Das „Adventsfest der 100.000 Lichter“, moderiert von Florian Silbereisen, wird am 2. Dezember in der ARD ausgestrahlt.

Das „Adventsfest der 100.000 Lichter“, moderiert von Florian Silbereisen, wurde am 2. Dezember in der ARD ausgestrahlt. Das Foto entstand bei der Aufzeichnung der Show im November 2022. 

Etwas später als sonst wurde dieses Jahr die Silbereisen-Show „Adventsfest der 100.000 Lichter“ ausgestrahlt. Doch selbst die prominenten Gäste konnten ein Detail nicht wettmachen. 

Advent trifft Schlager! Am Freitag, dem 2. Dezember 2022, flimmerte die von Florian Silbereisen moderierte Show „Adventsfest der 100.000 Lichter“ im Ersten über die Bildschirme. 

Und auch dieses Jahr durfte es an nichts fehlen. In einem Meer aus Monden, Tannen und Kerzen gaben die Musikgrößen der Schlagerwelt ihr Talent zum Besten und versetzten Zuschauerinnen und Zuschauer in Weihnachtsstimmung.

Florian Silbereisen: Diese Gäste traten in der Advents-Schlagershow auf 

Schon vorab verriet der MDR, welche Künstlerinnen und Künstler in der Advents-Schlagershow auf der Bühne stehen.

Alles zum Thema Florian Silbereisen
  • Roland Kaiser
  • Ross Antony
  • Vicky Leandros
  • Matthias Reim
  • Kelly Family
  • Ella Endlich
  • Andy Borg
  • Maite Kelly
  • Melissa Naschenweng
  • DJ Ötzi
  • Semino Rossi
  • Thomas Anders
  • VoXXclub

Für mächtig Unterhaltung sorgten außerdem das Zauberer-Duo „Ehrlich Brothers“ und der Kabarettist Dieter Hallervorden (87). Im Holzstuhl und mit Adventskranz vor der Nase las letzterer eine Weihnachtsgeschichte vor.

Adventsfest mit Florian Silbereisen: Spekulationen um Lucas Cordalis

Um die Teilnahme von Lucas Cordalis machte der MDR zuvor noch ein Geheimnis. Zwar wurde der Sänger nicht namentlich erwähnt, doch bei Instagram postete der Ehemann von Daniela Katzenberger ein Foto, auf dem er ein Auto betankt. „Auf dem Weg nach Suhl zu Florian Silbereisen“, schrieb der 55-Jährige unter den Beitrag. Dort wird  „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“ traditionell aufgezeichnet.

Was vor der Enthüllung außerdem für eine Teilnahme Cordalis sprach: Seine Ehefrau Daniela Katzenberger teilte vergangenes Wochenende einige Fotos der Studiokulisse in ihrer Instagram-Story. 

„Adventsfest der 100.000 Lichter“: Geheimer Auftritt von Schlager-Star 

Neben Lucas Cordalis brodelte die Gerüchteküche auch wegen eines anderen Namens: Christin Stark. Die Frau von Schlager-Star Matthias Reim hat im März ihr erstes Kind zur Welt gebracht und ist seither nicht mehr öffentlich aufgetreten. 

Trotz liebevoll platzierter Überraschungsgäste konnten Zuschauerinnen und Zuschauer über einen Punkt nicht hinwegsehen: Der Ablauf der Show war … nunja, etwas langweilig. Das lag nicht etwa an fehlender Hingabe oder schlechten Acts. Die Show am 2. Dezember führte bei wahren Fans wohl eher zu einer Art Déjà-vu.

Schon ziemlich schnell erkannten Twitter-User, dass sich das diesjährige Adventsfest kaum von seinen Vorgängern unterschied. Obwohl Tradition in dieser Jahreszeit großgeschrieben wird, waren Zuschauerinnen und Zuschauer von Sekunde zu Sekunde genervter. „Meine GEZ ist perfekt angelegt“, twitterte ein Zuschauer sarkastisch und schien die Diskussion erst richtig ins Rollen zu bringen. „Zappe immer wieder kurz rüber zum #Adventsfest. Das hätte in wirklich jedem Jahr stattfinden können, immer der gleiche unerträgliche Kitsch“, meint jemand.

Schnell wurden die Gemeinsamkeiten zum Running Gag. Dass es eben nur ein Christkind und eine begrenzte Auswahl an Klassikern gibt, schien glatt übersehen. „Schäme mich ein bisschen, weil mir das auffällt, dass der Ablauf 1:1 wie letztes Jahr ist“, so eine Userin der Social-Media-Plattform. Eine weitere stimmt zu: „Ich schaue ja das #Adventsfest schon über Jahrzehnte, aber es kommen jedes Jahr dieselben Songs!“

Bereits seit 2004 wird die mehr als dreistündige XXL-Sendung im Weihnachtsprogramm der ARD ausgestrahlt, für gewöhnlich am ersten Advent. Dieses Jahr allerdings nicht! Wegen der Fußballweltmeisterschaft in Katar hatte die ARD das „Adventsfest der 100.000 Lichter“ um ein paar Tage nach hinten verschoben. (jxr/jhd) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.