Florian Silbereisen Änderungen bei Schlager-Shows sorgen für Verwirrung – „Geht gar nicht“

Florian Silbereisen steht während der Sendung „Die große Schlagerstrandparty 2022“ im Juli 2022 auf der Bühne.

Florian Silbereisen, hier auf der Bühne während der Sendung „Die große Schlagerstrandparty 2022“ im Juli 2022, steckt aktuell im Schlager-Show-Chaos.

Moderator Florian Silbereisen steckt aktuell im Schlager-Chaos. Einige seiner beliebten TV-Shows wurden nun verschoben oder sogar ganz abgesagt. 

Verwirrung bei den Schlager-Fans: Jedes Jahr begrüßt Florian Silbereisen (41) die Zuschauerinnen und Zuschauer in der Sendung „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“. Dort empfängt der Schlager-Sänger in der Vorweihnachtszeit hochkarätige Gäste.

Traditionell zeigt die ARD die Sendung am Samstag vor dem ersten Advent. Doch diese Tradition wird nun gebrochen. Die Show mit Florian Silbereisen bekommt nämlich einen neuen Sendetermin. Anstatt, wie vorerst angenommen, am 26. November, zeigt das Erste das „Adventsfest der 100.000 Lichter“ erst am 2. Dezember. 

ARD-Show mit Florian Silbereisen bekommt neuen Sendetermin

Der Grund für den neuen Sendeplatz: die Fußball-WM in Katar. Am ursprünglich geplanten Sendetermin wird die ARD vermutlich das Spiel zwischen Argentinien und Kamerun zeigen, sodass es für die Adventsshow mit Florian Silbereisen keinen Platz gibt. „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“ ist somit erst ein paar Tage später als gewohnt zu sehen. 

Alles zum Thema Florian Silbereisen

Seit 2009 läutet Florian Silbereisen in der Sendung mit Advents- und Weihnachtsliedern die besinnlichste Zeit des Jahres ein. Somit kann die ARD-Show auf eine lange Tradition zurückblicken. Hochkarätige Gäste und festliche Musik liefert Florian Silbereisen auch auf dem neuen Sendeplatz. Wen der Moderator am 2. Dezember empfangen wird, ist bislang jedoch noch unklar.

Doch das „Adventsfest der 100.000 Lichter“ ist nicht die einzige Sendung mit Florian Silbereisen, bei der es Änderungen gibt. Die ZDF-Fernsehreihe „Das Traumschiff“ verkündete ebenfalls einen ungewöhnlichen Sendestart. In seiner Rolle als Kapitän Max Parger steuert Silbereisen „Das Traumschiff“ nun bereits im November in Richtung Lappland.

Normalerweise sind die Abenteuer der Crewmitglieder an Bord sowohl Ostern und Weihnachten als auch Neujahr zu sehen. Grund für den veränderten Sendetermin war eine Corona-Infektion des Hauptdarstellers im Frühling, weshalb die Dreharbeiten unterbrochen werden mussten. Die neue Folge des Fernsehklassikers gibt es deshalb am 20. November im ZDF zu sehen.

Show-Chaos bei Florian Silbereisen: „Schlagerboom“ 2022 entfällt

Als wäre das Schlager-Chaos und die Verwirrung um neue Sendetermine noch nicht genug, muss eine weitere beliebte Sendung mit Florian Silbereisen sogar ganz abgesagt werden.

Wie der MDR nun bekannt gab, fällt der „Schlagerboom“ am 22. Oktober 2022 in der Dortmunder Westfalenhalle ins Wasser. Grund dafür seien die aktuell stark steigenden Coronazahlen. Da sind die knapp 10.000 erwarteten Besucher und Besucherinnen ein zu hohes Risiko.

Die Absage der Schlager-Sause sorgte bei den Fans für reichlich Ärger. „Frechheit! Viele haben schon gebucht und dann wird das so kurzfristig abgesagt, geht gar nicht“, schreibt ein User auf Facebook.

Nur drei Wochen vor Sendetermin verkündete der MDR die enttäuschenden Neuigkeiten. Weil einige Zug- und Hotelbuchungen nicht stornierbar sind, bleiben nun einige Fans auf den Kosten sitzen.

„Das große Schlagerjubiläum“ am 22. Oktober in der ARD

Statt des „Schlagerboom“ 2022 zeigt die ARD die Show „Das große Schlagerjubiläum – Auf die nächsten 100!“, die einen Tag vor Sendetermin in Leipzig aufgezeichnet wird.

Trotz all der Verwirrung und Enttäuschung, dürfen sich die Fans in der Sendung zumindest auf große Namen der Schlagerszene freuen. Stars wie Helene Fischer, Roland Kaiser, Andreas Gabalier, die Kelly Family, Ross Antony und Jürgen Drews sind mit von der Partie. Zu sehen gibt es die Schlager-Sause am 22. Oktober ab 20.15 Uhr in der ARD. (js)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.