Horror-Unfall in Bayern Mädchen auf Schulgelände von Lkw erfasst – 11-Jährige stirbt noch am Unfallort

„Schlag den Star“ Wie Pietro mit seinen Peinlich-Sprüchen das Netz zum Beben bringt

Pietro_Schrauben_SdS

Köln – Muckis vs. Matte! Pop vs. Rock!

Das Duell Pietro Lombardi (26) gegen Gil Ofarim hatte es am Donnerstagabend bei „Schlag den Star“ in sich. Beide Chartstürmer zeigten in neun Spielen vollen Körpereinsatz. 

Und Pietro sorgte an diesem Abend mit seinen Peinlich-Sprüchen für den ein oder anderen Fremdschäm-Moment. War ja auch nicht anders zu erwarten, schließlich lieben ihn die Fans ja dafür. Und das Internet.

Schon im Einspieler spuckte er große Töne: „Warum sollte es bei ,Schlag den Star’ anders laufen als in den Charts? Ich bin die Nummer 1!“ Klar, Pietro...

Alles zum Thema Social Media

Doch es lief anders als (für ihn) gedacht: Gil hat vorerst leichtes Spiel. 

Pietro dreht Schrauben in die falsche Richtung

Match eins: Verschiedene Schrauben mussten aus einem Brett gedreht werden, jede mit einem anderen Werkzeug. Gil holte eine nach der anderen raus, Pietro hatte so seine Probleme: der dreht in die falsche Richtung. 

Er hielt Meerschweinchen für ein Delfin

So geht es weiter: Bei einem weiteren Spiel (Tierstimmen erraten) hielt er ein Meerschweinchen für ein Delfin.

Auch beim Lego-Figuren-Nachbauen hatte er Probleme: „Ich kann mir das nicht merken, man verunsichert sich voll im Kopf, Alter“, so Pietro. Wenigstens ist er ehrlich.

Auch ein guter Dialog des Abends:

Pietro ist eben nicht die hellste Kerze auf der Torte. Vielleicht ein Grund, warum nicht „Blamieren oder Kassieren” gespielt wurde?

Am Ende musste sich Pietro aber 27:9 geschlagen geben. Im Netz aber ist er der Sieger der Herzen.

Verletzung bei Gil

Gil Ofarims Abend endete hingegen schmerzhaft für den Frauenschwarm. Denn der zog sich eine Verletzung zu. 

„Bei den Dreharbeiten wurde mit vollem Körpereinsatz gespielt, wie man sieht", schrieb Ofarim bereits vor ein paar Tagen auf Instagram. 

Zuschauer haben es vermutlich kaum bemerkt, aber der Unfall passierte bereits bei dem zweiten Spiel des Abends. 

Was war passiert? Beim „Tchoukball“-Duell musste der Ball auf den Rahmen eines Trampolins geworfen und wieder aufgefangen werden. So, wie die Sänger schnaubten, war das sehr anstrengend. Und Gil stolperte. Dabei war er „volle Kanne gegen die Treppe“ getreten, wie er „web.de“ erzählte.

Blöd gelaufen! Doch der 35-Jährige, der schmerzhafte Blessuren noch von seinem „Let's Dance“-Training kennt, gab nicht auf und ließ sich nichts anmerken. 

Gil zog die Show knallhart durch

„Man jammert nicht, man sagt auch nicht, dass man Aua hat“, erklärte er im Interview mit dem Internet-Portal und schob hinterher: „Mein großer Zeh war gebrochen“ Autsch!

Ofarim Zeh gebrochen

So sah der Zeh von Gil Ofarim nach der „Schlag den Star“-Aufzeichnung aus.

Am Ende hat sich Gil durchgesetzt und 50.000 Euro abgesahnt.

Ein zweites neues „Schlag den Star“-Duell steht übrigens schon fest: Comedian Faisal Kawusi tritt an gegen Schauspieler Ralf Moeller. Oder wie ProSieben sie nennt: „Mr. Comedy“ und „Mr. Universum“. Zu sehen sein wird die Show am 9. August.

„Schlag den Star“ gibt es seit 2009 

„Schlag den Star“ wird von Raab TV und Brainpool produziert. Das erste Mal ausgestrahlt wurde die Spielshow am 13. März 2009, als Abwandlung des beliebten Formats „Schlag den Raab“.

Anders als im Original, wo jedes Mal Stefan Raab gegen einen Kandidatin antrat, konnten sich hier die Teilnehmer mit wechselnden Prominenten messen. Später wurde die Sendung dahingehend verändert, dass nur noch zwei Prominente gegeneinander antreten.

Mittlerweile gibt es bereits neun Staffeln von „Schlag den Star“.

(mg/sp) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.