„Werdet ihr noch lernen“ Kölner Erzbischof: Woelki-Eklat bei Wallfahrt in Rom 

Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ Chris Wackert verrät Kindheitstrauma: „Alle durften, nur ich nicht“

Das Selfie zeigt den "Sat.1-Frühstücksfernsehen"-Moderator Chris Wackert lächelnd. Er hat es am 12. Mai 2022 bei Instagram veröffentlicht.

Das Selfie zeigt den „Sat.1-Frühstücksfernsehen“-Moderator Chris Wackert lächelnd. Er hat es am 12. Mai 2022 bei Instagram veröffentlicht.

Christian Wackert, Moderator beim Sat.1-„Frühstücksfernsehen“, verrät, welcher überraschende Wunsch ihm als Kind verwehrt wurde. Auch seine Kollegen haben Ähnliches erlebt.

Im Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ sprechen die Moderatorinnen und Moderatoren gerne mal locker über sich selbst und ihre Erlebnisse. Dabei kommen häufig spannende Geständnisse und überraschende Geschichten heraus. 

Jetzt haben Chris Wackert, Alina Merkau und Lukas Haunerland sich über Dinge ausgetauscht, die sie in ihrer Kindheit gerne gemacht hätte, die ihnen aber verwehrt wurden. Frei nach dem Motto: „Was durften alle, nur ich nicht?“ 

Sat.1-„Frühstücksfernsehen“: Alina Merkau wollte als Kind „nur zu Mecces“

„Jeder hat in seiner Kindheit ja so Dinge, die einen sein Leben lang wie so ein kleines Trauma begleiten“, leitete Lukas Haunerland das Thema ein, wie in einem Instagram-Post zu sehen ist. Chris Wackert (36) stieg sofort voll drauf ein und sagte: „Ohhh, da hab ich so viele.“ Welches Kindheitstrauma bei ihm an Nummer eins steht, ist dann aber doch erstaunlich.

Alles zum Thema Alina Merkau

„Alle durften sich einen Ohrring stechen lassen, ich durfte es nicht“, verriet der Moderator und bekam sofort Unterstützung von Kollegin Alina Merkau (33). Ihr ging es wohl ähnlich, auch sie bekam als Kind zunächst keine Ohrlöcher. Im Video baumeln an ihren Ohren aber große silberne Schmuckringe – sie scheint sich irgendwann also doch durchgesetzt zu haben. 

Hier sehen Sie das ganze Video zu den Kindheitstraumata der Sat.1-„Frühstücksfernsehen“-Crew:

Großer Streitpunkt Nummer zwei waren im Hause Merkau demnach Kindergeburtstage. Während ihre Eltern sich immer Spiele für zu Hause ausdachten, bei denen alle gemeinsam etwas unternehmen, wollte die kleine Alina Merkau nur eines, wie sie jetzt verriet: „Ich wollte nur zu Mecces!“

Ähnlich erging es auch Kollege Lukas Haunerland. „Da war ich einmal bei einem Geburtstag, alle Kinder haben die großen Menüs bestellt und ich hab nur gesagt: Eine Pommes bitte“, sagte Haunerland lachend und lieferte die Erklärung gleich mit: „Ich kannte mich da auch nicht aus, wir waren da nie.“

Und was ist mit Chris Wackert? Hat er noch mehr Kindheitstraumta als ein Ohrring-Verbot? „Alle durften einen Tamagotchi haben, nur ich nicht", erzählte er. Ob er sich inzwischen das eine oder das andere erfüllt hat, verriet er allerdings nicht.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.