Sarah Engels Panik wegen Alessio – „War einfach nicht ansprechbar“

Die Sängerin Sarah Engels steht auf dem roten Teppich.

Sarah Engels, hier beim RTL-Spendenmarathon am 20. November 2020.

Sarah Engels ist mittlerweile zweifache Mutter, Ende des vergangenen Jahres brachte sie die kleine Solea zur Welt. Sorgen machte sie sich jetzt allerdings um ihren Sohn Alessio!

Die Sängerin Sarah Engels (29) ist mit ihrem Ehemann Julian (28) vollends glücklich. Im Dezember des vergangenen Jahres haben die beiden ihr erstes gemeinsames Kind bekommen: die kleine Tochter Solea Liana. Der Säugling entwickelt sich prächtig.

Sorgen bereitet Sarah hingegen Alessio (6) – ihr Sohn aus erster Ehe mit dem Sänger Pietro Lombardi (29). Der sechsjährige Grundschüler legte nämlich vor kurzem ein seltsames, verstörendes Verhalten an den Tag – und zwar nachts! Mama Sarah geriet bei dem Anblick direkt in Panik.

Sarah Engels: „Er streichelt sie und küsst sie ganz liebevoll“

In ihrer Instagram-Story sprach die 29-jährige Sarah Engels jetzt ganz offen über ihr Familienleben und lobte dabei vor allem Alessios Umgang mit seinem kleinen Schwesterchen. „Er macht sich richtig, richtig gut! Wir sind richtig stolz auf ihn“, erklärte Sarah und präzisierte: „Wenn die kleine Maus mal weint, dann läuft er direkt hin und gibt ihr den Schnuller, streichelt sie und küsst sie ganz liebevoll.“

Alles zum Thema Social Media

Ein tolles, nicht selbstverständliches Verhalten des Sechsjährigen, der offenbar keinerlei Eifersucht auf das neue Familienmitglied verspürt. Das Problem, das Sarah allerdings bei Alessio beobachtet, zeigt sich folglich nicht im Umgang mit Solea, sondern in seinem eigenen Schlafverhalten.

Sarah Engels: Panik wegen Alessio –„Ich fand das so gruselig!“

„Er saß letztens im Bett, mit Augen auf, aber war einfach nicht ansprechbar und scheinbar im Tiefschlaf“, beschrieb Sarah ihre nächtliche „Panik“: „Ich habe ihn dann sanft wieder hingelegt, aber fand das so gruselig!“

Sofort recherchierte die schockierte Sarah Engels im Internet, was es mit diesem Verhalten wohl auf sich hat. Ihr nüchternes Fazit: „Ich glaube, dass Alessio schlafwandelt.“ Und: Sarah fand heraus, dass solch ein „gruseliges“ Schlafwandeln für Kinder in seinem Alter nicht sonderlich ungewöhnlich sei.

Für Sarah und ihren Ehemann Julian, aber auch für Papa Pietro ist das eine gute Nachricht. Dennoch werden sie Alessios nächtlichen Aktivitäten weiterhin im Auge behalten und in der kommenden Zeit alle Türen abschließen, damit Alessio sich nicht im Haus verirrt oder – noch schlimmer – sogar das Haus verlässt. (jm)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.