Schwere Explosion in NRW Anschlag auf Partei-Büro? Staatsschutz ermittelt nach Detonation

„Bauer sucht Frau” Kandidat Werner (†64) nach Dreh gestorben - Familie hat Bitte an RTL

Bauer sucht Frau International-Teilnehmer Werner, hier mit seinen Liebes-Anwärterinnen Karin und Conny auf seinem Hof in Südafrika, stirbt nach den Dreharbeiten an Krebs.

Bauer sucht Frau International-Teilnehmer Werner, hier mit seinen Liebes-Anwärterinnen Karin und Conny auf seinem Hof in Südafrika, stirbt nach den Dreharbeiten an Krebs.

„Bauer sucht Frau”-Kandidat Werner starb kurz nach dem Dreh an einem Krebsleiden. Nach seinem Tod wünschte sich seine Familie die Ausstrahlung der letzten Aufnahmen.

Mpumalanga/Köln. Trauriger Start in die neue Staffel „Bauer sucht Frau International“ am Sonntag (15. August, RTL): Witwer Werner aus Südafrika wollte sich nach dem Tod seiner Frau im letzten Jahr nun noch einmal verlieben: „Mein größter Traum wäre, noch ein paar glückliche Jahre mit einer Partnerin zu verleben“, gestand der sympathische 64-Jährige den RTL-Kameras.

Es war ihm leider nicht vergönnt: Der Imker und Kaffeebauer starb zwei Monate nach den Dreharbeiten an Krebs, der erst wenige Wochen zuvor diagnostiziert wurde.

„Bauer sucht Frau“: Familie erinnert an verstorbenen Werner (†64)

„Die Familie wünscht sich ausdrücklich die Ausstrahlung seiner Hofwoche“, erklärte Moderatorin Inka Bause zum Auftakt der nunmehr dritten Staffel „Bauer sucht Frau International“ (6 Folgen, ab jetzt immer montags, 20.15 Uhr, RTL). „Wir freuen uns riesig, diese Erinnerung zu haben und dieses Andenken an Papa“, zitiert RTL.de Werners Söhne.

Alles zum Thema RTL
  • „Das Sommerhaus der Stars“ 2022 Stephen Dürr – was seine Katharina zur Promi-WG sagt
  • RTL-Moderatorin Victoria Swarovski verrät Tricks für Verwandlung in Sexbombe
  • Evelyn Burdecki Keine Lust mehr aufs Single-Dasein – jetzt greift sie zu spezieller Methode
  • Katja Burkard RTL-Moderatorin pestet nach Chaos-Trip gegen die Deutsche Bahn – „einfach fassungslos“
  • „Das perfekte Dinner“ Gastgeber verliert Kontrolle, folgenschweres Malheur – „Chaos“ 
  • „Die Geissens“ Prügelei und Romanze an Bord ihrer Luxus-Jacht 
  • Mitten in Jauch-Show Plötzlich stürmt Frauke Ludowig ins Studio und verkündet „Eilmeldung“
  • RTL-Show Schöneberger fährt Gast an, als sie sieht, was der in der Hand hält: „Du spinnst wohl!“
  • „Viva la Diva“ RTL distanziert sich nach Show-Sieg von Faisal Kawusi – so reagiert der Comedian
  • Kommentar zu RTL Zoff um „Viva la Diva” eskaliert: Toleranz ja, Nächstenliebe nein?

Vor acht Jahren war der urige Bartträger dem Tod noch einmal von der Schippe gesprungen: 2013 verlor er bei einer Krokodil-Attacke sein linkes Bein. Nicht ganz so bissig sind die zwei Damen, die sich Werner auf seine Farm nach Südafrika eingeladen hat.

Die Hofwoche mit Erzieherin Conny („Ich bin nicht hier, um Freunde zu finden!“) startete allerdings direkt mit einer Meinungsverschiedenheit: „Darf ich rauchen?“, fragte die 55-Jährige kurz nach ihrer langen Anreise. „Nein, du musst aufhören!“, antwortete der Bauer resolut. „Wenn ich jetzt aufhöre, dann stutze ich dir den Bart!“, schlug Conny vor. Das kam nicht so gut an.

„Bauer sucht Frau“: Werner läuft nicht mehr in Unterhose herum

Kompromissbereit war Werner jedoch: „Wir können nicht mehr abends in der Unterhose rumlaufen, das geht wahrscheinlich nicht!“, erklärte er vor der Ankunft seiner Damen, die er - ganz Gentleman - mit Blumen in Empfang nahm: „Wie er da stand mit seinen Blümchen“, freute sich Karin. „Da kam ich mir vor wie beim ‚Bachelor‘. Möchtest du die letzte Rose haben? - Nee, ich nehm den ganzen Strauß!“

„Bauer sucht Frau“ mit „Bio-Bachelor“ Nico aus Costa Rica

Eine Art Mini-„Bachelor“ ist Nico aus Costa Rica. Der 47-jährige Bio-Farmer und Hotelbetreiber hatte sich nämlich als Einziger gleich drei Frauen ausgesucht. Im Videotelefonat musste ihm Inka Bause allerdings erklären, dass zunächst nur zwei anreisen werden.

Nico (47) aus Costa Rica mit Karin (50, l.), selbstständige Finanzberaterin aus Baden-Württemberg und Tirza (43), Pensionsbetreiberin aus Rheinland-Pfalz +++ Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet. +++ Foto: TVNOW

Bauer Nico aus Costa Rica posiert für die RTL-Sendung vom 15. August mit seinen aus insgesamt drei Damen erwählten Liebeskandidatinnen Karin (links) und Tirza.

Zwischen denen war der Konkurrenzkampf allerdings von Sekunde eins an voll entbrannt. Das Gepäck von Vierfach-Mama Tirza ging auf der Reise nach Costa Rica verloren. Die Leih-Klamotten von Karin wollte die 43-Jährige allerdings trotzdem nicht annehmen: Sie wolle sich nicht verkleiden. „Lauf ich halt zwei Tage nackt rum!“ Karin konnte nur mit den Schultern zucken: „Ich hätte das Angebot angenommen!“

Nico dagegen nahm Karins Geschenke gerne an: Die 50-jährige Bankberaterin hatte nämlich jede Menge Süßigkeiten für ihren Traummann im Gepäck. „Karin ist eine Rampensau!“, kommentierte Tirza das Auftreten ihrer Konkurrentin.

Zumindest mit ihrer Behausung in Costa Rica waren beide Damen zufrieden. Doch wie funktioniert das mit der Toilette? „Das Toilettenpapier soll nicht ins Klo“, erklärte Nico, und ergänzte nebenbei, dass in die Dusche drei Personen passen. Das ließ die aufgeweckte Karin nicht unkommentiert: „Möchtest du uns deine Neigungen schon am ersten Abend erzählen?“

Ist Bauer Herbert ein echter Stiesel?

Weniger luxuriös: Die Badezimmer-Situation bei Western-Ranch-Betreiber Herbert aus Ungarn. Der 55-jährige Ex-Bayer quartierte seine zwei Damen nämlich in ein Häuschen ohne Nasszelle ein.

Herbert (55) aus Ungarn mit Ilka (55), Hundetrainerin und Personalberaterin aus Bayern +++ Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet. +++ Foto: TVNOW

„Bauer sucht Frau International“: Herbert aus Ungarn mit der patenten Hundetrainerin Ilka aus Bayern in der Sendung vom 15. August.

Davon ließen sich die 54-jährige Pferdebesitzerin Petra und die 55-jährige Hundetrainerin Ilka aber nicht abschrecken. Petra freute sich vielmehr darüber, dass Herbert noch besser aussehe als im Fernsehen. Das Kompliment konnte der Cowboy nicht zurückgeben und erklärte, dass sie auf dem Foto jünger rüberkam.

Oha! Auch das selbstgemachte Geschenk der Pferdefreundin bedachte Herbert mit wenig freundlichen Worten: „Wie wenn mir meine Kinder früher was gebastelt haben!“ Immerhin: Auch Ilkas Kochbuch stieß auf wenig Gegenliebe: „Das Interesse ist ziemlich gering!“

„Bauer sucht Frau: Intime Momente an der Sense

Auf Tuchfühlung durften dann beide mal gehen: Zum Frühstück schwang Herbert mit Petra das Tanzbein. Die fühlte sich „wie eine Prinzessin“! Vor allem, weil Ilka nicht aufgefordert wurde. „Jeder kämpft für sich selber!“ Beim Sensen im Garten drehte Herbert den Spieß um.

Petra guckte recht sparsam, als er Ilka mit viel Körpereinsatz den Umgang mit dem Gerät näherbrachte: „Da ist mir bisschen warm geworden!“, freute sich Ilka. „Das war der erste intime Moment!“

Akkordeon-Angriff bei „Bauer sucht Frau“ in Mexiko

Traute Zweisamkeit herrschte auch zwischen Gemüse- und Pilzbäuerin Calina und Bayer Rainer in Mexiko. Die beiden genossen gerade den romantischen Sonnenuntergang in Calinas Garten am Meer, als Österreicher Oliver mit seinem Akkordeon dazwischen krachte.

Das ging auf der Reise nämlich (leider) nicht verloren, dafür die Hälfte von Olivers Tracht. „Ich fühlte mich fehl am Platz!“, kommentierte der 44-Jährige die Situation. Schon bei der Begrüßung stieß Oliver mit seiner lauten Art hervor: Am Flughafen packte er sich Calina einfach, hob sie hoch und lief mit ihr davon. Ob das bei der Esoterik-Anhängerin so gut ankommt? Immerhin, zum Lachen bringt er sie.

Calina (43) aus Mexiko +++ Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet. +++

Calina aus Mexiko sucht in der dritten Staffel von „Bauer sucht Frau“ nach dem Mann fürs Leben.

Was wirklich zählt, fasste Calinas 15-jährigen Sohn Cielo treffend zusammen: „Das Wichtigste ist, dass meine Mama froh ist und er sie gut behandelt!“ Calina ist in der Vergangenheit oft verletzt worden, wie sie verrät, und sei daher nun ängstlich.

Ohnehin lag die Priorität in den letzten Jahren immer bei den Kindern: „Das kann ich als alleinerziehende Mutter total unterschreiben!“, bestätigte Inka Bause am Telefon. (tsch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.