Nina Hagen trauert um Mutter Schauspielerin Eva-Maria Hagen mit 87 Jahren gestorben

Peter Zwegat Was macht der ehemalige RTL-Schuldnerberater heute?

„Raus aus den Schulden“ feiert ein RTL-Comeback - aber ohne Peter Zwegat (unser Foto wurde 2015 aufgenommen). Was Zwegat ohne TV-Job heute macht, hat der 71-Jährige nun verraten.

„Raus aus den Schulden“ feiert ein RTL-Comeback - aber ohne Peter Zwegat (unser Foto wurde 2015 aufgenommen). Was Zwegat ohne TV-Job heute macht, hat der 71-Jährige nun verraten.

Peter Zwegat verkörperte auf RTL jahrelang den Schuldenberater schlechthin, jetzt lebt der 71-Jährige zurückgezogen vor der Öffentlichkeit. Was Peter Zwegat heute macht - und seinem „Raus aus den Schulden“ – Nachfolger wünscht.

Köln. Noch immer verkörpert er den Schuldnerberater schlechthin: Peter Zwegat half in „Raus aus den Schulden“ einst zahlreichen Menschen mit Geldsorgen. Nun legt RTL das Format neu auf, allerdings ohne den 71-Jährigen. Was macht der einstige Experte heute? Nachgefragt bei Peter Zwegat persönlich.

Ging es um Schulden, fiel lange Zeit mit schöner Verlässlichkeit sein Name: Peter Zwegat, einst bekannt geworden als empathisch-strenger Experte in der RTL-Sendung „Raus aus den Schulden“, galt als Deutschlands berühmtester Schuldnerberater, und er ist es wohl für viele noch heute. Zurückgezogen aus der TV-Öffentlichkeit hat sich der mittlerweile 71-Jährige indes schon vor Jahren - auch wenn nach dem Ende des beliebten Fernsehformats 2015 noch einzelne Spezialausgaben ausgestrahlt wurden.

Peter Zwegat: Kein RTL-Comeback bei „Raus aus den Schulden“

Nun jedenfalls feiert „Raus aus den Schulden“ tatsächlich ein Comeback, das allerdings ohne Zwegat (Montag, 25. Oktober, 20.15 Uhr, RTL). Was macht der Berliner dieser Tage? Und: Wird er sich die Neuauflage seiner früheren Erfolgsshow ansehen?

Alles zum Thema RTL
  • Daniel Hartwich „Let's Dance“-Moderator durchlebt massive Body-Transformation: So viel wiegt er heute
  • Wilde Dating-Show Yeliz Koc testet sich durch – „Jeden Tag ein anderer Mann“
  • Gerda Lewis Nach Liebes-Gerüchten – Ex-„Bachelorette“ spricht Klartext
  • Ab Herbst vor Millionen-Publikum Daniel (35) aus Köln ergattert Traum-Rolle bei RTL
  • DSDS-Hammer Nach Dieter Bohlen: Nächster „Wunschkandidat“ zurück in der RTL-Jury
  • Aktuelle Lage RTL änderte am Dienstag das TV-Programm für wichtige Spezialsendung
  • Mareile Höppner oben ohne Neue RTL-Moderatorin zeigt im Urlaub viel Haut – „so verführerisch“ 
  • „Take Me Out“ Chris Tall blamiert sich als Moderator – „Das ist ja richtig gemein“
  • „Wo sind die Albaner, Digga?“ Roaya Soraya begeistert etliche Fans – jetzt soll RTL einen Mann für sie suchen
  • „Wer wird Millionär?“ Mentalist will Günther Jauch austricksen – und wird selbst entzaubert

Erst im Frühjahr 2021 hatte Peter Zwegat seine Autobiografie „Am Aschermittwoch fing alles an“ veröffentlicht, herausgegeben gemeinsam mit Ehefrau und Managerin Liane Scholze, mit der er in der Hauptstadt lebt. „Wie lebt Peter Zwegat privat? Wie tickt er? Welchen Höhen und Tiefen gab es in meinem Leben? Was mache ich jetzt? Wie geht es mir?“, lautete damals Zwegats YouTube-Ankündigung für das Buch, das offene Fragen zu beantworten versprach.

Und nun, ein halbes Jahr später? Was sagen die Leserinnen und Leser? „Bisher durchweg sehr positiv“ seien die Reaktionen auf die Biografie ausgefallen, verrät Peter Zwegat der Nachrichtenagentur teleschau.

Der Schuldnerberater und Autor, Peter Zwegat, präsentiert in den Räumlichkeiten seiner Beratungsstelle in Berlin sein Buch„Raus aus der Schuldenfalle“.

Peter Zwegat veröffentlichte 2008 sein erstes Buch „Raus aus der Schuldenfalle“, jetzt folgte ein zweites. „Am Aschermittwoch fing alles an“ wurde im Frühjahr 2021 veröffentlicht. 

„Viele, die mich kennen und mich auch vor der Ausstrahlung des Sendeformates ‚Raus aus den Schulden‘ kannten, waren jedoch über das eine oder andere meines Werdeganges überrascht“, so Zwegat. Andere hätten angefragt, ob sie die Bücher zum Signieren zusenden könnten.

Weniger Auskunft kann der gelernte Diplom-Sozialpädagoge über den Absatz seines Werks geben: „Ich kann nicht einmal sagen, wie viel Bücher bisher verkauft wurden. Bis letzte Woche hatte es mich noch nicht interessiert, und jetzt warte ich seit einigen Tagen vergeblich auf die Zahl vom Verlag“.

Peter Zwegat heute: Er hat einen Fanshop mit T-Shirts und Feuerzeugen

Dass er vielen noch immer als „Schuldenpapst“ gilt, zeigt derweil nicht nur der Online-Fanshop, der neben Zwegat-T-Shirts und -Feuerzeugen unter anderem individualisierte Video-Grußbotschaften Zwegats anbietet. Dass seine Expertise weiterhin gefragt ist, beweisen auch die Anfragen, die den gebürtigen Ost-Berliner noch immer in der Hoffnung auf professionelle Schuldenhilfe erreichen: „Es hat sich vermutlich noch nicht bis zu jedem herumgesprochen, dass ich keine Beratungen mehr durchführe“, bestätigt Zwegat.

Fehle ihm das öffentliche Leben nicht dennoch manchmal? - „Es gibt Wochen, in denen ich, fast zeitgleich, zwei bis drei Einladungen zur Teilnahme an verschiedenen Fernsehsendungen oder Anfragen für die Mitwirkung an neue Fernsehformate erhalte“, sagt Peter Zwegat. Unmissverständlich stellt er klar: „Wollte ich weiter in der Öffentlichkeit stehen, hätten mich die Zuschauer bereits auf verschiedenen Sendern sehen können. Ich vermisse die Öffentlichkeit nicht.“ Stoff für Fans könnte es dennoch auch in Zukunft geben. Aktuell, so Zwegat, gibt es eine Anfrage eines bekannten Verlages für ein neues Sachbuch sowie „verschiedene andere Ideen, über die ich abschließend aber noch nachdenken muss“.

Ansonsten blickt Zwegat, der mit seinen Eltern im Alter von zehn Jahren aus der DDR nach West-Berlin flüchtete, offensichtlich entspannt auf die kommende Zeit: „Ich bin in einem Alter, in dem ich nichts mehr planen muss und auch mal spontane Entscheidungen treffen kann, die ich früher nicht treffen konnte.“ Das Dasein im Ruhestand abseits des Trubels scheint ihm das Wesentliche: „Ich möchte das Leben mit meiner Frau, meinen Freunden und meinen Katzen noch sehr lange privat gestalten und genießen.“

Peter Zwegat will „Raus aus den Schulden“ auf RTL mit seiner Frau anschauen

Bleibt die Frage, was das „Raus aus den Schulden“-Comeback in dem Mann auslöst, der die Sendung von 2007 an zum Kultformat machte. Klar ist: Er sei gespannt auf die Fälle, wie Peter Zwegat der Agentur Teleschau verrät, zudem „ob und welche Veränderungen am Format vorgenommen wurden“. Konkret hoffe er, dass es eine „beispielhafte Darstellung des Ausmaßes der Shutdowns, die uns leider über einen sehr langen Zeitraum begleiteten, geben wird“.

Anschauen wolle er die Sendung am 25. Oktober 2021 gemeinsam mit seiner Frau - wobei sich allerdings ein kleines Problem auftue: „Sie favorisiert aktuell montags eine Sendung, in der durch Investoren viel Geld in Geschäftsideen fließt. Es wird also einen Kompromiss geben und davon abhängig sein, welche Sendung wann wiederholt werden sollte“.

Was wünscht Peter Zwegat seinem Nachfolger Stilianos Brusenbach?

Ob Zwegat, der „Raus aus den Schulden“ in 139 Episoden und fünf Spezialausgaben begleitete, besondere Ratschläge für seinen Nachfolger habe? Auch hier eine gewohnt klare Zwegat-Ansage: Er kenne Stilianos Brusenbach nicht und könne ihm daher auch keine Tipps geben.

Eines möchte der ehemalige dem zukünftigen Schuldnerberater bei RTL dann aber doch mit auf den Weg geben: „Ich wünsche ihm, dass die Bewerbung für das Format nicht mehr mit meinem Foto und meinem Namen, sondern mit seinem Foto und seinem Namen erfolgt“. (tsch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.