+++ EILMELDUNG +++ Köln im DFB-Fieber Stadt Köln macht Public Viewing dicht – auch Autoverkehr gesperrt

+++ EILMELDUNG +++ Köln im DFB-Fieber Stadt Köln macht Public Viewing dicht – auch Autoverkehr gesperrt

Mit 95 JahrenQueen lehnt Preis ab, weil sie sich zu jung dafür hält

Eigentlich sollte Schwiegertochter Camilla Queen Elizabeth einen Preis für Senioren verleihen, doch die Königin reagiert ablehnend. Die kuriose Begründung: Sie fühle sich dafür zu jung.

London. Wer gewinnt dieses Jahr den „Oldie of the Year“-Award? Queen Elizabeth II. jedenfalls hat den Preis für Senioren abgelehnt, weil sie sich zu jung dafür fühlt.

Wie die britische Senioren-Zeitschrift „The Oldie“ am Dienstag mitteilte, hatte die 95-jährige Königin die Auszeichnung „Oldie of the Year“ (Oldie des Jahres) mit dem Hinweis zurückgewiesen, dass sie die „relevanten Kriterien“ dafür „nicht erfüllt“.

Schwiegertochter Camilla sollte Queen Preis übergeben

Eigentlich hätte Schwiegertochter Camilla der Queen den Senioren-Preis übergeben sollen – da die Queen den Preis aber nicht wollte, musste sie diesen an jemand anderen verleihen.

Alles zum Thema Queen Elizabeth

„Ihre Majestät ist der Meinung, dass man so alt ist, wie man sich fühlt“, antwortete der stellvertretende Privatsekretär der Queen, Tom Laing-Baker, laut Mitteilung auf das Angebot des Magazins. Die nicht ganz ernst gemeinte Auszeichnung ging dann an die 90-jährige US-französische Schauspielerin Leslie Caron.

Queen Elizabeth lehnt Preis mit 95 Jahren ab 

Trotz Spekulationen, dass sie nach dem Tod ihres Mannes Philip im April kürzertreten würde, hat Queen Elizabeth II. in letzter Zeit wieder eine Reihe öffentlicher Auftritte absolviert. Vergangene Woche wurde sie erstmals dabei beobachtet, wie sie am Stock ging.

Philip, der im Alter von 99 Jahren gestorben war, wurde 2011 als „Oldie des Jahres“ ausgezeichnet. In seinem Dankesbrief schrieb der für seinen schrägen Humor bekannte Prinzgemahl: „Es gibt nichts Besseres für die Moral, als daran erinnert zu werden, dass die Jahre immer schneller vergehen und dass Teile des alten Rahmens abzufallen beginnen.“

Er fügte hinzu: „Aber es ist schön, dass man sich überhaupt an mich erinnert.“  Philip bekam damals den Preis für sein Lebenswerk als Prinzgemahl. (afp)