+++ EILMELDUNG +++ Jetzt ist es perfekt Hansi Flick übernimmt FC Barcelona – so viel soll er bei Barca verdienen

+++ EILMELDUNG +++ Jetzt ist es perfekt Hansi Flick übernimmt FC Barcelona – so viel soll er bei Barca verdienen

„Promi Big Brother“Hier wird Peter Kleins schlimmster Albtraum wahr – Sat.1 schockt Stars mit Entscheidung

Peter Klein im „Promi Big Brother“-Container.

„Promi Big Brother“: Am Montagabend (20. November 2023) wurde Peter Kleins schlimmster Albtraum wahr. 

Am Montagabend (20. November 2023) ist die elfte Staffel der Sat.1-Show „Promi Big Brother“ gestartet. Was Peter Klein nach seinem Einzug nicht ahnen konnte? Iris Klein, seine Ex, ist ebenfalls Teil der Show.

von Christopher Weis (cw)

Für „Promi Big Brother“-Teilnehmer Peter Klein war am Montagabend (20. November 2023) der Tag der Abrechnung gekommen. Denn Sat.1 führte den früheren Stiefvater von Daniela Katzenberger übel hinters Licht.

Iris Klein, Peters Ex, die ihm im Rahmen der Dreharbeiten des RTL-Dschungelcamps eine Affäre mit Yvonne Woelke nachsagte und daraufhin die Beziehung beendete, war ebenfalls Kandidatin der Show. Der Haken? Peter wusste nichts davon. Jedenfalls bis zu ihrem Einzug...

Peter Klein: „Seite von ihr kennengelernt, die ich verachte“

„Wir haben keinen Kontakt. Schon seit langer Zeit“, verriet Peter Klein völlig ahnungslos im Gespräch mit Ex-„Bachelor“ Dominik Stuckmann und Patricia Blanco, die neugierig beim Maler und Lackierer in Sache Iris nachhakten. 

Alles zum Thema Sat.1

„Ich hab aber irgendwo gelesen, dass du dich in Yvonne verliebt hast“, so Dominik weiter. Peter zögerte keine Sekunde: „Das stimmt.“ Zusammen seien sie aber nicht. 

Iris' Eifersuchts-Anfall während des Dschungelcamps – Peter war Ende 2022 als Begleiter von Lucas Cordalis mit nach Australien geflogen – sei im Grunde genommen bloß die Spitze des Eisbergs gewesen.

„Es hat vorher schon nicht gepasst. Wir waren fast zwanzig Jahre verheiratet. Aber dadurch habe ich eine Seite von ihr kennengelernt, die ich verachte“, polterte der Wahl-Mallorquiner, der nach wie vor beteuert, dass nichts zwischen Yvonne und ihm passiert sei. 

Nimm hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage zu „Promi Big Brother“ teil:

Was Peter zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen konnte: Iris scharte vor den Toren des Containers bereits mit den Hufen, um auf ihren Noch-Ehemann loszugehen. Zumindest verbal.

Iris Klein steht mit verbundenen Augen vor dem Container.

Iris Klein will endlich Klarheit! Im „Promi Big Brother“-Container trifft sie auf ihren Ex Peter Klein. 

Im Rahmen der Eröffnungs-PK hatte Daniela Katzenbergers Mutter angedeutet, dass Peter ihr Leben zerstört habe. „Er hat mich weggeworfen wie ein Stück Müll. Im normalen Leben hätte ich ihn angezündet.“

Tag der Abrechnung: Iris Klein trifft auf ihren Ex Peter 

Dann war es tatsächlich so weit. Entschlossen stolzierte Iris Klein in den Container. „Der wird niemals damit rechnen. Oh mein Gott, er wird mich so hassen. Ich werde eine Bombe platzen lassen“, kündigte Daniela Katzenbergers Mutter an. 

Und Peter? Der saß auf der Couch, blickte Richtung Tür und schien irgendwie fast damit gerechnet zu haben, als sich die Container-Pforte öffnete. „Ja, ja, ja“, nickte Peter. Nach acht Monaten sahen Iris und er sich nun zum ersten Mal wieder.

„Puh, das muss doch jetzt wirklich nicht sein. Ich hab natürlich gehofft, dass es nicht so ist. Aber jetzt ist es so. Ich bin ein erwachsener Mensch. Merkt euch das: ICH bin ein erwachsener Mensch“, stellte Iris' Ex klar.

Die Begrüßung der beiden fiel kalt aus. „Guten Tag, mein Name ist Klein“, so Iris zu Peter. Der bekam gerade einmal ein mageres „Hallo“ über die Lippen.

Doch das war es noch nicht für die beiden: Sat.1 schien es wirklich alles andere als gut zu meinen. Zumindest mit Peter. Der Sender schickte Iris und ihn gemeinsam in den „Promi Big Brother“-Penny, in dem beide für die Gruppe einkaufen sollten. „Heute müssen zwei Leute einkaufen, die das auf jeden Fall schon einmal gemeinsam erledigt haben“, so „Big Brother“.

Wenig überraschend wirkte Peter beim Einkauf mit Iris nicht besonders begeistert. Lustlos schob der Maler und Lackierer die Artikel über den Scanner. Dennoch gelang es den beiden, das zuvor erspielte Budget in Höhe von 39,95 Euro einzuhalten. 

In einem zweiten Spiel musste sich die Gruppe daraufhin erneut beweisen. Der Grund: Die erspielten Nahrungsmittel durften nur im Falle eines Sieges behalten werden. Teuflisch, aber genial vom großen Bruder, der die Teilnehmenden bereits jetzt in den Wahnsinn trieb und mit dieser Entscheidung schockte. Und die Gruppe rund um Peter Klein, Dominik Stuckmann und Ron Bielecki zeigte Nerven. Die kostbaren Nahrungsmittel, die Iris und Peter zuvor im Penny eingekauft hatten, waren somit gestrichen.