Yeliz Koc Polizeieinsatz bei Reality-Star – sie suchen ihren Ex-Freund

Yeliz Koc, hier auf einem Instagram-Selfie vom 3. Juli 2021, posiert im Bikini vor der Kamera.

Yeliz Koc, hier auf einem Instagram-Selfie vom 3. Juli 2021, wurde am vergangenen Mittwoch von der Polizei besucht. 

Schock für Yeliz Koc: Als der Reality-Star am Mittwoch die Tür öffnete, erlebte er sein blaues Wunder. Im wahrsten Sinne des Wortes!

So etwas erlebt man aber auch nicht jeden Tag: Ex-„Bachelor“-Teilnehmerin Yeliz Koc erzählte am vergangenen Mittwoch (27. Juli 2022) in ihrer Instagram-Story von einer unerwarteten Begegnung.

Und die hatte es in sich, denn Yeliz Koc erlebte ihr blaues Wunder – im wahrsten Sinne des Wortes! 

Yeliz Koc wird von zwei Polizisten besucht

„Ihr glaubt nicht, was heute passiert ist. Da klingelte es an der Tür und wer steht da? Zwei Polizisten!“, erzählte Yeliz Koc mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Hatte die 28-Jährige etwas verbrochen? 

Alles zum Thema Yeliz Koc

Nein! Sie nicht. Denn offenbar war es eine andere Person, die das Interesse der Justiz geweckt hatte.

„Weil sie meinen Ex-Freund gesucht haben. Mal wieder! Obwohl er hier nicht gemeldet ist, aber es ist halt seine letzte Meldeadresse. Sie können ihn aber nicht finden. Er ist nirgends gemeldet. Sie sind auf der Suche nach ihm“, so Yeliz Koc weiter. Welchen Ex-Partner Yeliz Koc hier genau meint, ist unklar.

Die 28-Jährige war unter anderem schon mit Jimi Blue Ochsenknecht liiert. Beide haben eine gemeinsame Tochter. Doch ihre Beziehung ging bereits vor der Geburt in die Brüche.

Vor Jimi Blue Ochsenknecht war Yeliz Koc mit Reality-Star Johannes Haller zusammen, der wiederum mittlerweile mit Ex-„Bachelorette“ Jessica Haller (damals Paszka) verheiratet ist.

Es kann ebenfalls nur darüber spekuliert werden, ob hier vielleicht sogar die Rede von einem Partner ist, mit dem Yeliz Koc noch früher liiert war.

Yeliz Koc: „Ich war voll am Zittern und nervös“

Als die 28-Jährige die Beamten vor ihrer Tür stehen sah, gingen zunächst  ihre Alarmglocken an.

„Ich dachte nur: ‚Ach du Scheiße. Was hab ich gemacht? Ich hab doch nichts getan.‘ Die Kleine war gerade in ihrem Laufstall und Luna hat richtig gebellt. Ich habe die Kleine dann erstmal geholt und Luna eingesperrt. Ich war voll am Zittern und nervös“, so Yeliz Koc weiter, die den Beamten im Anschluss eine Management-Adresse aushändigte. Ob die allerdings noch gültig war, konnte sie den Polizisten nicht sagen. (cw)  

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.