Live-Ticker Erdbeben-Katastrophe erschüttert Türkei und Syrien – mehr als 6000 Tote 

„Ninja Warrior Promi-Special“ Nippel-Alarm! Eva Habermann geht baden

Köln – Das Wasser war wohl doch kälter als gedacht...

Erstmals durften sich in diesem Jahr auch 23 Promis dem Parcours von „Ninja Warrior“ stellen.

Nicht nur Männer wollten ihr sportliches Können für den guten Zweck beweisen, sondern auch die Frauenwelt wollte sich im wohl härtesten Parcours beweisen. Soviel vorweg – die Damen schafften es nicht.

Eva Habermann ging bei „Ninja Warrior“ baden

Alles zum Thema RTL

So trat Schauspielerin Eva Habermann (41) an – und ging baden.

Eva_Habermann_trocken

Am Anfang war Eva Habermann noch trocken...

Die 41-Jährige fiel nämlich vom Hindernis ins kalte Wasser und schied aus. Doch anstatt sich zu ärgern nahm sie es lässig: „Wer im Leben was bewegen will, der muss sich selbst bewegen.“

Doch damit hatte sie dann nicht gerechnet: Das Wasser war offenbar kälter als gedacht. Das konnte dann auch jeder sehen. So ein Sport-BH schützt eben nicht vor Kälte und zeichnete prompt Habermanns Brustwarzen ab. 

Ninja_Warrior_Moderatoren

Jan Köppen, Laura Wontorra und Frank Buschmann moderieren „Ninja Warrior“.

Promi-Bonus bei „Ninja Warrior“

Davor kann sich dann auch kein Promi schützen. Einen kleinen Promi-Bonus gab's schon. Moderator Frank „Buschi“ Buschmann (52) verriet im Voraus: „Der Parcours ist ein klein wenig einfacher als unsere normalen Hindernisse bei Ninja Warrior Germany.“

Jan Köppen (34) und Laura Wontorra (28) unterstützten Buschi und führten mit ihm zusammen durch die Show.

Eva_Habermann_nass

Ganz schön kalt: Eva Habermann ist ins Wasser gefallen.

Isaac Caldiero, Philipp Boy und Björn Otto sind die Finisher

Isaac Caldiero, der erste American Ninja Warrior, Philipp Boy (ehemaliger Kunstturner) und Ex-Stabhochspringer Björn Otto waren die einzigen Kandidaten, die den Parcours beendeten und somit jeweils 17.000 Euro einspielten.

Isaac Caldiero legte noch einen drauf, raste am Seil hoch und erspielte weitere 10.000 Euro. Er spielte damit 27.000 Euro für den guten Zweck ein.

Und das waren die anderen Stars, die antraten und Geld einspielten:

Beatrice Egli, Schlagersängerin (4000 Euro)

Eva Habermann (3000 Euro)

Ansgar Brinkmann, ehemaliger Fußballprofi & Sportkommentator (6000 Euro)

Sven Hannawald, ehemaliger Skispringer (9000 Euro)

Mario Basler, ehemaliger Fußballprofi (5000 Euro)

Lars Riedel, ehemaliger Diskuswerfer (6000 Euro)

Julius Brink, ehemaliger Beachvolleyballprofi (7000 Euro)

Oliver Pocher, Comedian & Moderator (6000 Euro)

Paul Janke, "Der Bachelor 2012", Model & DJ (9000 Euro)

Detlef Steves, Reality TV Star (5000 Euro)

Panagiota Petridou, Moderatorin (5000 Euro)

Gil Ofarim, Musiker & Schauspieler (11.000 Euro)

Patrick Bach, Schauspieler (6000 Euro)

Thomas Häßler, ehemaliger Fußballprofi (4000 Euro)

Liz Baffoe, Schauspielerin (2000 Euro)

Jörn Schlönvoigt, Schauspieler und Schlagersänger (9000 Euro)

Mario Kotaska, Fernsehkoch (5000 Euro)

Jürgen Milski, Schlagersänger & Moderator (5000 Euro)

Massimo Sinató, Profitänzer (9000 Euro)

Alexander "Honey" Keen, Model (9000 Euro)

Ninja_Warrior_Promis

Schwitzen für den guten Zweck: Diese Stars sind beim „Ninja Warrior“-Parcours angetreten.

Für jedes erfolgreich absolvierte Hindernis floss Geld in die Kasse des Spendenmarathons, das der RTL-Stiftung „Wir helfen Kindern e.V. " zu Gute kommt.

(sch)

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.