Bedrohungslage Gefahren-Situation in Bonn: Polizist gibt Schuss ab

„The Voice“ Anne Sophie nach ESC-Pleite wieder auf der Bühne, so reagieren die Coaches

Ex-ESC-Teilnehmerin Ann Sophie wagte bei „The Voice of Germany“ am Donnerstagabend (15. Oktober) ihren musikalischen Neustart.

Ex-ESC-Teilnehmerin Ann Sophie wagte bei „The Voice of Germany“ am Donnerstagabend (15. Oktober) ihren musikalischen Neustart.

2015 nahm Anne Sophie für Deutschland am ESC (Eurovision Song Contest) in  Wien teil, belegte dort den letzten Platz. Sechs Jahre danach stellte sich die Sängerin auf die Bühne von „The Voice of Germany“. 

Köln. „Germany, Zero Points“. Dieser Satz traf Sängerin Anne Sophie vor sechs Jahren. 2015 trat die Sängerin mit dem Lied „Black Smoke“ aus ihrem 2012 veröffentlichen Album „Silver into Gold“ für Deutschland beim Eurovision Song Contest (ESC) an. Doch am Ende gab es keine Punkte für ihren Auftritt. Deutschland landete mit null Punkten auf dem letzten Platz. Sechs Jahre danach will es die gebürtige Engländerin noch einmal wissen und wagt einen Neuanfang. Die Bühne von „The Voice of Germany“.

Auf ihrem Instagram-Kanal postete sie zuvor bereits ein Bild von ihrem Auftritt in der Sat1-Show. Dazu schrieb sie: „Ich war noch nie so aufgeregt vor einem Auftritt wie vor diesem“. Verständlich, hat man Anne Sophie in den letzten Jahren seit ihrem ESC-Auftritt nicht mehr so häufig auf einer Bühne gesehen. Anne Sophie will „The Voice of Germany“ nutzen, um es sich selbst und ihrer Karriere zu beweisen. Doch hat sie auch die Coaches von sich überzeugen können?

Und ob! Die ehemalige ESC-Kandidatin begeisterte das Publikum und die Coaches auf den Stühlen am Donnerstagabend (14. Oktober) mit ihrer Performance mit „Summer time“ von George Gershwin und haute alle im Studio um.

Schon nach den ersten zwei gesungenen Wörtern wurde es hell im Studio  - Nico Santos (28) und Sarah Connor (41) hauten auf ihre Buzzer. Das Publikum jubelte. Als Sarah Connor sieht, wer da auf der Bühne stand, fiel ihr vor Begeisterung die Kinnlade runter. Sekunden später buzzerte auch Mark Forster (38). Als Letztes buzzerte dann auch Johannes Oerding (39).  

„The Voice of Germany“: Anne Sophie bringt Studio zum Beben

Sichtlich erleichtert strahlte Anne-Sophie auf der Bühne. Noch während Anne Sophies Auftritt rief Sarah Connor: „That's my Girl “(Das ist mein Mädchen). Sie war sich bereits sicher, dass Anne Sophie zu ihr ins Team kommen würde.

Nach dem letzten Ton bebte das ganze Studio. Die Coaches applaudierten zusammen mit dem Publikum und gaben der Sängerin Standing Ovations. Nico Santos war begeistert: „Oh mein Gott, ist das gut!“ Anne Sophie brach vor Freude über die Reaktion im Studio in Tränen aus, konnte es nicht fassen. 

„The Voice of Germany“: Mark Forster lässt Bombe platzen

Sarah Connor sprach als Erstes zu Anne Sophie, beruhigte sie und betonte: „Wer so eine Performance abliefert und den ganzen Laden direkt in Wallungen versetzt, der kann auch ruhig mal einen kleinen Schauer heulen, das ist völlig in Ordnung. “ Offensichtlich hatte sie aber keine Ahnung, wer da vor ihr steht. Sie fragte: „Wie heißt du, wo kommst du her?“ Die Antwort: „Ich heiße Anne Sophie und komme aus Hamburg“.

„Joahnnes Oerding reagierte sofort, sagt: „Ich wusste es. Ich kenne dich.“ Auch Mark Forster kannte die Kandidatin gut, verriet: „Anne Sophie, wir kennen uns schon seit ein paar Jahren.“ Dann ließ Forster die Bombe für alle platzen: „Du hast mal Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten, vor fünf Jahren würde ich sagen.“ Anne Sophie korrigierte: „Vor sechs Jahren, ja“

Anne Sophie: „Es hat mich viel Mut gekostet, heute hier herzukommen“

Forster erklärte: „Das war der ESC, an dem eigentlich Andreas Kümmert für Deutschland singen sollte, die Teilnahme dann aber abgelehnt hat. Du als Zweitplatzierte aus der Qualifikation bist dann für ihn eingesprungen und hast uns fantastisch vertreten.“

Anne Sophie gestand: „Es hat mich viel Mut gekostet, heute hier herzukommen. Ich habe vier Jahre lang nach dem ESC gekämpft. Die Erfahrungen, die ich in meinem Leben gemacht habe, haben auch was mit meiner Stimme gemacht.“

„The Voice of Germany“: Coaches mit Lob für Anne Sophie

Forster  antwortete darauf: „Ich hab ja den direkten Vergleich zu damals. Ich finde, dass mit deiner Stimme extrem viel passiert ist. Ich finde, du bist jetzt eine gestandene Soul-Sängerin.“ Auch Nico Santos betonte: „Nur mit Rückschlägen wird man größer, wächst über sich hinaus. Auf einmal singt die Seele mit, das habe ich bei dir gehört. Deine Seele hat den Saal hier gefüllt. “

Johannes Oerding setzte am Schluss noch einen darauf: „Ich hatte nicht nur bei deinem Gesang Gänsehaut, sondern auch von deiner ganzen Geschichte. Ich möchte dafür sorgen, dass dir das, was dir damals passiert ist, nie wieder passiert. Ich glaube, du kannst hier als Gewinnerin herausgehen. “

„The Voice of Germany“: Anne Sophie hatte die Qual der Wahl

Nach dem Lob von den Coaches musste sich Anne Sophie für einen der Vieren entscheiden. Sarah Connor war so begeistert von Anne Sophie, dass sie ihr vorschlägt, dass die beiden den Song von Anne Sophie nochmal gemeinsam singen.

Die beiden rockten das Studio so sehr, dass die anderen drei Coaches verzweifelt das Studio verließen. Wenig später kehrten sie jedoch zurück, denn Anne Sophie musste noch eine Entscheidung treffen. Am Ende entschied sie sich, zu Sarah Connor ins Team zu gehen. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.