Tödlicher Unfall Ex-Gerolsteiner-Radprofi Davide Rebellin stirbt mit nur 51 Jahren

„The Masked Singer“ Moderator Opdenhövel fehlt wegen Corona– Fans haben andere Theorie

Die Figur "Galax'Sis" steht in der Prosieben-Show "The Masked Singer" auf der Bühne. +++ dpa-Bildfunk +++

Die Figur „Galax'Sis“ performt am Samstagabend auf der „Masked Singer“-Bühne.

„The Masked Singer“ ist zurück. Moderator Matthias Opdenhövel (positiv auf Corona getestet) wurde beim Auftakt am Samstag (19.3.2022) von Thore Schölermann vertreten. Der verkündete eine Hammer-Nachricht.

Hier geht’s um die Stimme – ausgerechnet die wichtigste fehlte zum Staffelstart. In der ersten Folge der sechsten Staffel von „The Masked Singer“ musste Matthias Opdenhövel (51) passen.

Eine Infektion mit dem Coronavirus machte die Teilnahme des Moderators, der bislang jede Folge der ProSieben-Show im deutschen TV begleitet hatte, unmöglich. Für ihn führte Thore Schölermann (37) durch die Show.

Thore Schölermann hatte im Frühjahr 2021 selbst als Kandidat an der Show teilgenommen, wurde als „Monstronaut“ in der fünften Folge seiner Staffel enttarnt. Der größte Unterschied bei der Moderation von Opdenhövel und Schölermann: Während Matthias Opdenhövel als einer der wenigen die wahre Identität der Personen unter den Masken stets kennt, sah das bei Schölermann anders aus.

Alles zum Thema The Masked Singer

„Guckt mich nicht so an, ich weiß es auch nicht“, sagte er, als das Rate-Team beim Zebra etwas hilflos schien.

„The Masked Singer“: Moderator fehlt wegen Corona – Fans haben andere Theorie

Einige Zuschauerinnen und Zuschauer von „The Masked Singer“ aber glaubten nicht so recht, dass sich Opdenhövel in Quarantäne befindet, die Show deswegen nicht moderieren kann. Auf Twitter äußerten sie eine ganz andere Theorie. „Ich wäre nicht überrascht, wenn Opdi gar nicht in Quarantäne ist, sondern unter einer der Masken steckt“, schrieb etwas ein Fan.

Ein anderer sah das ähnlich: „Und wenn Opdi unter einer Maske steckt?“

Und auch Rate-Expertin Ruth Moschner (45) hatte auf Opdenhövels Instagram-Account geschrieben: „Eventuell ist das bitte nur ein Trick, weil Du unter einer der Masken steckst? Falls nicht, von Herzen gute Besserung!“

Thore Schölermann, Moderator, steht in der Prosieben-Show "The Masked Singer" auf der Bühne.

Thore Schölermann musste den kranken Matthias Opdenhövel in Show eins von The Maked Singer 2022" vertreten.

„The Masked Singer“ 2022:

Das Rateteam bestand zum Staffelstart neben der Moderatorin aus Rea Garvey (48) und Ralf Schmitz (47)

Enttarnt wurde am Ende der Show Brilli. Unter der Maske steckte Jeannine Michaelsen. Besonders schade ist das für Show-Fan Emma. Die Zehnjährige hatte sich die Maske nämlich ausgedacht. Das Aus bekam sie allerdings nicht mehr live im Studio mit. Da war sie schon auf dem Weg ins Bett.

„The Masked Singer“: Das passiert in Folge 1 der sechsten Staffel am 19. März 2022

  • Der Ork überraschte direkt alle. Nämlich mit einem Lied in perfektem Italienisch. Ralf Schmitz tippte deshalb auf Gianna Nannini. Rea Garvey hingegen glaubte an Sophia Thomalla.
  • Beim Zebra waren sich viele auf Twitter schnelle einig: „Das kann nur Anke Engelke sein“, so der Tenor. Dann läge Rea Garvey falsch. Er nämlich war sicher: „Das muss eine Profi-Sängerin sein.“
  • Beim Hummer, bei der Schildkröte und beim Axolotl war er schon als Statist in den Hinweisfilmen zu sehen – jetzt durfte er selbst auf die große Bühne: der Seestern. Während Ruth und Ralf schwärmten, machte sich Rea schnell unbeliebt. „So ein hässliches Kostüm“, meinte er. Schob dann noch hinterher: „Aber eine wunderschöne Stimme.“ Sein Tipp: Juliette Schoppmann, die einst in der ersten Staffel von DSDS dabei war.
  • Die nächste Maske – Brilli – hat eine besondere Geschichte. Sie wurde nämlich von Show-Fan Emma (10) entworfen. Normalerweise stammen die Vorlagen für die Masken immer von der US-Designerin Marina Toybina. Schon vor dem Auftritt erinnerte sich Ruth Moschner an ihre Opdenhövel-Idee. Nach der Performance waren dann aber weibliche Promis favorisiert: Lena Gercke und Michelle Hunziker.
  • Dann verkündete Thore Schölermann einen echten Hammer: „The Masked Singer geht auf Deutschland-Tour, in 13 deutsche Städte.“ Diese startet im März 2023. Dort sollen die beliebtesten Masken dabei sein. Fraglich ist nur, wie das mit dem Raten dann aussehen soll. „Wozuuuuuu ne Tour ? Wie unnötig“, meinte ein Zuschauer auf Twitter. Das sahen einige ähnlich. Offenbar wird es aber für die Masken neue Promis geben. Denn ProSieben verriet zunächst nur, dass Prominente dabei sind – nicht wer. Außerdem soll es in jeder Show eine Demaskierung geben.
  • Der Koala startet einen Bestechungsversuch und lässt von einem Kollegen seines Eukalyptus-Express eine Bratwurst an die Jury liefern. Als Ruth Moschner dann ihren Verdacht – Bata Illic – äußerte, zuckte sie kurz danach zusammen. Der Grund: Ralf Schmitz schrie lauthals auf, weil er die Idee mit Illic so passend fand.
  • Die erste Entscheidung des Abends: Brilli und Ork mussten zittern.
Brilli wurde von der zehnjährigen Emma (l.) für „The Masked Singer“ entworfen. Der Promi darunter musste zittern.

Brilli wurde von der zehnjährigen Emma (l.) für „The Masked Singer“ entworfen. Leider wurde diese Maske als erstes enttarnt.

  • Erst in der Show wurde auch folgende Maske erstmals gezeigt: Galax'SIS. Die Vermutung von Ralf Schmitz für das Wesen aus einer anderen Galaxie: Linda Zervakis. Bei den Fans auf Twitter hingegen steht Judith Williams hoch im Kurs.
  • Bei der Möwe äußerte Ralf Schmitz eine irre Theorie: Es könne Bastian Bielendorfer sein. Der ist zwar grade bei „Let’s Dance“ unterwegs, aber das könne ja Täuschung sein. Er traut dem Comedian jedenfalls zu, beides zu machen. Das wäre allerdings ein Mammut-Programm. Ruth Moschner hingegen tippte auf Mario Basler.
  • Der Dornteufel ist ein Draufgänger. Viele Fans – und auch Ruth Moschner – hörten hier den „Bergdoktor“-Schauspieler Mark Keller heraus.
  • Guts Statement von Thore Schölermann, der auf die „Sound of Peace“-Veranstaltung am Sonntag vor dem Brandenburger Tor in Berlin hinwies. „Wir setzen ein Zeichen: gegen den Scheiß-Krieg und für den Frieden.“
  • Der Gorilla tanzte zu Green Day auf dem Tisch. Eine richtige Idee hat das Rate-Team zunächst nicht. Genannt wurden aber Faisal Kawusi, Marc Terenzi und Harald Schmidt.
  • Auf Twitter forderten viele Zuschauerinnen und Zuschauer unterdessen, dass Ralf Schmitz einen festen Platz im Rateteam bekommen soll. Ob sich der Sender darauf einlässt? Geplant ist jedenfalls, dass der Dritte im Rate-Team neben Ruth und Rea wöchentlich wechselt.
  • Die letzte Maske wurde dann auch schließlich gezeigt: Die Discokugel kam von der Decke geschwebt. Wer darunter steckt, war Ruth Moschner ziemlich egal. „Ich brauch die Schuhe“, meinte sie. Heißester Tipp aus Sicht des Studio-Publikums: Jeanette Biedermann.
  • Auch von diesen fünf mussten zwei zittern. Es traf  Galax'SIS und Möwe.
  • Die Entscheidung über das Aus fiel also zwischen Galax'SIS, Möwe Brilli und Ork. Die Maske abnehmen musste Brilli, darunter versteckte sich Jeannine Michaelsen.

„The Masked Singer“ läuft aktuell jeden Samstag um 20.15 Uhr auf ProSieben. Das Finale der sechsten Staffel findet am Samstag, 23. April 2022, in den MMC-Studios in Köln-Ossendorf statt. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.