+++ EILMELDUNG +++ Film-Fiesling der 80er Jahre Dabney Coleman ist tot

+++ EILMELDUNG +++ Film-Fiesling der 80er Jahre Dabney Coleman ist tot

„Es ist so ernst“Notärztin „Doc Caro“ drängt bei Lanz auf umstrittene Corona-Maßnahme

„Doc Caro“ bei „Markus Lanz“ am Dienstagabend (9. November) in der Sendung.

„Doc Caro“ bei „Markus Lanz“ am Dienstagabend (9. November) in der Sendung.

Die Corona-Zahlen schnellen wieder in die Höhe. Bei „Markus Lanz“ wurde über Maßnahmen und Ursachen diskutiert. Oberärztin „Doc Caro“ forderte eine neue Debatte um die Impfpflicht.

von Jan Voß (jv)

Köln. Die vierte Corona-Welle nimmt volle Fahrt auf in Deutschland. Die bundesweite Inzidenz schreibt täglich neue Negativrekorde. Auch bei „Markus Lanz“ wurde am Dienstagabend (9. November) über die aktuelle Lage gestritten. Unter den Gästen neben CDU-Minister Peter Altmaier, dem Bestseller-Auto Frank Schätzing und Journalistin Claudia Kade, war auch Carola Holzner.

Holzner ist den meisten besser als „Doc Caro“ bekannt. Die Ärztin arbeitet in einer Duisburger Notaufnahme, hat durch ihre Social-Media-Aktivitäten aber auch eine breite Anhängerschaft. Erst kürzlich veröffentlichte sie ein Buch über ihre Erlebnisse in der Notaufnahme. „Eine für alle - als Notärztin zwischen Hoffnung und Wirklichkeit“, lautet der Titel.

Als Oberärztin im Ruhrgebiet hat „Doc Caro“ die Corona-Krise auf Intensivstationen hautnah miterlebt. Bei „Markus Lanz“ kritisierte sie nun die Politik vor der vierten Welle scharf. „Wir fahren mit Vollgas in die Kurve, wohl wissend, dass wir diese Kurve nicht mehr kriegen“, so Holzner.

Alles zum Thema Corona

Obwohl Experten lange vorausgesagt hätten, dass es so kommen würde, sei nichts getan worden. Stattdessen seien falsche Signale gesetzt worden.

„Doc Caro“ fordert bei „Markus Lanz“ neue Debatte über Impfpflicht

Autor Frank Schätzing sieht das offenbar genauso. „Wir eiern rum“, kritisiert Schätzing bei „Markus Lanz“. Auf den Intensivstationen lägen jetzt vorwiegend Ungeimpfte.

Ein Problem, das auch für „Doc Caro“ ganz oben auf der Agenda steht. Für Holzner ist die Situation nun so bedrohlich, dass sie auf eine umstrittene Corona-Maßnahme drängt. „Es ist so ernst, dass wir eine Impfpflicht diskutieren müssen.“

Obwohl sie grundsätzlich für eine auf Freiwilligkeit beruhende Aufklärung ist, sieht sie Ausnahmen. „Ich finde, dass Menschen, die mit Immunschwachen und Kranken zu tun haben, das tun sollten“, erklärt „Doc Caro“. Die Gefahr dabei sei jedoch die Frage, was denn mit den Patienten seien, die vom Pflegepersonal versorgt werden. Auch für diese Patienten müssen ihrer Meinung nach über eine Impfpflicht diskutiert werden.

Nur folgerichtig, dass Holzner auch eine Debatte für eine generelle Impfpflicht für angebracht hält. Dennoch glaube sie, dass es nur wenige „militante Impfgegner“ gebe. „Die Leute haben noch einen Aufklärungsbedarf. Die sind nicht erreicht worden, aber ich kann die noch überzeugen.“

Bundesminister Peter Altmeier bei „Markus Lanz“ in Erklärungsnot

Bundesminister Peter Altmaier gesteht ein, dass es schon im Sommer nicht an Warnungen gefehlt habe. Auch Angela Merkel habe wiederholt auf die Krise im Herst/Winter 2021/2022 hingewiesen. Er sei gegen die vor Wochen von Jens Spahn geäußerte Meinung gewesen, die epidemische Notlage auslaufen zu lassen.

„Es kann sein, dass durch die Bundestagswahl die Aufmerksamkeit einen Moment lang von diesem Thema abgelenkt war“, so Altmaier.

Für „Doc Caro“ eine unbefriedigende Argumentation. Das Problem liege tiefer. „Dass wir im Gesundheitswesen ein Personalproblem haben, ist nicht neu. Das ist schon lange bekannt“, sagt sie. Da hätte man dringend etwas tun müssen. (jv)