+++ EILMELDUNG +++ Schreckliches Unglück in NRW Autofahrer (19) rast in Joggerinnen – drei Schwerverletzte

+++ EILMELDUNG +++ Schreckliches Unglück in NRW Autofahrer (19) rast in Joggerinnen – drei Schwerverletzte

Außer sich vor WutRTL-Moderatorin teilt unangemessene Nachricht – „geht zu weit“

Mareile Höppner zeigt sich (fast) immer gut gelaunt. Doch nun meldete sie sich mit einem Post auf Instagram bei ihren Fans, um ihrer Wut freien Lauf zu lassen. 

Wer hat sie bloß so verärgert? Mareile Höppner (45) ist in der Öffentlichkeit als Frohnatur bekannt, die aber auch mal auf den Tisch haut, wenn es sein muss.

Die Moderatorin hat in der Vergangenheit bewiesen, dass sie nicht davor zurückschreckt, ihre Meinung zu sagen und für das einzustehen, woran sie glaubt. Auch gegen sexuelle Belästigung im Internet macht sie sich stark – und bewies nun, warum das Thema leider noch immer aktuell ist.

RTL-Moderatorin Mareile Höppner reagiert auf übergriffige Nachricht

Am Mittwoch (5. April 2023) teilte die beliebte Moderatorin eine Bilderstrecke mit ihren Followern und Followerinnen. Auf dem ersten Slide zu sehen: Ein intimes Bild, das mit einem Auberginen-Emoji verdeckt wurde. Daneben kann man lesen: „Achtung! Heute hat mich mal wieder so ein Bild erreicht. Dies ist ein ziemlich kleiner, hässlicher Beitrag eines Mannes versteckt hinter viel zu großem Gemüse. Aber so lustig ist das natürlich gar nicht.“

Alles zum Thema Mareile Höppner

Auf dem nächsten Slide lautete das Urteil der Autorin: „Denn der nette – oder eben nicht nette – Herr schreibt hier ziemlich übergriffige Dinge, auch über mein Kind. Und da hört es auf jeden Fall für mich auf!“ Weiter unten der Beweis: auf zwei separaten Screenshots waren Nachrichten des Unbekannten zu erkennen, die eindeutig belästigend waren und in denen auch der Sohn von Mareile Höppner erwähnt wurde. In dem Text unter den Fotos wurde sie deutlich: „Dann ist bei mir Schluss mit witzig!“

Hier gelangen Sie zum Instagram-Post von Mareile Höppner:

Auf dem letzten Bild zeigte die 45-Jährige das Profil des Unbekannten. Dazu schrieb sie: „Leider wird dadurch wieder klar, dass wir über sexuelle Belästigung im Internet sprechen müssen. Ich bitte euch, diesen Account zu melden, damit er keine weiteren Dick Pics verschicken kann.“

Hier gelangen Sie zu einer Umfrage auf Express.de:

In den Kommentaren zeigten sich ihre Anhänger und Anhängerinnen solidarisch mit ihr. Sie bekam viel Zuspruch: 

  • „Das ist so armselig.“
  • „Es wird immer trauriger, tut mir leid, dass du das durchmachen musstest.“
  • „Er sollte sich schämen.“

Wie in weiteren Kommentaren klar wurde, scheint der Account des Unbekannten mittlerweile gelöscht worden zu sein. Die Moderatorin wandte sich abschließend mit sanften Worten an den Rest ihrer Community: „Ich mag all die klugen, lieben Menschen auf dieser Seite. Es ist toll, dass es euch und uns gibt und das lassen wir uns auch nicht nehmen durch solche dummen, armen Typen. Allen anderen willkommen.“

Ob Mareile Höppner Anzeige erstatten wird, ist nicht bekannt. Doch dadurch, dass sie ihre Plattform gegen sexuelle Belästigung im Internet nutzt, lenkt sie den Fokus auf ein Thema, über das viel mehr gesprochen werden muss. (mb)