+++ AKTUELLE WARNUNG +++ Achtung, Rückruf Deutsche Biermarke warnt: Vermeintlich alkoholfreies Produkt enthält Alkohol

+++ AKTUELLE WARNUNG +++ Achtung, Rückruf Deutsche Biermarke warnt: Vermeintlich alkoholfreies Produkt enthält Alkohol

„Let's Dance“Timon Krause spricht über vermeintlichen Kuss mit Ekat: „Müssen das Geheimnis lüften“

Gab es wirklich einen Kuss zwischen Mentalist Timon Krause und seiner Tanzpartnerin Ekaterina Leonova? Das „Let's Dance“-Tanzpaar sprach damals Tacheles.

Die Gerüchteküche brodelte gewaltig: Lief da was zwischen Timon Krause und Ekaterina Leonova? Beide sollen kurz vor oder während der „Let's Dance“-Staffel 2023 ihre jeweiligen Beziehungen beendet haben.

Und „Let's Dance“-Fans sahen es dann jede Woche bei RTL: Zwischen Ekat und dem Mentalisten sprühten beim Tanzen regelmäßig die Funken. Auch ein vermeintlicher Kuss sorgte für Wirbel und heizte die Gerüchte nur noch weiter an. 

„Let's Dance“: Kuss-Spekulationen rund um Ekat und Timon Krause

So hatte in der vierten „Let's Dance“-Show 2023 ein Tanz ganz besonders für Aufsehen gesorgt – oder wohl eher das Ende des Tanzauftrittes. Die Rede ist von dem angeblichen Kuss zwischen Kandidat Timon Krause und Profitänzerin Ekaterina Leonova.

Alles zum Thema Ekaterina Leonova

Die beiden legten am 17. März 2023 eine Rumba ab und konnten satte 26 Punkte von der Jury ergattern. Aber alle hatten nach dem Tanz nur eine Frage im Kopf: Hat es einen Kuss gegeben?

Denn am Ende ihrer Rumba kamen sich die Lippen des Tanzpärchens verdächtig nahe – und dann wurde es im „Let's Dance“-Studio auch noch stockdunkel. 

Nach den ganzen Spekulationen klärte der Mentalist gemeinsam mit seiner Profitänzerin die Situation auf. In einem Interview mit RTL erklärte Timon Krause: „Jetzt müssen wir leider das große Showgeheimnis lüften: Wir haben uns nicht geküsst. Natürlich nicht.“

„Let's Dance“: Wirbel um Hochzeits-Spruch – was läuft da bei Ekat und Timon?

Die 35-jährige Tänzerin findet sowieso, dass man für einen Kuss doch nicht das Licht ausschalten muss. „Also dann hätten wir das Licht wirklich angelassen und auf die Kacke gehauen“, fügte der 28-jährige „Let's Dance“-Kandidat lachend hinzu.

Damit war das Kuss-Geheimnis wohl definitiv gelüftet – doch wieso kam es überhaupt so weit, hätte man die Rumba nicht anders beenden können?

Nimm hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Die Profitänzerin erklärte, dass man in den Choreos auch einfach mal was Besonderes zeigen möchte, damit es nicht langweilig wird. „Da muss man dann auch Sachen einbinden, wo man ein Kopfkino von hat“, so Leonova.

Also Kopfkino dürften die beiden in der vierten Show dank des vorgetäuschten Fast-Kusses definitiv bei einigen „Let's Dance“-Fans ausgelöst haben. 

Doch eigentlich sollte es bei ihrem Tanz gar nicht um den vermeintlichen Kuss am Ende gehen, „es ging darum, Menschen zu berühren und nicht darum, Leute zu provozieren“, klärte der Mentalist damals auf.

In der fünften Show am Freitagabend (24. März 2023) wollte das Tanzpaar mit einem Slowfox die Zuschauer und Zuschauerinnen sowie die Jury überzeugen. 

Für die „Let's Dance“-Tänzerin stand eines nach den ganzen Kuss-Spekulationen fest: „Man inszeniert auch, sodass es für die Leute interessant ist. Man erzählt eine Geschichte, das ist nicht einfach nur ein schöner Tanz, sondern man erlebt eine Tanzgeschichte. Man taucht in eine andere Welt.“ (kvk)