Jetzt ist es offiziell Einigung verkündet: Deutschland erhält Gaslieferungen aus Katar

„Let’s Dance“-Liveshow in Köln Llambi bringt Publikum schon nach wenigen Minuten gegen sich auf

Joachim Llambi (hier im Mai 2022 beim DSDS-Finale) spielt gerne mit dem Publikum.

Joachim Llambi (hier im Mai 2022 beim DSDS-Finale) spielt gerne mit dem Publikum. 

Im TV ist „Let’s Dance“ seit vielen Jahren ein echter Quoten-Hit! Zum dritten Mal sind beliebte Promis und Profis der Show nun auch auf Livetour. Am Sonntag (6. November) gastierten sie in Köln. 

Er kann es einfach nicht lassen – weil es ihm Spaß macht! Das Image als Knallhart-Juror hat Tanz-Experte Joachim Llambi längst weg. Buh-Rufe nach seinen Urteilen sind in der RTL-Show „Let’s Dance“ keine Seltenheit. Klar, dass der 58-Jährige sich inzwischen einen echten Spaß daraus macht – und die Show mitspielt. Das gilt im TV wie auch bei der dazugehörigen Livetour. 

Am Sonntagabend (6. November 2022) zeigten einige der beliebtesten Profitänzer und Promis der vergangenen Staffel ihr Können in der Kölner Lanxess Arena. Und dort brauchte Joachim Llambi nur wenige Minuten, um den Großteil der rund 9.000 Zuschauerinnen und Zuschauer gegen sich aufzubringen. Ein Satz reichte ihm dafür. 

„Let’s Dance“-Liveshow in Köln: Joachim Llambi stichelt Fans mit FC-Spruch

Llambi, großer Fußball-Fan und bekennender Anhänger des MSV Duisburg, ließ es sich nämlich nicht nehmen, das Kölner Publikum zu sticheln. „Nach zwei verlorenen Spielen des 1. FC Köln wollen wir die Laune mal wieder ein bisschen nach oben bringen“, legte er den Finger mit schelmischem Grinsen in die Wunde der FC-Fans. Das allerdings mit etwas zu viel Druck. 

Alles zum Thema Joachim Llambi

Zwar hatte der FC wenige Stunden zuvor mit 0:2 gegen den SC Freiburg verloren, die beiden Partien zuvor (in der Europa Conference League gegen Nizza und in der Bundesliga gegen Hoffenheim) unentschieden gespielt. Was soll’s – Llambi hatte damit die Stimmung in die gewünschte Richtung gelenkt. 

Bei der Bewertung zeigte er sich später aber ungewohnt großzügig, zückte (wie auch Motsi Mabuse und Jorge Gonzalez) gleich mehrfach die Wertungskelle mit der Bestnote zehn. Er selbst findet seine Urteile sowieso nicht knallhart, sondern fair.

In einem früheren Interview mit EXPRESS.de sagte Llambi etwa: „Mein Anspruch – und das ist keine Rolle – ist es, denen ein gerechtes, ehrliches Urteil aus meiner Sichtweise abgeben. Das fällt natürlich sehr hart aus, wenn es nix war. Das fällt aber auch gut aus, wenn es gut war.“

Die Fans in der Halle genossen die Auftritte der diesjährigen TV-Finalisten René Casselly, Janin Ullman und Mathias Mester sowie Sarah Mangione, Mike Singer und Timur Ülker sichtlich. 

René Casselly und Kathrin Menzinger legten bei der „Let’s Dance“-Livetour am 6. November 2022 in Köln tolle Tänze hin.

René Casselly und Kathrin Menzinger legten bei der „Let’s Dance“-Livetour am 6. November 2022 in Köln tolle Tänze hin. 

Promi-Tänzerin und Publikumsliebling Ekaterina Leonova war ohne Tanzpartner Bastian Bielendorfer da, beteiligte sich daher nur an den Gruppentänzen. Auch Renata und Valentin Lusin, Kathrin Mezinger, Christina Luft, Andrzej Cibis, Malika Dzumaev, Zsolt Sandor Czeke, Vadim Garbuzov, Marta Arndt, Evgeny Vinikurov, Patricia und Alexandru Ionel, Jesse Wijnans, Regina Luca sowie Dimitar Stefanin sorgten für begeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer. 

Mit beeindruckenden Auftritten tanzten sich René Casselly und Kathrin Menzinger letztlich zum „Dancing Star“ des Abends – wie auch schon bei den fünf Livetour-Stationen zuvor. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.