„Let’s Dance“Frau von Promi rennt sofort nach heißem Tanz aus Studio – und klärt über Grund auf

Michael Kraus, ehemaliger Handballspieler, und Mariia Maksina, Profitänzerin, tanzen in der RTL-Tanzshow "Let's Dance" im Coloneum.

Michael „Mimi“ Krausließ am 24. Februar 2023 bei „Let’s Dance“ mit ProfitänzerinMariia Maksina die Hüften kreisen – und hatte sichtlich Spaß.

Kaum war der Tanz ihres Ehemanns Mimi Kraus bei „Let’s Dance“ vorbei, rannte dessen Frau Bella aus dem RTL-Studio. Den Grund erklärte sie hinterher gegenüber EXPRESS.de – und er ist wohl für jeden nachvollziehbar. 

von Christopher Weis (cw)Simon Küpper (sku)

Eine heiße Rumba, ein erotischer Tango oder ein sexy Cha-Cha-Cha – bei „Let’s Dance“ kommt es nicht zuletzt auf ein harmonisches Spiel zweier Körper an. 

Dabei kennen sich Promi und Profi bei den ersten gemeinsamen Auftritten noch gar nicht so lange. Und: Oft sitzen auch die Partnerinnen oder Partner im TV-Studio oder vor dem Fernseher und schauen sich die Tänze an. 

„Let’s Dance“: Frau von Promi rennt sofort nach heißem Tanz aus Studio – der Grund

Heißt: Eine gefestigte Partnerschaft sollten die Promis (Profis sind die Auftritte eher gewohnt, nicht selten auch mit anderen Promis liiert) als Rückhalt wissen.

Alles zum Thema RTL

Und dennoch habt sich auch in der RTL-Tanzshow schon so manches Pärchen gefunden. Massimo Sinató lernte seine heutige Ehefrau und Mutter seines Kindes, Rebecca Mir, während der Dreharbeiten kennen. 

Auch Christina Luft und Luca Hänni tanzten erst zusammen, schmieden nun Hochzeitspläne. 

Was also macht es mit den Partnerinnen und Partnern der Promis, wenn sie ihre Liebsten bei heißen Einlagen sehen?

Bella Kraus etwa, Ehefrau von Ex-Handballer Mimi Kraus, sah ihrem Mann bei heißen Hüftschwüngen mit Mariia Maksina zu. Gegenüber EXPRESS.de erzählte sie nach der Show: „Ich gucke ‚Let’s Dance‘ schon seit der ersten Staffel und es ist einfach komisch ihn jetzt hier zu sehen. Abgefahren.“

Komisch aber keineswegs wegen des Tanzens mit einer anderen Frau. Bella weiter: „Das stört mich absolut nicht.“

Auffällig war aber, dass sie direkt nach dem Tanz ihres Mannes aus dem Studio rannte. Die einfache Erklärung: „Die Toilette ist wahnsinnig weit weg, man muss ein bisschen rennen“, so Bella mit einem Lachen. Da nach Mimis Tanz eine Werbepause eingeschoben wurde, nutzte sie die Gelegenheit.

Kurz durchschnaufen musste auch Mimi nach dem Tanz. Nicht nur wegen der Anstrengung auf dem Parkett, sondern auch wegen des Jury-Urteils. Neun Punkte gab es nur für den Cha-Cha-Cha.

Aber der Handball-Weltmeister von 2007 ist ehrgeizig – und ein Kämpfer. Seine Frau Bella: „Er ist sehr, sehr ehrgeizig und nimmt sich die Urteile zu Herzen. Ich weiß, dass er da sehr dran arbeiten wird. Sein Prinzip ist einfach, alles zu geben. Das tut er auch. Hoffentlich kommt er damit ganz weit.“