Exklusiv

„Let’s Dance“Ex-Profi mit nur 46 Jahren gestorben – Mutter holt Leiche nach Deutschland

Christian Bärens tanzte 2010 bei „Let's Dance“ mit Sylvie Meis

Christian Bärens tanzte 2010 bei „Let's Dance“ mit Sylvie Meis. Jetzt ist er mit nur 46 Jahren verstorben.

„Zwei Wochen lang kämpfte er um sein Leben“, sagt eine Freundin über Ex-„Let’s Dance“-Profi Christian Bärens. Der Tänzer ist im Alter von 46 Jahren unerwartet verstorben. 

von Simon Küpper (sku)

Große Trauer um einen ehemaligen „Let’s Dance“-Profi!

Christian Bärens war einer der RTL-Stars der Staffel des Jahres 2010. Er tanzte mit Sylvie Meis, schied aber wegen Rückenproblemen vorzeitig aus. Nun ist er im Alter von nur 46 Jahren verstorben. 

„Let’s Dance“: Ex-Profi Christian Bärens gestorben

Bärens lebte und arbeitete schon vor seiner „Let’s Dance“-Teilnahme in New York. Seit mehr als zehn Jahren war er einer der ständigen Trainer der renommierten „Stepping Out Studios“. EXPRESS.de erreichte einen seiner dortigen Kollegen telefonisch. „Ja, es stimmt leider. Christian ist kürzlich verstorben“, bestätigte er die traurige Nachricht. 

Alles zum Thema RTL

Bereits Ende April 2024 war Bärens in die Herz-Intensivstation eines Krankenhauses im Stadtteil Brooklyn eingeliefert worden. Seine gute Freundin Irena Canova berichtet: „Er kämpfte zwei Wochen lang um sein Leben, verlor jedoch den Kampf und verstarb am Dienstag, dem 14. Mai.“

Trauer bei „Let's Dance“

Diese Tanz-Stars sind bereits gestorben

Christian Polanc,Sylvie Meis (van der Vaart) und Christian Bärens. RTL Livesendung Let s Dance aus den Studios Berlin Adlershof am 21.05.2010. Let s Dance 2010

Christian Polanc Sylvie Meis van the Vaart and Christian Bärens RTL Live broadcast Let S Dance out the Studios Berlin Adlershof at 21 05 2010 Let S Dance 2010

Christian Bärens (r.) starb am 14. Mai 2024 im Alter von 46 Jahren. Ende April war Bärens in die Herz-Intensivstation eines New Yorker Krankenhauses eingeliefert worden. Dort verlor er den Kampf um sein Leben. Unser Foto zeigt ihn 2010 mit „Let's Dance“-Tanzpartnerin Sylvie Meis und Tanzprofi Christian Polanc.

1/6

Sie organisiert nun einen Spendenabend, hat außerdem eine Spenden-Aktion auf „gofundme“ ins Leben gerufen. Denn: Auch wenn Bärens selbst seit vielen Jahren in New York lebte, dort viele Freundinnen und Freunde hatte, soll er in Deutschland beerdigt werden. Canova weiter: „Seine Mutter kommt aus Deutschland, um ihren Sohn nach Hause zu holen.“

Bärens tanzte in seiner erfolgreichen Karriere auch bei der Nordamerika-Tour von „Dancing with the Stars“, in der spanischsprachigen Erfolgsshow „Sabado Gigante“ und trat 2008 im Rahmen der Oscar-Verleihung auf.

Christian Polanc,Sylvie Meis (van der Vaart) und Christian Bärens.

Christian Polanc (l.) sprang als Tanzpartner von Sylvie Meis für den verletzten Christian Bärens ein. Unser Foto zeigt die drei im Mai 2010.

„Ich bin so traurig. Du wirst von so vielen vermisst werden“, schrieb seine Freundin Vanda Polakova auf Instagram. Die Tänzerin der slowakischen Version von „Let’s Dance“ arbeitet ebenfalls in New York, betreibt dort das „Big Apple Ballroom Studio“.

Für „Let’s Dance“ kehrte Bärens 2010 kurzzeitig in seine Heimat zurück. Er startete als Profi-Tänzer von Sylvie Meis, die kürzlich in Dessous für FHM posierte, (hieß damals noch van der Vaart) in die Staffel. 

Nach sechs Shows musste er jedoch mit Rückenproblemen verletzungsbedingt aufgeben, für ihn sprang Christian Polanc ein. Er und Meis wurden zweite, gewinnen konnten die Staffel Sophia Thomalla und Massimo Sinató. Für Bärens blieb es das einzige Engagement in der RTL-Tanzshow.