Ekat Leonova „Let's Dance“-Liebling hat Talent für scharfe Waffen

Ekaterina Leonova (hier im Mai 2019) war eine der beliebtesten Profitänzerinnen der RTL-Show „Let's Dance“.

Ekaterina Leonova hat bei den "RTL-Sommerspielen" mit einer Aussage über Kalaschnikow-Sturmgewehre überrascht.

Bei den „RTL-Sommerspielen“ am Freitag (16. Juli) überraschte die ehemalige„ Let's Dance“-Tänzerin Ekaterina „Ekat“ Leonova mit einer geradezu waffenscheinpflichtigen Ansage.

Köln. Die zweiteiligen „RTL-Sommerspiele“ (Folge 2 am Samstag, 17. Juli) verlangten den Zuschauern so einiges ab. Vor allem Zeit, schließlich dauerte das Spektakel rund fünf Stunden. Dafür gab es aber eine erstaunliche Aussage von Ekat Leonova zu hören. 

„RTL-Sommerspiele“: Fans vermissen Rúrik Gíslason

Konfusion herrschte gleich zu Beginn, als die 30(!) mehr oder weniger prominenten Sportskanonen vorgestellt wurden – und die Länder, für die sie antraten. So startete beispielsweise Joey Heindle für die Schweiz – die Fans argwöhnten schon bei Twitter: „Weil seine Freundin da wohnt?!“ Die Zuschauer vermissten einen ganz besonders, sehnten sich per Twitter „Rúrik Gíslason für Island“ herbei.

Die RTL-Sommerspiele, angesiedelt irgendwo zwischen Olympischen Spielen und Sportabzeichen, förderten aber auch erstaunliche Erkenntnisse zutage. Ekaterina Leonova (34) sagte beim Schwimm-Wettkampf der Damen, dass sie in der Schule nie Schwimmunterricht hatte. Das sei in Russland nicht üblich, erklärte Ekat. Im EXPRESS hatte Ekat Leonova verraten, dass sie beim Training für die RTL-Sommerspiele „gerade mit meinem Körper kämpfe“. 

„Let's Dance“: Ekat Leonova ist Expertin für scharfe Waffen

Der Schwerpunkt in russischen Schulen, zumindest in der, die Ekat besuchte, liegt in einem ganz anderen Bereich. Mit der Aussage: „Dafür kann ich eine Kalaschnikow einbauen und ausbauen in einer Minute. Das habt ihr bestimmt nicht gelernt“ verblüffte die zierliche Ekat Leonova, die aus traurigen Gründen Köln verlassen muss, ihre Fans. Die Frau ist Expertin für scharfe Waffen!

„RTL-Sommerspiele“: Diese Kandidaten sind dabei

Die „RTL-Sommerspiele“ werden am Samstagabend (20.15 Uhr) fortgesetzt - mit diesen Prominenten:

  • Christina Klein alias „LaFee“
  • Moderatorin Nina Mogghadam
  • Model Alessandra Meyer-Wölden
  • Langstreckenläuferin Sabrina Mockenhaupt
  • Profitänzerin Ekatarina Leonova
  • Schauspielerin Luna Schweiger
  • Ex-Dschungelkönigin Evelyn Burdecki
  • Schauspielerin Natalia Avelon
  • Profitänzerin Christina Luft
  • „No Angels“-Sängerin Sandy Mölling
  • Moderatorin Sarah Valentina Winkhaus
  • Profitänzerin Renata Lusin
  • Moderatorin Bella Lesnik
  • Jasmin Wagner alias „Blümchen“
  • Model Lilly Becker
  • Olympiasieger im Beachvolleyball Julius Brink
  • Profitänzer Valentin Lusin
  • Ex-Fußballprofi Tim Wiese
  • Ex-Fußballprofi Kevin Großkreutz
  • Gewichtheber Matthias Steiner
  • Ex-Handballprofi Pascal Hens
  • Schauspieler Tijan Nije
  • Sänger Gil Ofarim
  • Model Marcus Schenkenberg
  • Schauspieler Timur Ülker
  • Ex-Fußballprofi David Odonkor
  • Ex-Dschungelkönig Joey Heindle
  • Ex-DSDS-Gewinner Prince Damien
  • Comedian Alain Frei Musiker
  • TV-Persönlichkeit Evil Jared

Und am Samstag (17. Juli) erwarten die Prominenten - und Zuschauer - diese Disziplinen: Hürden Sprint (Männer), Weitsprung (Frauen), Klettern (Männer), Bahnrad Sprint (Männer), Kanu Sprint (Frauen), Fechten (Frauen), Bogenschießen (Frauen), 1000m Lauf (Mixed). In diesem Sinne: citius, altius, fortius - also höher, schneller, weiter! (smo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.