„Let’s Dance“ 2022 Nach dem Aus offenbart Tanzpartner Cheyennes wahres Gesicht

Cheyenne Ochsenknecht, Influencerin, und Evgeny Vinokurov, tanzen in der RTL-Tanzshow "Let's Dance" im Coloneum.

Cheyenne Ochsenknecht und Evgeny Vinokurov mussten die Tanzschuhe in der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“ schnell wieder an den Nagel hängen.

Cheyenne Ochsenknecht hat ausgetanzt! Nach nur zwei Shows war für sie und Evgeny Vinokurov bei „Let’s Dance“ 2022 Schluss. Weil das Publikum so entschied. Nun spricht der Profitänzer darüber, wie das junge Model wirklich tickt.

Der Schock saß sichtbar tief! Mit einem so frühen Aus hatten Cheyenne Ochsenknecht (21) und Tanzpartner Evgeny Vinokurov (31) nicht gerechnet. Nach nur zwei Shows wurden sie vom Publikum gnadenlos rausgeworfen.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer spielten dabei die entscheidende Rolle. Denn nach dem Jury-Urteil hatten Cheyenne und Evgeny mit 15 Punkten im sicheren Mittelfeld gelegen. Aber sicher ist in der RTL-Show eben niemand.

„Let’s Dance“ 2022: Nach dem Aus offenbart Tanzpartner Cheyennes wahres Gesicht

Das RTL-Publikum rief weniger für Cheyenne und mehr für die Konkurrenz an – das Aus war dadurch besiegelt. Jetzt hat Tanzpartner Evgeny offenbart, wie seine prominente Kurzzeit-Begleitung wirklich tickt.

Alles zum Thema Cheyenne Ochsenknecht

„Nach der Kennenlernshow war ich kurz ein bisschen verzweifelt“, gibt er im „Nähkästchentalk“ auf der „Let’s Dance“-Instagramseite zu. Nach den ersten Trainings habe er aber gemerkt: „Sie ist ehrgeizig, macht mit, ärgert sich, kommt wieder zurück, macht nochmal mit – sie hat alles mitgemacht!“ Für die Rumba in Show zwei von „Let’s Dance“ bescheinigt er ihr eine „sehr ordentliche Leistung“.

„Let’s Dance“ 2022: Evgeny Vinokurov über die wahre Cheyenne Ochsenknecht

Dass es trotzdem nicht zum Weiterkommen reichte, könnte auch an Cheyennes Image liegen. Viele halten die Tochter aus prominenter Familie für arrogant, abgehoben. Doch weit gefehlt. Davon hat sich Evgeny überzeugt. Er erzählt: „Ich habe sie selber am Anfang ganz anders eingeschätzt. Ich dachte, da kommt ein Mädchen aus ganz bekannter Familie, die will wahrscheinlich nicht viel machen. Sie wird ein bisschen faul sein bei Training, dann musst du sie motivieren.“ Dann stellt er klar: „Null davon!“

Denn er lernte die junge Mutter auf eine ganz andere Art und Weise kennen. Ihr wahres Gesicht, das viele vor den TV-Geräten – auch wegen des frühen Aus’ – nicht zu sehen bekamen, beschreibt Evgeny so: „Humorlevel 100 – von zehn. Wir haben so viel gelacht. Es war Mega!“

Dass Cheyenne Ochsenknecht nicht (nur) die Schickimicki-Großstadt-Schönheit ist, die ausschließlich über den roten Teppich läuft, weiß aber auch jemand anderes: Ihr Verlobter Nino Sifkovits. Mit roten Teppichen hat er nämloich ziemlich wenig am Hut, lebt auf einem Bauernhof in Österreich. Mit Cheyenne!

Tanzpartner Evgeny: „Die haben über 100 Tiere. Und die macht Sachen, die vielleicht nicht jeder von ihr erwartet. Ausmisten und so weiter.“ Es gab sogar den Plan, für die RTL-Show auch dort zu trainieren und zu drehen. Das frühe Aus hat das allerdings verhindert. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.