+++ AKTUELL +++ „Täter ist auf der Flucht“ Polizei im Großeinsatz: Gewalttat in Flüchtlingsunterkunft – Wachmann tot

+++ AKTUELL +++ „Täter ist auf der Flucht“ Polizei im Großeinsatz: Gewalttat in Flüchtlingsunterkunft – Wachmann tot

„Let's Dance“-FavoritinÜber Pietro Lombardi schweigt Lili Paul-Roncalli lieber...

Lili_Massimo_16042020

Lili Paul und Massimo Sinató gehören zu den Favoriten der diesjährigen „Let's Dance“-Staffel.

von Simon Küpper (sku)

Köln – Diese beiden haben mächtig Feuer. Und das machen sie der Konkurrenz auch unter dem Allerwertesten.

Lili Paul-Roncalli (21) und Massimo Sinató (39) gehören zu den Favoriten der diesjährigen „Let's Dance“-Staffel. Doch auch bei ihnen läuft nicht alles rund. Geflucht wird dann auch auf Italienisch.

„Let's Dance“-Favoriten: Lili Paul-Roncalli und Massió Sinato 

Die Oster-Pause ist vorbei, die Wunden geleckt, jetzt wird wieder für den nächsten Auftritt geschuftet.

Alles zum Thema Massimo Sinato

„Ich habe die Pause zwar genossen, aber ich habe mich auch wieder aufs Training gefreut. Wir hatten bereits vor Ostern angefangen und jetzt ging es endlich weiter“, sagt Lilli EXPRESS. 

Hier lesen Sie mehr: „Let's Dance” – Tragischer Grund für John Kellys Ausstieg ist jetzt bekannt

Das harte Training – für die hübsche Circus-Tochter anscheinend ein Klacks. 

„Hier bei 'Let‘s Dance' trainiere ich ähnlich intensiv und aufgrund der kurzen Trainingszeit, in der Regel sind es ja nur vier Tage, sogar von der Stundenanzahl mehr“, so Lili. Nicht umsonst, schwärmt Massimo regelmäßig von ihrem Trainingseifer. 

Lili_Massimo_16042020

Lili Paul und Massimo Sinató gehören zu den Favoriten der diesjährigen „Let's Dance“-Staffel.

Genau wie beim Circus wartet am Ende der Arbeit ein großer Auftritt als Lohn. „Ich möchte ja mit meinem Tanzlehrer und Tanzpartner Massimo jede Woche unser Bestes geben. Und tanzen macht mir auch richtig Spaß“, strahlt Lili.

Da kann man Routine-Dinge schon mal vergessen. Etwa, in welcher Sprache die beiden beim Training sprechen – Deutsch oder Italienisch?

Lili: „Das ist ähnlich wie im Circus. Da merkt man eigentlich gar nicht in welcher Sprache man spricht, beziehungsweise man denkt nicht drüber nach. Ich denke im Training ist es mal so mal so.“

Nur, falls es mal nicht so läuft, wie es soll, wird auf Italienisch geflucht. „Das kann auch mal passieren“, lacht Lili. „Wir sind halt beide zur Hälfte Italiener.“

Und die bringen ihr Feuer aufs Parkett. Wie geht die 21-Jährige mit der Favoritenrolle um? „Ich konzentriere mich mit Massimo nur auf unseren Tanz. Wir wollen immer unser Bestes geben und dem Publikum in dieser Zeit ein paar Momente Ablenkung von all Ihren Sorgen schenken.“ Ganz der Profi eben.

Und nach der Coronakrise will sie die Zuschauer auch wieder in der Circusmanege begeistern. Dann vielleicht sogar mit Massimo? „Warum nicht?“, sagt Lili lachend. „Bei uns im Circus wird ja traditionell im Finale Walzer getanzt. Das könnten wir bestimmt mal machen.“

Hier lesen Sie mehr: Mega-Verlust wegen Corona – „Roncalli“-Chef: „Notfalls wieder als Clown auf der Straße“

Zunächst steht am Freitagabend (20.15 Uhr, RTL) aber Samba auf dem Programm. Mal sehen, ob auch der „circusreif“ wird.

Lili Paul-Roncalli: Über Pietro Lombardi schweigt sie lieber

Auf dem Parkett zeigt Lili beste Werbung für den Circus, aber auch außerhalb sorgte sie zuletzt für Gesprächsstoff – allerdings eher unfreiwillig. DSDS-Juror Pietro Lombadi (27) schwärmte auf Instagram, wie hübsch Lili Paul-Roncalli sei (hier lesen Sie mehr). 

Dazu und ob die beiden inzwischen mal direkten Kontakt hatten, schwieg Lili gegenüber EXPRESS jedoch.