+++ VORHERSAGE +++ Von wegen Sonne „Superzellen“, Großhagel, Orkanböen: EM-Wetter in Köln weiterhin ein Reinfall

+++ VORHERSAGE +++ Von wegen Sonne „Superzellen“, Großhagel, Orkanböen: EM-Wetter in Köln weiterhin ein Reinfall

Gespräche laufen bereitsKönig Charles III. erwägt endgültige Trennung von Harry und Meghan

König Charles III. und Prinz William im Gespräch.

King Charles III. erwägt, Harry und Meghan ihre Titel als Herzog und Herzogin von Sussex zu entziehen. Das Bild zeigt ihn mit seinem Sohn Prinz William zu Besuch im Army Aviation Centre im Mai 2024.

Laut eines Royal-Experten plant König Charles III. eine endgültige Trennung von Harry und Meghan.

von Eva Gneisinger (eg)

Seitdem sich Prinz Harry (39) und seine Frau Meghan Markle (42) im März 2020 dazu entschlossen hatten, der britischen Monarchie den Rücken zu kehren und in die USA zu ziehen, herrscht zwischen der royalen Familie und ihnen ein angespanntes Verhältnis. Das Zerwürfnis zwischen den Brüdern, Prinz Harry und Prinz William (41), scheint zudem immer extremer.

Mit dem Rücktritt von ihren royalen Pflichten mussten Harry und Meghan einige royale Schirmherrschaften und Ehrenämter abgeben, sowie auf die Anrede „Königliche Hoheit“ verzichten. Ihre Titel als Herzog und Herzogin von Sussex durften sie jedoch behalten – bis jetzt? 

Charles III. plant Harry und Meghan, ihre Titel zu entziehen

Offenbar plant König Charles III. eine endgültige Trennung von seinem Sohn Harry und dessen Ehefrau Meghan. Wie der Autor und Royal-Experte Tom Quinn gegenüber der britischen „Mirror“ erklärte, habe Charles bereits Gespräche darüber geführt, Prinz Harry und Meghan die königlichen Titel zu entziehen.

Alles zum Thema Prinz Harry

In den letzten Wochen habe König Charles diesbezüglich auch den Rat von seinem ältesten Sohn, Prinz William, gesucht: Die beiden hätten „lange Diskussionen darüber geführt, Meghan und Harry ihre königlichen Titel abzuerkennen, aber sie hätten große Angst, dass dies nach hinten losgehen und die Situation verschlimmern könnte“, so Quinn.

„Das Letzte, was sie wollen, ist, den abtrünnigen Royals einen weiteren Grund zum Meckern zu geben. William und sein Vater wissen, dass Meghan und Harry auch ohne ihre königlichen Titel weiterhin durch die Welt reisen würden, als wären sie Royals, und dass die meisten Menschen auf der Welt sie trotzdem willkommen heißen würden“, erklärt der Royal-Experte.

Zuletzt waren Harry und Meghan drei Tage in Nigeria zu Gast, wo sie von ihren Titeln „Herzog“ und „Herzogin“ Gebrauch machten. Dabei sorgte vor allem die unpassende Kleiderwahl von Meghan für erhitzte Gemüter.

In ihrem Koffer soll sie zudem Kleidung und Accessoires im Wert von über 100.000 Euro dabeigehabt haben. Das Paar war nach Nigeria gereist, um die von Prinz Harry ins Leben gerufenen „Invictus Games“ zu bewerben.

Ob Prinz Harry und Megan wirklich die Titel „Herzog und Herzogin von Sussex“ von der britischen Monarchie entzogen werden, bleibt abzuwarten.