+++ EILMELDUNG +++ Rot-gelbe Ekstase in Berlin Mit spätem Tor gegen England: Spanien wird Europameister in Deutschland

+++ EILMELDUNG +++ Rot-gelbe Ekstase in Berlin Mit spätem Tor gegen England: Spanien wird Europameister in Deutschland

Sicherheitsexperte warntAngriffe auf Charles III. und Harry „wahrscheinlich“

Am Samstag wird Charles III. zum neuen König von England gekrönt. Mit solchen Festlichkeiten steigen aber auch die Risiken eines terroristischen Anschlags, das Sicherheitsaufgebot ist gigantisch. Ein Experte ordnet die Lage ein.

Keine Frage: Die Krönung am 6. Mai von Charles III. birgt ein gewaltiges Sicherheitsrisiko. Neben den Vorbereitungen der Festlichkeiten brodelt es im Hintergrund ganz schön. Die Sorge vor einem Angriff auf die Königsfamilie ist groß.

Diese Bedenken teilte ein ehemaliger Bodyguard der Royals nun laut Medienbericht. Auch Prinz Harry könnte seiner Meinung nach in Gefahr sein.

König Charles und Prinz Harry besonders gefährdet

Simon Morgan war von 2007 bis 2013 als Leibwächter für die Sicherheit der Königsfamilie zuständig. Jetzt ist er besorgt. Die Gefahren seien enorm und ein „Angriff wahrscheinlich“, gab er gegenüber „Bild“ preis. Menschen würden das Event nutzen, um ihr Anliegen vor der weltweiten Presse kundzutun, notfalls mit Gewalt.

Alles zum Thema Royals

Laut des Experten seien insbesondere der König und Prinz Harry im Fokus von möglichen Anschlägen. Durch seine Enthüllungsstory „Spare" habe sich Harry nicht überall beliebt gemacht. Seine Berichte über die Zeit in Afghanistan könnten bei islamischen Hassträgern übel aufgestoßen sein. Aber wie wahrscheinlich ist ein Terroranschlag wirklich? 

Laut Morgan sei ein Anschlag „wahrscheinlich“, daher gäbe es auch eine Polizei-Operation für die Krönung unter dem Decknamen „Operation Golden Orb“. Diese würden sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen, die eine mögliche Gefahr darstellen könnten und auf einer schwarzen Liste der Behörden stünden, ins Visier nehmen. Morgan: „Tatsächlich gibt es Menschen, die angedeutet haben, dass sie etwas machen wollen.“

Bewaffnete Polizei-Organisation schützt Krönung von Charles III.

Neben möglichen Angriffen werden auch Demonstrationen erwartet. Insbesondere Aktivisten-Gruppen wie „Extinction Rebellion“ und „Not my King“ könnten die prunkvolle Veranstaltung unterbrechen. Es gab am Samstagmorgen bereits erste Festnahmen.

Die zuständige Polizei-Operation sei jedenfalls auf jede Art von Unterbrechung vorbereitet, denn „wenn etwas passiert, könnte es für alle Beteiligten katastrophal enden“, so Morgan. Dazu soll es nicht kommen.

Zudem sollen zivile Einsatzkräfte, Spezialkommandos und Scharfschützen bei der großen Krönungszeremonie von Charles III. für maximale Sicherheit sorgen. Der britische Sicherheitsminister Tom Tugendhat machte bereits klar: „Wir sind bestens vorbereitet.“ (nmn)