„Kampf der Realitystars“ Zoff eskaliert: „Du hast mich verprügelt“

kampf-der-realitystars-6-gruppe

„Kampf der Realitystars“: Zwischen Melissa (stehend) und Sam (r.) kommt es zum Zoff, in den sich Momo (rote Kappe) einmischt.

Köln/Phuket – Der „Kampf der Realitystars“ (immer mittwochs, 20.15 Uhr, RTLZWEI und auf Abruf bei TVNOW) wird immer dreckiger. Je näher es an die Entscheidung um die Siegprämie von 50.000 Euro geht, desto heftiger gehen die Kandidaten aufeinander los. 

Da wissen die Neuankömmlinge in Folge sechs – Ex-Fußballprofi Kevin Pannewitz (28) und Malle-Sängerin Marion „Krümel“ Pfaff (47) – gar nicht, wie ihnen geschieht. Mit einer solchen Eskalation direkt an ihrem ersten Abend haben die beiden nicht gerechnet.

kampf-der-realitystars-6-kevin-kruemel-q-teaser

Die Neuankömmlinge Kevin Pannewitz und „Krümel“ sind schockiert, wir es zwischen den Kandidaten zugeht.

Nicht nur zwischen Zoe und Willi Herren wird es laut, sondern auch Momo und Sam geraten heftig aneinander. Inklusive Beleidigungen und Prügel-Anschuldigungen!

Alles zum Thema RTL 2

Der Auslöser: Der schockierende Rauswurf von Dijana. Weil Sam und Georgina sicher waren, dass diese nicht eliminiert wird, wurde sie nicht von Zoe geschützt – und flog prompt doch hinaus. 

Für Zoe eine Tragödie, genau wie für Melissa, die Sam und Georgina die schuld an der Misere gibt. 

„Kampf der Realitystars“: Streit zwischen Momo und Sam eskaliert

Das lässt der „Prince Charming-Teilnehmer jedoch nicht auf sich sitzen und wehrt sich lautstark und wild gestikulierend gegen Melissa. Zu viel für den heldenhaften Momo, der sich schützend vor Melissa stellt – und von Sam zur Seite geschoben wird. Und schon entflammt ein neuer Brandherd: „Du hast mich geschubst“, jammert Momo.

Und weiter: „Du bist alkoholisiert, ich nicht. Ich bin nüchtern, ich hab alles im Kopf. Du hast dich handgreiflich betätigt, ich nicht.“

Sam ungläubig: „Momo, wir lassen es so stehen: Ich hab dich verprügelt. Kannst es meinetwegen so stehenlassen. Ich hab dich verprügelt.“

Momo: „Du hast mich verprügelt. Schlagzeile.“

Sam: „Ja, also du bist ja so asozial. Halt bloß die Fresse, du absoluter ******!

Die beiden sind schneller von Null auf Hundertachtzig als Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton.

Sam über Momo: „Wollte sich nur einschleimen“

„Das war ein krasser Abend“, erinnert sich Sam im Gespräch mit EXPRESS an den Dreh vor ein paar Monaten. „Mir ging das irgendwann auf den Keks, weil das den ganzen Tag so ging. Georgina sei schuld, dass Dijana rausgeflogen ist, dabei hätte Zoe es verhindern können. Dann kam dieser Punkt, wo ich wirklich ausgerastet bin“, erzählt er.

Den Prügel-Vorwurf will er aber nicht auf sich sitzen lassen. Sam: „Handgreiflich wäre gewesen, wenn ich ihn so geschubst hätte, dass auf Boden gefallen wäre, oder ins Gesicht geschlagen hätte. Momo wollte die Leute manipulierten, dass die mich rauswerfen.“

Ausgesprochen hat er sich anschließend nicht mehr mit dem DSDS-Liebling. „Man versucht das natürlich zu klären, aber für mich hat das keinen Sinn. Er ist ein ganz anderer Mensch als ich. Der hat immer versucht, Georgina und mich schlecht zu reden, weil wir als einzige durchschaut haben, dass er sich bei allen eingeschleimt hat“, so Sam.

Ihm hingegen sei es auch egal, ob er bei den Zuschauern gut ankomme. „Ich streite mich auch – weil ich so bin.“ Das merkt man.

„Kampf der Realitystars“: Sam und Georgina waren „ganzen Tag besoffen“

Vielleicht versteht er sich deshalb auch so gut mit der polarisierenden Georgina. Sam: „Ich mag Menschen mit Ecken und Kanten. Deshalb liebe ich Georgina. Jemand wie Mo hat das nicht und Marcellino auch nicht. Die sind einfach nur da, können nur daten und mehr nicht.“

Und weiter: „Georgina und ich haben uns einfach gefunden. Wir waren einfach den ganzen Tag besoffen und haben es trotzdem irgendwie immer weiter geschafft.“

Ob das dann auch fürs Finale und die 50.000 Euro reicht, wird sich noch herausstellen. Die letzte Folge der Show läuft am 9. September auf RTLZWEI.

Gehen mussten am Ende der Zoff-Folge übrigens Zoe und Marcellino. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.