Quiz-Blackout Promis lachen Joey Heindle während RTL-Show aus

Joey Heindle in der RTL-Show "The Wheel - Promis drehen am Rad"

Joey Heindle verzweifelt in der RTL-Show „The Wheel – Promis drehen am Rad“.  

In der neuen RTL-Quizshow „The Wheel – Promis drehen am Rad“ trat Ex-Dschungelkönig Joey Heindle als Experte für Naturfragen auf. Als vom Biber die Rede war, geriet bei dem Sänger aber einiges durcheinander.

Köln. Joey Heindle hatte gleich kein sonderlich gutes Gefühl bei der Sache: „Ich hoffe, du stehst nicht morgen mit einem Küchenmesser vor meiner Tür!“ Quizshow-Kandidat Eric, dem die flehentliche Bitte galt, erwiderte schlagfertig: „Wo wohnst du denn?“

Aber es half nichts. Bei „The Wheel – Promis drehen am Rad“ sollen auf einer rotierenden Bühne sitzende Prominente einem in der Mitte postierten Kandidaten helfen, dessen Gewinnkonto zu erhöhen. „Höhle der Löwen“-Moderator Amiaz Habtu, Ex-Fußballer Stefan Effenberg und Influencerin Dagi Bee zählten in Folge 3 der neuen RTL-Freitagabendshow zum Kreis der Helfer.

Jeder hatte eine eigene Spezialkategorie mitgebracht. Bei Joey Heindle meinte es das Schicksal gut mit Kandidat Eric. Der ehemalige DSDS- und Dschungelcamp-Teilnehmer kam dann zum Zug, als seine persönliche Expertenkategorie an der Reihe war. Es ging kurz vor der Finalrunde um das Feld Natur.

Joey Heindle wird in RTL-Show von Kollegen ausgelacht

Moderator Chris Tall verlas die Frage: „Wer ist im Naturschutz tätig?“ Die vier Antwortmöglichkeiten: Wieselmentor, Biberberater, Hirschcoach, Spechtlehrer. „Hast Du irgendwie ...?“, stammelte Heindle sichtlich plan- und ahnungslos in Richtung des Normalo-Kandidaten, dem er eigentlich helfen sollte. Eric kam per Bauchgefühl der Biberberater in den Sinn. Chris Tall brachte den vermeintlichen Experten zurück ins Spiel: „Was könnte ein Biberberater machen, Joey?“ Der sinnierte: „Biber kennen wir ja alle, es werden ja viele so Bibags gebaut. Vielleicht hat es damit zu tun, dass die es eben leiten.“

Nett war das nicht: Doch im Studiorund machte sich nun immer lauter vernehmbares Kichern breit. Bernd Stelter hielt es vor lauter Belustigung kaum auf dem Sitz. Comedian Paul Panzer versuchte sich weitgehend erfolglos zusammenzureißen: „Tschuldigung, ich hab verstanden 'Es werden viele Bibers gebaut.“ Schauspielerin Katy Karrenbauer vermutete flüsternd, ob „Biwaks“ gemeint sein könnten. Möglich wär's. Nur: Mit Bibern, geschweige denn Biberberatern hätte auch das nichts zu tun.

Bernd Stelter lacht in der RTL-Show "The Wheel - Promis drehen am Rad"

Bernd Stelter hatte in der RTL-Show „The Wheel – Promis drehen am Rad“ sichtlich Spaß. Bei einer Überlegung von Joey Heindle ganz besonders. 

Kandidat Eric hielt trotzdem an der Antwortmöglichkeit fest: „Ich hab mal im Fernsehen gesehen, wie jemand was über Biber erzählt hat“, begründete er die Wahl. „Die Entscheidung ist deine, ich bin schön raus“, flötete Joey. „Zum Glück“, lästerte Moderator Chris Tall, der dann jedoch verkünden durfte: Biberberater war die richtige Antwort. Naturschützer dieser Art vermitteln bei Interessenskonflikten zwischen Mensch und Biber. Eric stand im Finale.

„The Wheel“: Joey Heindle soll im Finale ran – aus gutem Grund

Hier durfte er gemäß der Spielregen bei „The Wheel“ einen der Promi-Experten frei wählen. Hätte er sich für Karnevals-Star Bernd Stelter entschieden, der an diesem Abend die meisten Fragen richtig beantwortet hatte, wäre es „nur“ um 16.000 Euro gegangen. Eric ging jedoch aufs Ganze, er wollte lieber mit dem Kandidaten, der zuvor am häufigsten falsch gelegen hatte, um 64.000 Euro spielen. Das war, man ahnte es schon, Joey Heindle.

„Joey, wollen wir? Ich zwinge ihn einfach“, entgegnete Eric, als Heindle immer tiefer in seinen Expertensessel rutschte. Chris Tall bemerkte, dass sich der Kandidat jetzt wohl lieber auf sich selbst verlasse, Heindle verstand nicht, wieso: „Es lief ja gerade eigentlich ganz gut.“

Joey Heindle verhilft „The Wheel“-Kandidat trotz Unwissenheit zu Gewinn

Die Final-Kategorie „Presse“ erwischte den Naturfreund allerdings auf dem ganz falschen Fuß: „Ich lese keine Zeitungen, nicht mal aufm Klo.“ – „Wir hoffen mal, dass er wenigstens ne App hat“, witzelte Chris Tall und verlas die Jackpot-Frage.

„Welche Peking-kritische Hongkonger Zeitung musste im Juni – als eine der Letzten ihrer Art – den Betrieb einstellen?“ In nur 30 Sekunden rieten beide blind zwischen den Antwortmöglichkeiten „Lemon Tree“, „Apple Daily“, „Cherry Bitter“ und „Banana Republic“. „Weißt du was?“, war Eric verzweifelt. „Nee, woher?“, kam die Antwort prompt.

Die Antwort „Apple Daily“ war dann wild geraten, das aber goldrichtig. Kandidat Eric ging um 64.000 Euro reicher aus dem RTL-Studio – und kann das Küchenmesser getrost in der Schublade lassen. (tsch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.