Bedrohungslage Gefahren-Situation in Bonn: Polizist gibt Schuss ab

Jens Büchner (†49) Mit besonderem Getränk sollen Trauergäste auf ihn anstoßen

Köln/Mallorca – Der Schock über den Tod von Mallorca-Sänger und TV-Auswanderer Jens Büchner (†49) sitzt immer noch tief.

Er hinterlässt nicht nur seine Ehefrau Daniela (40), sondern auch seine fünf Kinder. Seine Familie war bis zu seinem letzten Atemzug am Samstagabend an seiner Seite. Jetzt muss das Leben irgendwie ohne ihn weitergehen.

Wenige Wochen vor seinem Tod: Fünf Worte von Jens Büchner machen Tragödie deutlich (hier lesen Sie mehr).

Jens Büchners Asche befindet sich in einer Kette

Inzwischen wurde bekannt, dass der 49-Jährige bereits eingeäschert worden ist. Der Manager Carsten Hüther sagte gegenüber RTL, dass der Leichnam des Verstorbenen am Dienstag auf Mallorca kremiert worden sei.

„Daniela bekam vom Institut eine Kette mit Asche, die sie um ihren Hals tragen kann“, erklärte er.

Jetzt kann die Witwe ihren geliebten Jens immer bei sich tragen.

Zudem soll am Wochenende eine Abschiedsparty für Jens Büchner in seiner Wahlheimat stattfinden. Am gleichen Tag soll auch die Beisetzung seiner Urne erfolgen.

Es soll gefeiert werden, anstatt getrauert.

Angestoßen werden soll mit Whisky-Cola – Jens' Lieblingsgetränk.

Jens Büchner und Daniela sollen Lieblingssongs gehört haben

Auf dem Sterbebett soll Jens zusammen mit seiner Frau noch seine Lieblingsmusik gehört haben.

„Die Flippers und Whitney Houston“, sagte Daniela Büchner zur „Bild“.

Sie wünsche sich, dass ihr Mann seine letzte Ruhe in seinen Lieblingsklamotten findet. Dazu gehören zum Beispiel goldene Sneaker, die er bei seinen Auftritten am Ballermann trug. 

Das war bestimmt eine der leichten Entscheidungen, die die Witwe jetzt treffen muss. Unter anderem soll sie bereits den Vertrag fürs Dschungelcamp unterschrieben haben. Das berichtete die „Bild“.

Nach dem Tod von Jens Büchner (†49): Gina-Lisa Lohfink macht sich heftige Vorwürfe (hier lesen Sie mehr).

Das war allerdings, als Jens noch lebte. Jetzt haben sich die Umstände natürlich um 180 Grad gedreht. 

Geht Daniela Büchner ins Dschungelcamp?

Wird sie trotzdem an der beliebten TV-Show teilnehmen? Jeder kann vermutlich verstehen, wenn sie dieses Angebot ablehnt, um lieber bei ihren Kindern zu sein. Allerdings soll die 40-Jährige Betrag verhandelt haben – eine Summe, die sie als Witwe mit fünf Kindern bestimmt gut gebrauchen kann. 

Jens soll seine Frau darin bestärkt haben, so wie er auch, in den australischen Dschungel zu ziehen.

Welche Entscheidung Daniela am Ende treffen wird, steht momentan noch völlig in den Sternen. Momentan steht ihr der Kopf wahrscheinlich auch ganz woanders. Eins steht jedenfalls fest: Daniela braucht jetzt sehr viel Kraft. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.