„Breche in Tränen aus“ Dreifach-Mutter Janni Hönscheid lässt Emotionen freien Lauf

Janni Hönscheid, Ex-Profi-Surferin, auf einem Foto, das sie am 21. Oktober 2021 auf ihrem Instagram-Profil postete. Screenshot zur Berichterstattung erstellt. Foto: Instagram/thehappytribe

Janni Hönscheid (hier auf einem Foto vom 21. Oktober 2021) meldete sich mit einem emotionalen Posting bei ihren Fans.

Janni Hönscheid ist dreifache Mutter. Dass auch ihr manchmal die Kraft fehlt, gesteht sie jetzt in einem emotionalen Instagram-Post.

Auch sie ist mal am Ende. Es sind ehrliche Worte, die Janni Hönscheid (31) am Freitag (26. November 2021) auf Instagram schreibt. Die Dreifach-Mutter lässt ihren Gefühlen freien Lauf und zeigt, dass es Momente gibt, in denen sie keine Kraft mehr hat.

„Verdammt. Ich breche in Tränen aus“, beginnt die frühere Profi-Surferin ihre Botschaft. Dann beschreibt sie aufwühle, was in ihr vorgeht. 

Hönscheid: „Es ist der erste Moment des Tages, wo keiner auf meinem Arm ist. Wo keiner an mir reißt. Keiner ruft ‚Mama!‘. ‚Spiel mit mir!‘‚Komm mit‘, ‚Ließ mir was vor‘! ‚Gleich‘, sage ich im Moment viel zu oft.“ 

Janni Hönscheid lässt Emotionen auf Instagram freien Lauf

Drei Kindern gerecht zu werden, das kann Mütter und Väter auch mal überfordern – die 31-Jährige ist da keine Ausnahme. 

Sprüche wie „Ein schlechter Tag macht noch keine schlechte Mutter“ würden sie zwar für eine halbe Stunde retten, doch die Last sei verdammt schwer, so Hönscheid. 

Weiter schreibt sie: „Ich kann mich nicht ausruhen – nicht jetzt. Es gibt keinen Platz, wo ich mich krankmelden kann, keinen Boden, auf den ich fallen kann – weil ich der Boden bin. Und der doppelte auch.“

Ehrliche Worte von Janni Hönscheid

Klar ist aber auch: Sich um alles zu kümmern ist schlicht unmöglich. Auch, wenn man die eigenen Bedürfnisse ganz hinten anstellt, kann man nicht die aller anderen erfüllen. Stattdessen muss man Prioritäten setzen. 

Hönscheid formuliert das Ganze so: „Es ist so, als wenn viele Töpfe kochen und Du musst Dich jetzt um den kümmern, der am meisten kocht.“

Letztlich stellt sich aber klar: „Und was der Horizont auch immer für Wellen bringen mag, auch sie werden mich nicht zu einer schlechteren Mutter machen. Denn ich werde da sein, immer hier am Ufer für Euch.“

Mit ihrem Ehemann Peer Kumagk (46) hat Janni Hönscheid drei Kinder. Das jüngste Familienmitglied war am 2. September 2021 auf die Welt gekommen. Kennengelernt hatte sich das Paar im Jahr 2016 in der RTL-Nackt-Kuppelshow „Adam sucht Eva“.

Janni Hönscheid: Ehrliche Worte finden große Zustimmung

Mit ihren ehrlichen Worten spricht sie vielen anderen Müttern aus der Seele. In den Kommentaren bekommt Janni Hönscheid viel Zustimmung. 

Alles zum Thema Social Media
  • „Let's Dance“ Amira Pocher zeigt nach bitterem Show-Aus ihr wahres Gesicht – Massimo reagiert
  • „Wir sind verheiratet“ Heimlich, still und leise in Kopenhagen: Gündogan gibt seiner Freundin das Ja-Wort
  • Nach schwerer Krankheit Louisa Dellert musste ihr Leben komplett ändern
  • Hummels schickt Abschieds-Gruß BVB-Urgestein macht Schluss: „War ein echt langer Weg“
  • „Bevor ich den Löffel abgebe“ Nach der Schock-Diagnose Krebs: Julia Holz erfüllt sich Lebenstraum
  • Sorge um Britney Spears Sie zeigt sich splitterfasernackt: Was ist nur los mit der Sängerin?
  • Instagram-Zoff Spielerfrauen streiten jetzt vor Gericht: „Ich bin angewidert“
  • Vor FC-Finale Modeste und Baumgart treffen Mbappé und Flick – das steckt dahinter
  • Emotionale Worte Oliver Pocher zeigt sich mit seiner Ex – „aufgeschmissen ohne Euch“
  • Ganz schön clever Splitterfasernackt auf Instagram? Fitness-Star zeigt, wie's geht

„Mütter sollten offen darüber reden dürfen, wenn es ihnen mal zu viel wird – ohne verurteilt oder verglichen zu werden“, meint etwa eine Anhängerin. Eine andere schreibt: „Was für ein Text. Es sagt so viel über Mamas, die immer Mamas sind, obwohl sie oft keine Kraft mehr haben.“ (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.