Nur zwei Tage vor seinem Unfall Wahrsagerin sagte Gunter Gabriel den Tod voraus

1614024_cms2image-fixedwidth-900x0_1pbCVs_vmEa5f

Bei ihrem ersten „schlechten Gefühl“ konnte Medium „Chantal“ ihren Freund Gunter Gabriel noch retten. Jetzt kam ihre Warnung zu spät.

München/Herford – Für viele war er der ulkige Blödelbarde. Aber Gunter Gabriel (†75, „Hey Boss ich brauch’ mehr Geld“), der letzten Donnerstag nach einem Treppensturz starb (hier weitere Details dazu nachlesen), hatte auch eine nachdenkliche Seite.

Er glaubte an Astrologie – und an Menschen mit besonderen Fähigkeiten. „Er war ein sehr emotionaler Mensch, auch wenn das viele nicht wussten“, sagt Cenned Sillah (39) alias „Medium Chantal“ aus München uns am Montag traurig.

1614023_cms2image-fixedwidth-900x0_1pbCVs_34bdGm

Der Sänger und die Seherin: Gunter und Chantal bei einem launigen Treffen in ihrer Küche.

Sie war seit mehreren Jahren eng mit Gabriel befreundet, beriet ihn ohne finanzielle Gegenleistung, berichtet sie weiter. Und: Sie sah wenige Tage vor seinem Unfall seinen Tod voraus.

Der Sänger und das Medium. „Ich ziehe aus unseren Gesprächen viel Hoffnung“, sagte Gabriel in einem Interview über Chantal, „auch wenn ich weiß, dass viele von solchen Weissagerinnen nichts halten.

„Ich hatte seit eineinhalb Jahren Depressionen, und sie hat mir aus diesem Loch herausgeholfen. Dabei hat sie mir als Seherin Dinge und Tiefpunkte erklärt, wie es kein Psychologe konnte. Ich halte sie für ein Phänomen.“

Chantal warnte ihn schon einmal, vor einem Schlaganfall. „Danach nannte er mich 'meine Rettung'«“, das hatte er sich ausgedacht“, betont Chantal den Tränen nah.

„Er war wie ein Papa für mich, wir hatten beide mit Gewalttaten in der Jugend zu kämpfen, das Schicksal hat uns verbunden. Ich war seine Muse, habe ihm Kraft gegeben. Nur diesmal hat meine Nachricht nicht geholfen.“

Ihre neueste und letzte Eingebung über Gabriel hatte sie am Tag ihrer eigenen Hochzeit. „Ich hatte ein ganz schlimmes Gefühl im Magen, das habe ich öfter“, sagt Chantal, die seit ihrer Geburt im Rollstuhl sitzt.

91435640

Eigentlich noch jot drop für sein Alter: Gunter Gabriel vor wenigen Wochen vor seinem Hausboot im Hamburger Hafen.

Denn sie wollte Gunter nach ihrer Hochzeit treffen. Als sie das „Todesgefühl“ überkam, rief sie ihn an, erreichte ihn aber nicht. „Ich sprach ihm dann eine Nachricht ein.“ Sie liegt uns vor. Chantal sagt darin: „Kommst Du, Gunter? Mir ist das wichtig, ich habe das Gefühl, dass wir uns das letzte Mal sehen...“

Übertragen wurde diese Prophezeiung auch per Whatsapp, tatsächlich am 8. Juni, zwei Tage vor dem Treppensturz in Herford. „Ich kenne die Stelle, wir waren da schon zusammen“, sagt die Westfälin Chantal (in Rheda-Wiedenbrück geboren).

Gunter Gabriel Dschungelcamp (1)

Gunter Gabriel im Dschungelcamp.

Medium Chantal prophezeite Gunter Gabriel den Tod! Der Sänger antwortete ihr noch am gleichen Tag. Er erklärte aber nur, sie solle „ihren Mann von mir kraulen“, denn er könne nicht zur Hochzeit kommen. Seine letzte Nachricht an sie.

Chantal war mit den Vorbereitungen zu ihrer Hochzeit beschäftigt, reagierte deshalb nicht mehr. „Ich wusste, dass man Gunter so nehmen musste, wie er war. Wenn er nicht wollte, dann wollte er nicht.

Nahtoderfahrung brachte Fähigkeiten

Sie sagte schon vielen Normalos und Promis die Zukunft voraus. Wie erklärt sich die Wahrsagerin selbst ihre speziellen Fähigkeiten? Mit einem Unfall 2005. „Ich hatte ein Hirn-Aneurysma, war eigentlich schon tot“, sagt die Münchnerin.

Diese Nahtoderfahrung habe ihr ein neues Leben beschert. „Danach sah ich Gestalten, hörte Stimmen. Aber die Ärzte sagten mir, ich sei gesund. Langsam habe ich gelernt, diese Fähigkeiten zu steuern, gezielt einzusetzen.“

Ein letzter Gefallen

Und auch wenn Gunter Gabriel davon jetzt nicht mehr profitieren kann, sagt sie: „Ich möchte ihm noch einen Gefallen tun, das ist mir wichtig. Ich möchte, dass er gesehen wird, wie er wirklich war.“

Sie habe ihn so gesehen: „Er war kein Pöbler, wie so viele dachten. Er war liebevoll, fürsorglich und tiefgründig. Er hat den komischen Vogel nur gespielt, weil er dachte, sonst interessiert sich niemand für ihn.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.