„Goodbye Deutschland” Jess wandert für neuen Freund aus, doch der ist verschwunden

1443339

Jess bringt ihr Kinder in England zu Schule. Die Alleinerziehende ist mit dem Nachwuchs auf die Insel gezogen.  

London – Auswandern ist hart, vor allem mit kleinen Kindern.

Doch die alleinerziehende Jess ist frisch verliebt in den Briten Shane (28).

Und weil der nicht nach Deutschland kommen will, packt die Dreifach-Mama mit ihren „Terrorzwergen“ Summer und den Zwillingen Noah und Sophie ihre sieben Sachen.

Sie zieht mit den Kindern auf die Insel – genauer gesagt, in die Kleinstadt Banbury.

Alles zum Thema Konny Reimann

Jess´ Mutter Cornelia ist skeptisch bei Freund Shane

Sehr zum Leidwesen ihrer Mutter Cornelia. „Ich könnte jeden Tag weinen“, sagt die 54-Jährige.

Nicht nur, das sie ihre Tochter und die drei Enkelkinder nicht mehr regelmäßig sehen kann, sie glaubt auch: Shane ist aufgrund seiner Vergangenheit als Hooligan nicht der Richtige für ihre Tochter und die Kinder.

Doch für Jess geht ein großer Wunsch in Erfüllung. „Damit erfülle ich mir meinen Lebenstraum“, erklärt sie entschlossen.

1443340

Jess und Shane sind frisch verliebt.

Ob der Umzug aber so gut durchdacht war?

Kaum sind Jess und die Kinder gelandet, fehlt von Shane jede Spur!

Will sich der Brite nur vor dem Umzugschaos drücken oder steckt mehr dahinter? „Von meinem Freund hätte ich erwartet, dass er hier gewesen wäre“, sagt Jess konsterniert. 

Jess` Ex-Freunde ließen sie alleine, ihre erste Liebe starb

Die 27-Jährige hat in ihren vergangenen Beziehungen schlechte Erfahrungen gemacht – denn nicht nur haben sie die Väter ihrer Kinder alleine gelassen und zahlen keinen Unterhalt, ihre erste große Liebe starb bei einem Unfall.

Kult-Auswanderin Caro Robens von „Goodbye Deutschland” begeistert ihre Fans mit sexy Fotos (hier mehr lesen).

Gut, dass Jess' beste Freundin Julia mit nach England gekommen ist und sie beim Umzug unterstützt. Denn Shane lässt sie am ersten Tag komplett alleine.

Shane taucht unvermittelt auf – und dampft schnell wieder ab

Am nächsten Tag taucht Shane plötzlich auf. Doch er wirkt genervt und kurz angebunden.

Kein Wort davon, dass er seine Freundin beim Umzug alleine ließ – geschweige denn, dass er sich entschuldigen würde.

So unvermittelt, wie Shane auftaucht, ist er auch wieder weg. Jess ist gefrustet und sucht Trost bei Mutter Cornelia.

Ersparnisse von Jess werden immer knapper

Drei Monate später hat sich die Beziehung zwischen Jess und Shane ein wenig gefestigt. Zwar ist ihr Freund nach wie vor nicht zu ihr und den Kinden gezogen, doch sehen sich Mutter, Kinder und Freund jetzt zumindest regelmäßig.

Die Ersparnisse von Jess sind nach Monaten ohne Job fast aufgebraucht, doch hat sie nun einen Schulplatz für Summer gefunden, Noah und Sophie gehen in den Kindergarten.

Bleibt das Problem mit dem Job. Jess hat ihre Bewerbungen an verschiedene Betriebe geschickt, doch zeitlich scheint sie das Ganze nicht ganz auf die Reihe zu bekommen.

Freundin Julia, die die Dreifach-Mama erneut in England besuchen kommt, ist skeptisch: „Ich glaube nicht, dass Jess den Ernst der Lage erkannt hat.“

Ein Flohmarkt löst zwei große Probleme

Und dann wäre da noch der Umstand, dass Jess in der englischen Kleinstadt kaum Anschluss gefunden hat. Ein Vorschlag von Freundin Julia löst aber plötzlich beide Probleme.

Um den Kopf freizubekommen, gehen die beiden mit den Kindern auf einen Flohmarkt in Banbury. Dort lernt Jess nicht nur eine Deutsche kennen, an einem Stand bietet ihr die Betreiberin eines Beautysalons sogar ein Bewerbungsgespräch an.

Zwar wird die 27-Jährige letztlich nicht genommen, doch dafür ergattert sie kurze Zeit später einen Job im Supermarkt. Der erste Schritt in eine hoffentlich sorgenfreie Zukunft in England.

Das ist „Goodbye Deutschland“ auf Vox

Seit 2006 begleitet Vox in der Doku-Soap „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ Deutsche, die ihr Glück im Ausland versuchen wollen. Egal ob ein Umzug mit der gesamten Familie, mit dem Partner oder ganz alleine - die Auswanderer werden schon bei ihren Auswanderungsvorbereitungen begleitet.

Die Doku-Soap erzählt ihre Beweggründe für diesen Schritt. Warum wollen sie im Ausland leben? Welche Träume wollen sie wirklich umsetzen?

„Goodbye Deutschland“ zeigt Auswanderer-Alltag in der neuen Wahlheimat

Das Kamerateam ist auch in der sehr schmerzvollen Abschiedsphase von der alten Heimat immer dabei - ob letzter Schultag oder letzter Besuch in der Stammkneipe, oft sind es tränenreiche Abschiede mit Freunden und Familie.

Und in der neuen Wahlheimat angekommen, stehen die Auswanderer oft vor ganz alltäglichen Herausforderungen, die es zu meistern gilt: Behördengänge, Einkäufe - der erste Arbeitstag. Vox begleitet die Auswanderer und zeigt, wie sie die Schwierigkeiten meistern.

Das Kamerateam besucht die Auswanderer nach einer gewissen Zeit erneut. Sie berichten, wie es ihnen in den ergangen ist. Einige Familien werden sogar regelmäßig besucht, um einen Einblick in ihr neues Leben im Ausland zu geben.

Konny Reimann und Jens Büchner: Bekannt aus „Goodbye Deutschland

Er ist der bekannteste −und beliebteste − TV-Auswanderer: Konny Reimann aus Hamburg. Der gelernte Handwerker wurde 2004 in ganz Deutschland durch die RTL-Sendung „extra“ bekannt. Zusammen mit seiner Familie wanderte er ins texanische Gainesville aus, nachdem seine Frau Manuela eine Greencard gewonnen hatte.

Ab 2006 war Reimann fester Bestandteil von „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“. Seine Popularität brachte ihm Auftritte in Werbespots und in TV-Shows wie „5 gegen Jauch“ ein. 2015 zog Konny Reimann zusammen mit seiner Frau Manuela auf die hawaiianische Insel O'ahu.

Mindestens genauso bekannt wie Konny ist mittlerweile auch Ballermann-Sänger und Ex-Dschungelcamper Jens Büchner. Seine Fans nennen den Sachsen auch „Chaos-Jenser“. Denn der Vox-Auswanderer musste auf Mallorca viele (Liebes-)Pleiten durchleben, bevor es für ihn endlich Bergauf ging. Mit den Songs „Pleite aber sexy“ und „Arme Sau“ nimmt Jens Büchner sein Trash-Image aufs Korn. Der Familienvater tritt regelmäßig auf dem Ballermann und in Deutschland als Schlagersänger auf.

(sp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.