Antisemitismus-Eklat um Gil Ofarim Leipziger Hotel geht speziellen Schritt, um Vorfall aufzuklären

Gil Ofarim macht den Mitarbeitern des Hotel Westin in Leipzig den Vorwurf, ihn antisemitisch beleidigt zu haben. Nun wehrt sich das Hotel gegen die Vorwürfe. Unser Foto von Gil ist am 19.08.2021 in Berlin bei einem Fototermin entstanden.

Gil Ofarim macht den Mitarbeitern des Hotel Westin in Leipzig den Vorwurf, ihn antisemitisch beleidigt zu haben. Nun wehrt sich das Hotel gegen die Vorwürfe. Das Foto von Gil ist am 19. August 2021 in Berlin bei einem Fototermin entstanden.

Haben Mitarbeiter eines Leipziger Hotels den Sänger Gil Ofarim wegen seines Davidsterns antisemitisch beleidigt? Nachdem der Musiker in den sozialen Medien entsprechende Vorwürfe erhob, war der Aufschrei deutschlandweit groß. Das Westin Hotel in Leipzig zieht nun Konsequenzen aus den Anschuldigungen.

Leipzig. Das Leipziger Hotel Westin wehrt sich gegen die Antisemitismusvorwürfe des Musikers Gil Ofarim und bemüht sich um Aufklärung. Das Hotel habe eine „spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei mit einer objektiven und umfassenden Untersuchung der Vorgänge beauftragt“, sagte Geschäftsführer Andreas Hachmeister der „Leipziger Volkszeitung“ vom Donnerstag (7. Oktober).

Auch Zeugenaussagen sollen ausgewertet werden. Der Hotelchef selbst hat nach eigenen Angaben „alle Gäste kontaktiert, die in der Schlange hinter Herrn Ofarim standen“. Die Ergebnisse sollen demnach in einigen Tagen öffentlich gemacht werden. Ein Zeuge, der an dem betreffenden Abend ebenfalls in der Lobby anwesend gewesen sein soll, habe die Version des Sängers nicht bestätigt.

Sänger Jil Ofarim: Antisemitismus-Vorwürfe gegen Leipziger Hotel

Ofarim hatte in seinem am Dienstag auf Instagram veröffentlichten Video berichtet, dass er am Montagabend in dem Hotel aufgefordert worden sei, seine Kette mit Davidstern abzunehmen. Erst wenn er den Stern abnehme, dürfe er einchecken, soll ihm gesagt worden sein.

Die Staatsanwaltschaft prüft die gegen einen Mitarbeiter des Hotels erhobenen Vorwürfe. Bei der Staatsanwaltschaft sei außerdem eine Anzeige eines unbeteiligten Dritten wegen Volksverhetzung gegen den Hotelmitarbeiter eingegangen.

Zugleich stellte der beschuldigte Hotelangestellte Anzeige wegen Verleumdung. Der Mann schildert den Vorfall nach Polizeiangaben „deutlich abweichend“. Der Mitarbeiter stellte zudem eine zweite Anzeige wegen Bedrohung, weil er über seinen Instagram-Account entsprechende Drohnachrichten erhalten habe.

Hotel beurlaubt zwei Mitarbeiter nach Antisemitismus-Eklat

Das Leipziger Westin-Hotel beurlaubte insgesamt zwei Mitarbeiter für die Dauer der Ermittlungen. Ob Ofarim selbst Anzeige gegen die Mitarbeiter des Hotels stellen wird, ließ dieser bis zum Mittwoch zunächst offen.

Gil Ofarim ist der Sohn des in Israel geborenen Sängers Abi Ofarim, der 2018 starb. Er ist als Schauspieler und Sänger bekannt, 2017 Jahr gewann er die RTL-Tanzshow „Let's Dance“. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.