+++ EILMELDUNG +++ Wetter spielt verrückt Warnung vor Unwetter – Stadt Köln sperrt einzelne Bereiche

+++ EILMELDUNG +++ Wetter spielt verrückt Warnung vor Unwetter – Stadt Köln sperrt einzelne Bereiche

„Sat.1-Frühstücksfernsehen“Matthias Killing sorgt für Gänsehaut: „Berührt mich immer wieder“

Moderator Matthias Killing kommt zur 26. Jose-Carreras-Gala. Das Bild zeigt ihn mit offenen Armen posierend vor einer Wand mit den Sponsoren der Gala.

„Sat.1-Frühstücksfernsehen“-Moderator Matthias Killing hat bei Instagram ein verborgenes Talent enthüllt.

Moderator Matthias Killing überrascht seine Fans: Via Instagram präsentiert er ihnen eine bisher unbekannte Fähigkeit – die sind begeistert. 

Matthias Killing (42) gehört schon fast zum Inventar beim „Sat.1-Frühstücksfernsehen“ – seit 2009 steht er für die beliebte Sendung als Moderator vor der Kamera. Doch offensichtlich besitzt er noch ganz andere Fähigkeiten. 

Der Junge am Klavier – dieser Titel gehört eigentlich Lukas Haunerland (36). Der Musiker begleitet seit 2019 die Sendungen des „Sat.1-Frühstücksfernsehens“ musikalisch mit seinem Klavier. Mit einem neuen Video bei Instagram macht ihm Kollege Matthias Killing den Titel jetzt aber streitig.

Das Video zeigt Matthias Killing und Lukas Haunerland beim gemeinsamen Musizieren. Während Lukas Haunerland ein Xylofon spielt, hat sich Matthias Killing ausgerechnet das Lieblings-Instrument seines Kollegen geschnappt: Ein Klavier. Da kann der „Sat.1-Frühstücksfernsehen“-Moderator doch eigentlich nur verlieren. 

Alles zum Thema Social Media

Aber von wegen: Hochkonzentriert, mit geschlossenen Augen und eifriger Unterstützung von Kollege Haunerland, spielt Matthias Killing den Song „You raise me up“ des norwegisch-irischen Duos Secret Garden – und zwar absolut fehlerfrei.

Die Fans bei Instagram sind total begeistert von dem Auftritt des „Sat.1“-Duos: „Wahnsinnig schön“, „Jungs, das war so richtig schön“ und "ihr seid der Knaller" lauten nur einige der positiven Kommentare. Bei manchen weckte der Song sogar alte Erinnerungen: „You raise me up war unser Hochzeitslied und es berührt mich immer wieder“

„Voll cool. Könnt ihr öfter machen“, fordert eine Anhängerin bereits eine Fortsetzung. Und ein Fan wünscht sich sogar gleich ein ganzes Album der kongenialen Kollegen. Vielleicht werden ihre Wünsche ja erhört und die kongenialen Kollegen lassen sich zu weiteren Auftritten hinreißen. (tab)